Dossier: Die Wölfe sind zurück

Er galt als ausgestorben, doch nun ist der Wolf zurück in Niedersachsen. Während Tierschützer über die Rückkehr des streng geschützten Wildtiers frohlocken, treibt seine Präsenz den Landwirten Sorgenfalten auf die Stirn. Denn: Der Wolf reißt ihre Tiere, zahlreiche Schafe und Rinder sind dem Raubtier hierzulande schon zum Opfer gefallen. All die Meldungen von Wolfsrissen untermauern den Mythos des bösen Isegrims. Für den Menschen gehe von dem wilden Tier allerdings keine Gefahr aus, halten Wolfsberater dagegen. Doch im April 2016 wird zum ersten Mal ein Wolf gezielt getötet - im Auftrag des Umweltministeriums: "MT6" alias "Kurti" war Menschen immer wieder nahe gekommen, hatte keine Scheu gezeigt. Es gibt wohl kein Tier, das die Niedersachsen so sehr polarisiert wie der Wolf.

Vechta: 20 Schafe und Rinder von Wolf gerissen?

20 Schafe und Rinder in den Landkreisen Vechta und Diepholz sollen einem Züchter zufolge von einem Wolf gerissen worden sein. Das Tier habe einen zwei Meter hohen Zaun übersprungen. mehr

mit Video

Wolfsrisse: SPD und CDU für rasche Entschädigung

Wie umgehen mit Wolfsrissen? Darüber verhandelten SPD und CDU in Niedersachsen bei ihren Koalitionsgesprächen. Ergebnis: Nutztierhalter sollen schneller entschädigt werden. (11.11.2017) mehr

mit Video

Zahl der Wölfe nimmt zu: Viele Welpen gesichtet

In Niedersachsen leben bereits etwa 130 Wölfe. Darunter viel Nachwuchs: Mindestens 16 Welpen wurden jüngst nachgewiesen. Bei Göttingen wurde ein erster ausgewachsener Wolf bestätigt. (20.07.2017) mehr

Schon mehr als 22 Wölfe gestorben

Die Zahl der seit 2003 in Niedersachsen tot aufgefundenen Wölfe ist auf 22 gestiegen. Anfang Juli wurde ein weiteres Tier im Heidekreis entdeckt. Häufigste Todesursache ist der Verkehr. (16.07.2017) mehr

Wolfsrettungswagen: Noch kein Einsatz

In Niedersachsen wartet der bundesweit erste Wolfsrettungswagen drei Monate nach der Inbetriebnahme auf den ersten Einsatz. Finanziert hat das Gefährt die Region Hannover. (03.05.2017) mehr

mit Video

Ein Jahr nach "Kurtis" Tod: Aufruhr im Wolfsland

Wölfe in Niedersachsen brauchen Schutz, sagen die einen. Sie sollten bejagt werden, fordern die anderen. Ein Jahr nach dem Abschuss von "Kurti" ist die Debatte unverändert hitzig. (27.04.2017) mehr

Seit 2003: 14 Wölfe bei Verkehrsunfällen getötet

Seit 2003 sind in Niedersachsen 14 Wölfe bei Verkehrsunfällen getötet worden - statistisch gesehen ein Wolf pro Jahr. Rund 80 Wölfe leben derzeit im Land. (19.04.2017) mehr

Bildergalerien

Der Wolf als Raubtier

NABU startet Projekt zum Schutz vor Wölfen

Der NABU will Schafe und Ziegen künftig mit einem eigenen Herdenschutzprojekt vor Angriffen vor Wölfen schützen. Im Mittelpunkt soll praktische und unkomplizierte Hilfe stehen. (19.04.2017) mehr

Mehr Wölfe reißen mehr Weidetiere

2016 gab es in Niedersachsen mehr vom Wolf getötete Weidetiere als im Vorjahr. Nach Einschätzung von Umweltminister Wenzel stagniert die Zahl der Nutztierrisse. (25.03.2017) mehr

Videos

Wolf und Politik

Hendricks lehnt Obergrenze für Wölfe ab

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat den strengen Schutz der Wölfe verteidigt. Die von der Opposition im Niedersächsischen Landtag geforderte Obergrenze lehnt sie ab. (18.04.2017) mehr

mit Video

Umweltminister erwägt Abschuss eines weiteren Wolfes

Im April 2016 ist Problemwolf "Kurti" getötet worden. Nun wird im Raum Schneverdingen erneut ein auffälliges Tier beobachtet. Umweltminister Wenzel schließt einen Abschuss nicht aus. (07.04.2017) mehr

Der Wolf in Niedersachsen: Eine Chronologie in Bildern

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:48

Aufräumarbeiten nach Orkantief "Friederike"

19.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:21

Sturmschäden in Millionenhöhe: Wer zahlt?

19.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:23

Wintereinbruch bremst Bahnreisende aus

19.01.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen