Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Zahl gefälschter Impfausweise in MV nimmt zu

Stand: 15.01.2022 15:15 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es seit Beginn der Corona-Pandemie immer mehr gefälschte Impfnachweise. 

In Deutschland werden immer mehr gefälschte Impfausweise entdeckt. Das zeigt eine Umfrage des Evangelischen Pressedienstes unter den Ministerien und Polizeibehörden. In Mecklenburg-Vorpommern liegen der Polizei für den Zeitraum seit Beginn der Pandemie bis Ende 2021 insgesamt 145 Anzeigen im Zusammenhang mit gefälschten Impfpässen vor. Wobei von einer hohen Dunkelziffer nicht angezeigter Delikte auszugehen sei, heißt es aus dem Innenministerium.

Zunahme in fast allen Bundesländern

Insgesamt hat die Zahl der aufgedeckten Fälle in fast allen Bundesländern zugenommen. Der Umfrage zufolge wurden beispielsweise in Bayern im Dezember mehr als 1.900 gefälschte Impfpässe sichergestellt. Im Oktober waren es erst rund 340. Oftmals werden die gefälschten Impfpässe - wie auch Stempel oder Chargenaufkleber - illegal im Internet gehandelt. Wer das macht oder vorsätzlich ein falsches Impfzertifikat nutzt, müsse mit Geld oder Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr rechnen, so die Polizei.

Weitere Informationen
Die deutsche Handball-Nationalmannschaft steht zu Beginn eines Trainings zusammen. © picture alliance/dpa Foto: Marijan Murat

Coronavirus-Blog: Fünf weitere Handballer positiv getestet

Damit fallen insgesamt sieben Spieler der deutschen Nationalmannschaft für das EM-Spiel am Dienstag aus. Mehr Corona-News Blog. mehr

 

Corona in MV
"Abstand halten" steht auf einem Schild in einer Straße in Kopenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Nick Potts

Omikron: So gehen die Nachbarländer damit um

Dänemark lockert trotz hoher Inzidenzwerte einige Corona-Regeln, in Polen ist der Corona-Expertenrat zurückgetreten und Österreich plant eine Impfpflicht. mehr

Ein Kind schwimmt auf einen Mann zu. © imago images Foto: biky

Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Greifswald

Schwimmbäder, soziokulturelle Zentren und Kultureinrichtungen können wieder öffnen, viele Theater bleiben aber vorerst geschlossen. mehr

Der Bioinformatiker Lars Kaderali

Bioinformatiker Kaderali: Nächsten Winter wohl keine dramatische Lage

Der Greifswalder Bioinformatiker Lars Kaderali ist optimistisch, dass es durch Varianten des Coronavirus nicht noch einmal zu dramatischen Lagen in den Krankenhäusern kommt. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.01.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Kind schwimmt auf einen Mann zu. © imago images Foto: biky

Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Greifswald

Schwimmbäder, soziokulturelle Zentren und Kultureinrichtungen können wieder öffnen, viele Theater bleiben aber vorerst geschlossen. mehr