Stand: 07.09.2022 11:29 Uhr

Vierow: Frachter darf Hafen nach Schiffsunfall wieder verlassen

Die Ursache für den Schiffsunfall im Hafen von Vierow (Kreis Vorpommern-Greifswald) ist geklärt. Die Untersuchungen der Klassifizierungsgesellschaft haben laut Wasserschutzpolizei in Wolgast ergeben, dass die Ruderanlage des 88 Meter langen Frachters nur eingeschränkt funktioniert hat. Die MS "HAV Marlin" dürfe den Hafen wieder verlassen, solle aber zeitnah eine Werft für eine umfassende Reparatur anlaufen. Das Schiff war am Montag beim Anlegen gegen die Nordpier im Vierower Hafen gefahren und dabei waren der Bug und der Anleger stark beschädigt worden. | 07.09.2022 12:30

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Regionalnachrichten aus Greifswald | 07.09.2022 | 12:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Spielszene Stuttgart (blau) gegen Schwerin © picture alliance/dpa

Entscheidung vertagt: SSC Schwerin unterliegt deutlich in Stuttgart

Die Mecklenburgerinnen verloren Spiel vier beim MTV glatt in drei Sätzen. Die Entscheidung um die Deutsche Meisterschaft fällt nun in Schwerin. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr