Stand: 19.07.2020 13:55 Uhr

Splittgerber gewinnt erneut Boddenschwimmen in Greifswald

Der Schwimmtrainer Gunnar Splittgerber vor Beginn des Boddenschwimmens in Greifwald 2020. © NDR
Das Schwimmen zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben, sagt der Gewinner des Boddenschwimmens Gunnar Splittgerber.

Der Schwimmtrainer Gunnar Splittgerber hat erneut das traditionelle Boddenschwimmen in Greifswald gewonnen. Für die etwa zwei Kilometer brauchte er 30 Minuten und 15 Sekunden. Zweiter wurde André Wassnick vor David Krickl. Bei den Damen hat Britta Buhlmann mit einer Zeit von 37 Minuten und 18 Sekunden das Rennen gemacht. Zweite wurde Kerstin Hartmann und Dritte Angi Miksch.

Element "Wasser" ist seine zweite Heimat

Splittgerber ist seit Kindertagen ein begeisterter Schwimmer. Schon mit neun Monaten bekam er in Anklam die Möglichkeit, seine ersten selbständigen Schwimmversuche zu unternehmen. Das Element "Wasser" sei seine zweite Heimat, sagte er. "Das Schwimmen zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben." Über das frühe Leistungsschwimmen im Trainingszentrum und dem Rettungsschwimmen in Anklam kam Splittgerber 1998 nach Berlin, wo ihm die Vereine Vorspiel SSL und BSC Robben eine sportliche Heimat gaben, die bis heute anhält.

Splittgerber ist seit 2015 Schwimmtrainer

Im Jahr 2015 hat Splittgerber seine Ausbildung zum DSV C-Trainer mit der Lizenz Leistungssport Schwimmen abgeschlossen. Seit 2016 verfügt er auch über eine B-Trainer-Lizenz Leistungssport Schwimmen Masters. Seit 2017 ist der begeisterte Schwimmer Trainer beim TriTeamBerlin. "Auch ich habe beim Schwimmen einen langen Erkenntnisprozess durchlaufen und als Essenz könnte ich das in diesem Satz zusammenfassen: Betreibe Deinen Sport mit Freude, sei immer offen für Neues und sei achtsam mit Dir und deiner Umgebung!“

Keine Zuschauer wegen Corona-Pandemie

Bei der 99. Auflage des Langstreckenschwimmens gab es in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie keine Zuschauer. Aber immerhin: Anders als beispielsweise das Sund- oder das Vilmschwimmen fand die Veranstaltung - wenn auch unter Auflagen - zumindest statt. Für die Genehmigung des traditionellen Langstreckenschwimmens bei Greifswald legte die DLRG-Ortsgruppe als Veranstalter ein umfangreiches Hygienekonzept vor.

Kleineres Starterfeld beim Boddenschwimmen 2020

Das Starterfeld war kleiner als sonst und es gab kein Rahmenprogramm. Rund 70 Schwimmer gingen nach und nach in vorher eingeteilten Gruppen an den Start. Das waren deutlich weniger Schwimmer als sonst. Im vergangenen Jahr absolvierten 199 Schwimmer das Boddenschwimmen. Durch die geschlossenen Schwimmbäder konnten die Sportler nicht ausreichend trainieren, erklärte die DLRG. Deswegen wurde die übliche Strecke verändert. Statt 2,6 Kilometer von Ludwigsburg über die dänische Wieck nach Eldena verläuft die Strecke über einen etwa zwei Kilometer langen Rundkurs vor dem Strandbad.

Weitere Informationen
Angeln in Kummerow © NDR Foto: Norbert Brandt aus Neubrandenburg

Wassersport und Baden am Kummerower See

Meist beste Wasserqualität bietet der viertgrößte See im Nordosten, der Kummerower See. An den Badestellen rund um das Gewässer gibt es häufig große Liegewiesen. mehr

Badestelle Reppiner Burgwall am Schweriner See © Stadtmarketing GmbH Schwerin

Baden mit Schlossblick am Schweriner See

Die Badestelle Am Reppin am Schweriner See ist ein echter Geheimtipp. Dort locken große Liegewiese, Schatten spendende Bäumen und ein wunderschöner Blick auf Schwerin. mehr

Hundestrand an der Badestelle Klink © Susanne Fassunge

Müritz - Eintauchen in Mecklenburgs Meer

Das "kleine Meer" ist Teil der Mecklenburgischen Seenplatte und der größte See in Norddeutschland. Sein großes Plus: klares Wasser in einer idyllischen Landschaft. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.07.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Stilisierte Coronaviren sind  über einen Geldschein projiziert (Montage) © photocase, Fotolia Foto: PolaRocket, psdesign1

Corona in MV: So sollen die Finanzhilfen ausgezahlt werden

Mit dem Teil-Lockdown sind auch die Corona-Hilfen verlängert worden. Details haben Bund und Länder Montagabend beraten. mehr

Wismar: Mit ihren Traktoren stehen Milchbauern vor der Ostseemolkerei Rücker.  Foto: Stefan Tretropp

Protest in Rostock: Bauern blockieren Lidl-Logistikzentrum

Mit der Aktion wollten die Bauern auf die ihrer Ansicht nach existenzbedrohenden Lebensmittelpreise aufmerksam machen. mehr

Ein Blaulicht auf einem Polizeiwagen, im Hintergrund ein weiterer Polizeiwagen. © picture alliance/dpa Foto:  Friso Gentsch

Rechtsextreme Gruppe verboten: Razzien auch in MV

Das Bundesinnenministerium hat die rechtsextremistische Gruppierung "Sturmbrigade 44" aufgelöst. extern

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Landesregierung MV berät über Corona-Impfkonzept

Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) will im Kabinett Einzelheiten vorstellen. Auch mobile Impf-Teams sind geplant. mehr