Luftbild von Greifswald als Collage mit abweichenden Inzidenz-Zahlen für den Landkreis  Foto: Dieter Schmidtke

Sack reagiert auf Schwesig-Kritik: Pandemie nicht für Wahlkampf nutzen

Stand: 16.04.2021 13:43 Uhr

Der harte Lockdown in Mecklenburg-Vorpommern kommt - das steht fest. Über die noch nicht geklärten Details berät am Freitagnachmittag der MV-Gipfel in einer Videokonferenz. Für Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) steht fest, was ein Grund für die für manchen überraschend schnell gekommene Abkehr von Öffnungsschritten hin zu einem harten Lockdown ist: unter anderem der Meldeverzug bei den Inzidenzwerten im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Mit ihrer Kritik versetzt Schwesig dem dortigen Landrat Michael Sack, der auch CDU-Spitzenkandidat und damit ihr schärfster Konkurrent bei der Landtagswahl im September ist, einen Seitenhieb.

Schwesig: Ohne Meldeverzug andere Betrachtungsweise auf MV-Gipfel

In ihrer Regierungserklärung am Freitagvormittag im Landtag sagte Schwesig: "Durch den Meldeverzug in Vorpommern-Greifswald - hätten wir den eher berechnet - wäre unsere Landesinzidenz am 24. 3., also vor dem letzten MV-Gipfel, nicht bei 84, sondern schon bei 114 gewesen. Das wäre sicherlich eine andere Betrachtungsweise für den MV-Gipfel gewesen." In den vergangenen Wochen hatte es heftige Kritik am Meldeverzug in Vorpommern-Greifswald gegeben, unter anderem von den Grünen.

Weitere Informationen
Luftbild von Greifswald als Collage mit abweichenden Inzidenz-Zahlen für den Landkreis  Foto: Dieter Schmidtke

Streit um Inzidenz-Werte im Kreis Vorpommern-Greifswald

Verschleppt der Landkreis Vorpommern-Greifswald bewusst die Meldung von Corona-Fällen? Landrat Michael Sack weist entsprechende Vorwürfe der Grünen zurück. mehr

Sack: Es geht jetzt um die Gesundheit - nicht um Wahlkampf

Bei NDR MV Live fand Sack klare Worte zum Vorwurf der Ministerpräsidentin: "Das ist eine Auseinandersetzung, die ich nicht führen werde." Denn Auseinandersetzungen würden gegenwärtig nicht weiterhelfen. In der Krise müsse man vielmehr zusammenhalten - "und das erwarte ich auch von der Landesseite." Sack sieht ein generelles Problem. Die politischen Mitbewerber seien schon im Wahlkampf. Für ihn gelte es jedoch, zunächst die Aufgaben im Zuge der Pandemie im Kreis als Landrat zu bewältigen. "Ich bin noch nicht im Wahlkampf. Ich stelle fest, alle anderen schon. Das stört mich durchaus." Er bitte alle darum, in der jetzigen Krise dazu beizutragen, diese zu lösen. "Danach können wir gerne Wahlkampf machen. Aber das ist jetzt viel zu früh und auch an der falschen Stelle: Denn es geht jetzt um die Gesundheit im Land."

Noch immer Meldeverzug in Vorpommern-Greifswald

Nichtsdestotrotz gibt es immer noch ein Problem mit dem Inzidenzwert in Vorpommern-Greifswald. Nachdem der Kreis eingestanden hatte, dass es wegen eines Missverständnisses tatsächlich einen starken Meldeverzug bei den Neuinfektionen gegeben habe, versprach Sack, ab sofort die Fälle unverzüglich zu melden. Stand heute scheint das aber immer noch nicht zu funktionieren: Der Bericht des Landesamtes für Gesundheit und Soziales weist einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 189 aus. Eine Berechnung ohne Meldeverzug ergibt jedoch einen Inzidenzwert von 269,1 - ein Unterschied von rund 80 Fällen.

Weitere Informationen
Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen

Corona-Karte: Inzidenzwerte in den Landkreisen

Unsere interaktive Karte zeigt, wo die Corona-Hotspots im Norden liegen. Dort ist die Sieben-Tage-Inzidenz besonders hoch. mehr

Sack: Hohe Fallzahlen und falsche Datenübermittlung

Für die Abweichung nennt der Landrat zwei Gründe: zum einen die hohen Fallzahlen und zum anderen ein Problem bei der Datenübermittlung: "Eines unserer Hauptprobleme ist, dass wir Labordaten häufig mit falschen oder mit gar keinen Telefonnummern bekommen, sodass wir eben Schwierigkeiten haben, die Personen zu erreichen. Das ist unser Problem und da arbeiten wir dran." Warum andere, stark betroffene Landkreise wie etwa die Mecklenburgische Seenplatte es dennoch schaffen, unverzüglich die Fälle zu melden, das ließ Sack offen.

Weitere Informationen
Das Schweriner Schloss in Abendstimmung © picture-alliance / ZB Foto: Michael Hanschke

MV-Gipfel: Der Nordosten geht in den harten Lockdown

Auf dem MV-Gipfel wurden weitgehende Einschränkungen unter anderem des Einzelhandels und der Kontakte beschlossen, die von Montag an gelten sollen. mehr

 

 

Weitere Informationen
Luftbild von Greifswald als Collage mit abweichenden Inzidenz-Zahlen für den Landkreis  Foto: Dieter Schmidtke

Streit um verfälschte Inzidenzen: Kreis will Verfahren umstellen

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald will das Verfahren zur Meldung der Neuinfektionen ändern. Unterdessen wird die Kritik lauter. mehr

xxx

Weitere Informationen
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, spricht bei einer Pressekonferenz. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Corona-News-Ticker: Spahn warnt vor zu schnellen Öffnungen

Die dritte Welle scheine zwar gebrochen, aber die Inzidenzen seien immer noch hoch, meint der Bundesgesundheitsminister. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
Am Mikrofon beim CDU-Parteitag: Michael Sack, neuer Spitzenkandidat der CDU in Mecklenburg-Vorpommern.

Stralsund: Keine Ermittlungen gegen Landrat Michael Sack

Der Landrat von Vorpommern-Greifswald war wegen angeblich manipulierten Corona-Zahlen angezeigt worden. mehr

Am ehemaligen Radisson-Hotel in Neubrandenburg erfolgen Abrissarbeiten. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Neubrandenburg: Statt Einkaufszentrum Seniorenwohnen geplant

Weil sich durch Corona die Nachfrage für Ladenflächen geändert hat, soll der Grund des ehemaligen Vier-Tore-Hotels nun anders genutzt werden. mehr

Ein Junge wird von einer Kinderärztin untersucht. © picture alliance/BSIP

Kinderärzte in MV fordern Öffnung von Schulen und Kitas

Wegen der pandemiebedingten Schul- und Kitaschließung leiden immer mehr ihrer jungen Patienten unter massiven gesundheitlichen Problemen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 06. Mai 2021

Corona in MV: 231 Neuinfektionen, 14 weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert sinkt unter die 100er-Marke. Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Ludwigslust-Parchim. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In einem großen Schweinezuchtbetrieb in Alt Tellin (Kreis Vorpommern-Greifswald) ist ein Feuer ausgebrochen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Das große Fragezeichen Alt Tellin

Nach dem Großbrand in einer Schweinezuchtanlage in Alt Tellin setzt sich MV für eine Bundes-Obergrenze bei Nutztierbeständen ein. mehr