Stand: 28.11.2019 16:23 Uhr

Rostock: Latchinian und Volkstheater einigen sich

Der frühere Intendant Sewan Latchinian wurde im Februar 2017 wegen eines gestörten Vertrauensverhältnisses vom Rostocker Volsktheater fristlos entlassen. (Archivbild)

Der Rechtsstreit um den früheren Intendanten des Rostocker Volkstheaters Sewan Latchinian ist endgültig beigelegt. Ein Vergleich beendet das jahrelange Tauziehen um eine mögliche Wiedereinstellung als Theaterchef.

Vergleich als Zeichen gegenseitigen Respekts

In einer am Donnerstag veröffentlichten gemeinsamen Presseerklärung von Latchinian und Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) heißt es, dass nach konstruktiven Gesprächen eine Einigung erzielt worden sei. Der Vergleich solle auch den gegenseitigen Respekt ausdrücken und einen Neuanfang im Umgang miteinander ermöglichen. Diese Einigung hatte sich bereits angedeutet. Ein für Mittwoch angesetzter Gerichtstermin war kurzfristig abgesagt worden. Latchinian hatte in diesem Zusammenhang den neuen Oberbürgermeister Rostocks gelobt. Madsen habe das Gespräch gesucht und die Abfindungsansprüche des Ex-Intendanten anerkannt.

Videos
02:42
Hamburg Journal

Komödie "Die Nervensäge" mit Latchinian

16.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Zur neuen Saison hat Sewan Latchinian die künstlerische Leitung der Hamburger Kammerspiele übernommen. Zuvor war er dort bereits in einem turbulenten Stück zu sehen. Video (02:42 min)

Fristlose Kündigung 2017

Latchinian hatte ursprünglich auf Fortbestand seines Arbeitsvertrages geklagt, der im Februar 2017 wegen eines gestörten Vertrauensverhältnisses fristlos durch die Volkstheater Rostock GmbH gekündigt worden war. Wie hoch die Vergleichssumme ist, wurde nicht mitgeteilt. Latchinian ist derzeit künstlerischer Leiter der Hamburger Kammerspiele.

Umstrittener Vergleich

Latchinian hatte 2014 seine Stelle in Rostock angetreten und dann stets für den Erhalt der vier Sparten am Theater und eine bessere finanzielle Ausstattung gekämpft. Ein Vergleich der Theaterpolitik Mecklenburg-Vorpommerns mit den Zerstörungen der Terrormiliz IS führte zu einer ersten Kündigung im März 2015. Diese wurde im Mai nach Protesten zurückgenommen, bis ihm im Sommer 2016 erneut gekündigt wurde. Ihm war unter anderem ein Verstoß gegen die Verschwiegenheitspflicht vorgeworfen worden. Latchinians Intendanten-Vertrag sollte ursprünglich bis Mitte 2019 laufen.

Weitere Informationen

Coup der Hamburger Kammerspiele mit Latchinian

27.02.2019 19:00 Uhr

Sewan Latchinian wird der künstlerische Leiter der Hamburger Kammerspiele. Der frühere Rostocker Theaterintendant übernimmt die Aufgabe an der Traditionsbühne zum 1. August. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.11.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:48
Nordmagazin