Rostock: Eva-Maria Kröger zur Oberbürgermeisterin gewählt

Stand: 27.11.2022 22:58 Uhr

Rostock hat zum ersten Mal eine Frau an die Spitze der Hansestadt gewählt. In der Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters hat Eva-Maria Kröger (Linke) gegen den parteilosen Michael Ebert gewonnen.

Im Rennen um den vakanten Posten des Rostocker Oberbürgermeisters hat Eva-Maria Kröger (Linke) die Stichwahl gegen den parteilosen Michael Ebert gewonnen, der von CDU, FDP und UFR nominiert worden war. Damit steht in Mecklenburg-Vorpommerns größter Stadt bald erstmals eine Frau, die direkt gewählt wurde, an der Rathaus-Spitze. Am Ende der Auszählung lag die Landtagsabgeordnete am Sonntag mit 58,4 Prozent der Stimmen vorn. Für Ebert, der früher Polizeichef in Rostock war, stimmten demnach 41,6 Prozent der Wählerinnen und Wähler.

Weitere Informationen
Eva-Maria Kröger (Linke)  vor der OB-Stichwahl am 27.11.2022 in Rostock. © screenshot Foto: screenshot

Eva-Maria Kröger: Wer ist Rostocks neue Oberbürgermeisterin?

40 Jahre alt, Politikerin der Linken und jetzt die erste direkt gewählte Frau an der Spitze der Rathausverwaltung - mit Leidenschaft für Käsekuchen. mehr

Kröger: "Dinge gemeinsam machen"

Sie sei dankbar für die tolle Unterstützung der Wählerinnen und Wähler und ihres Wahlkampfteams, sagte die Wahlsiegerin dem NDR Nordmagazin. Als erstes wolle sie mit den Senatorinnen und Senatoren, mit der Verwaltung und der Bürgerschaft sprechen, sie wolle "einen neuen Stil einpflegen und Dinge auch gemeinsam machen", so Kröger. Politisch stehe sie "nicht für eine Rolle rückwärts". Die Bürgerschaft habe zu verschiedenen Projekten Entscheidungen getroffen und die respektiere sie. Es gebe viele gute Konzepte in den Schubladen, die müsse man herausholen und "mit voller Kraft durchstarten“.

CDU-Vorsitzender gratuliert der Wahlsiegerin

Der CDU-Landesvorsitzende Franz-Robert Liskow gratulierte der künftigen Stadtchefin: "Die politischen Gräben in Rostock sind tief, die Verwaltung steht vor großen Aufgaben, Wirtschaft und Gesellschaft brauchen eine starke Stimme. Ich wünsche der Stadt Rostock und ihrer neuen Oberbürgermeisterin alles Gute." Dem unterlegenen Kandidaten Michael Ebert dankte Liskow für einen "hervorragenden Wahlkampf".

Unterstützung von SPD und Grünen

Kröger und Ebert waren vor zwei Wochen in die Stichwahl eingezogen, da sie im ersten Wahlgang die besten Resultate unter den insgesamt 17 Kandidaten erzielten. Kröger lag bereits mit 25,3 Prozent der Stimmen knapp vor Ebert, der 23,6 Prozent der Stimmen erhalten hatte. Die SPD und die Grünen hatten danach dazu aufgerufen, in der Stichwahl Eva-Maria Kröger zu unterstützen. Im ersten Wahlgang hatten Carmen-Alina Botezatu (SPD) 16,5 Prozent und Claudia Müller (Bündnis90/Die Grünen) 8,6 Prozent der Stimmen erreicht.

Vorgezogene Neuwahl nach Abgang Madsens

Erneut waren 172.000 Rostockerinnen und Rostocker aufgerufen, über die neue Stadtspitze zu entscheiden. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 36,9 Prozent. Vor zwei Wochen beteiligten sich 43,7 Prozent der Wahlberechtigten. Die Oberbürgermeisterin beziehungsweise der Oberbürgermeister wird für sieben Jahre gewählt. Diese Oberbürgermeisterwahl fand jedoch vier Jahre vor dem regulären Termin statt, weil Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) im vergangenen Juni nach nur drei Amtsjahren nach Schleswig-Holstein wechselte und dort Wirtschaftsminister wurde.

Missklänge durch anonyme E-Mails

In den vergangenen beiden Wochen warben Kröger und Ebert noch einmal intensiv um Wählerinnen und Wähler, unter anderem während eines Forums, das von NDR 1 Radio MV und der NNN veranstaltet wurde. Indes sorgten anonyme E-Mails für Missklänge im Wahlkampf, in denen sowohl Ebert als auch Kröger nach bestimmten Episoden aus ihrer Vergangenheit gefragt wurden.


27.11.2022 21:42 Uhr

Hinweis der Redaktion: Wir haben die Angabe präzisiert, dass Eva-Maria Kröger die erste direkt gewählte Oberbürgermeisterin Rostocks ist. 2004 hatte Ida Schillen das Amt für einige Wochen wahrgenommen, nachdem Arno Pöker als Verwaltungschef zurückgetreten war. Schillen ist aber nie gewählt worden.

 

Weitere Informationen
Eva-Maria Kröger blickt auf Michael Ebert, der beim Wahl-Talk von NNN und NDR MV auf eine Frage antwortet. © NDR

Talk zur OB-Stichwahl: Das wollen Kröger und Ebert für Rostock

Verkehr, Schulen, Stadtentwicklung: In einer Diskussionsrunde haben sich Ebert und Kröger den Fragen der Rostockerinnen und Rostocker gestellt. mehr

Wahlplakate zur Oberbürgermeister-Wahl in Rostock mit den beiden Stichwahl-Kandidaten Eva-Maria Kröger und Michael Ebert. © Andreas Frost Foto: Andreas Frost

Schlammschlacht OB-Wahl: Rostock und die anonymen Mails

Wenige Tage vor der Entscheidung, wer künftig auf dem Chefsessel im Rostocker Rathaus Platz nimmt, werden Fragen gestellt - angeblich von Stadt-Mitarbeitenden. mehr

Eva Maria Kröger © Die Linke Rostock

OB-Kandidatin Eva-Maria Kröger: "Ich möchte nahbar sein"

Am 27. November wählt Rostock in der Stichwahl ein neues Stadtoberhaupt. Für die Partei Die Linke tritt Eva-Maria Kröger als Oberbürgermeister-Kandidatin an. mehr

Der Rostocker OB-Kandidat Michael Ebert. © Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner/dpa

OB-Kandidat Michael Ebert: "Wirtschaftliches Fundament sichern"

Er ist parteilos und wird unterstützt von der CDU, FDP und UFR. Aktuell ist er Direktor der Landesbereitschaftspolizei und Polizist im höheren Dienst. mehr

Eva-Maria Kröger (Die Linke) und Michael Ebert (unterstützt von CDU, FDP, UFR) gehen am 27.11. in die Stichwahl um das OB-Amt in Rostock. © ndr.de Foto: Steffen Baxalary/ndr.de

Rostock: OB-Wahl wird in Stichwahl entschieden

Nach dem ersten Wahlgang liegen Eva-Maria Kröger (Linke) und Michael Ebert (unterstützt von CDU/FDP/UFR) Kopf an Kopf an der Spitze. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 27.11.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Stethoskope hängen im Behandlungszimmer einer Hausarztpraxis über einer Trennwand. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Sebastian Kahnert

Zahl der Krebstoten in MV seit 2011 um 13 Prozent gestiegen

Laut Statistischem Landesamt sind fast ein Viertel aller Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern Folge einer Krebserkrankung. mehr

NDR MV Highlights

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr