Stand: 28.10.2021 15:45 Uhr

Rostock: Anklage gegen 27-jährigen Syrer wegen Terrormiliz-Mitgliedschaft

Einen Monat nach seiner Verhaftung in Rostock hat die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg einen 27-jährigen Syrer wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland angeklagt. Der Beschuldigte soll im Jahr 2015 Kämpfer der islamistischen Miliz Ahrar al-Sham gewesen sein, teilte die Behörde mit. Er habe verschiedene Kriegswaffen besessen, sich an der Belagerung schiitischer Dörfer in der nordwestsyrischen Provinz Idlib beteiligt und zudem in einem Propaganda-Video mitgewirkt. Im Februar 2016 sei der Angeklagte auf dem Landweg nach Deutschland eingereist und habe einen Asylantrag gestellt, so die Generlastaatsanwaltschaft. Bis zu seiner Verhaftung am vergangenen 27. September habe der Mann in Rostock gelebt. | 28.10.2021 15:44

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.10.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Krankenschwester füllt eine Spritze mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Wie geht es weiter mit dem Impfen in MV?

Trotz zahlreicher Impf-Appelle kommt der Impfmotor in Mecklenburg-Vorpommern nach wie vor nicht richtig in Fahrt. mehr