Stand: 27.01.2023 12:57 Uhr

Recknitz-Trebeltal: Falscher Polizist bringt 90-Jährige um 19.000 Euro

Eine über 90 Jahre alte Frau ist von Betrügern um ihr Erspartes gebracht worden. Ein Mann gab sich als Polizist aus dem Revier Ribnitz-Damgarten aus und erbeutete 19.000 Euro. Der falsche Beamte hatte sie angerufen und ihr erklärt, wegen Betrügerbanden sei ihr Geld auf ihrem Konto nicht sicher. Die Polizei wolle es in Sicherheit bringen. Daraufhin kam ein Mann zu ihr nach Hause – in zivil, damit verdeckte Ermittlungen nicht auffliegen, so die Betrüger. Die Frau aus Recknitz-Trebeltal gab ihm ihre Bankkarte und Geheimnummer - so konnte der Betrüger insgesamt 19.000 Euro von ihrem Konto abheben. Ein Verwandter der Frau bemerkte schließlich den Betrug. Der Mann folgendermaßen beschrieben: 1,85 m groß mit schwarzen, welligen Haaren, einem Kinnbart, bekleidet mit einem schwarzen Mantel und Schal. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, am Telefon über das Vermögen zu sprechen, sie würde so etwas nie abfragen. 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 27.01.2023 | 13:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/News,kurzmeldungmv9360.html

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Abgeordneten im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wählen im Plenarsaal ein neues Mitglied des Landesverfassungsgerichts. © dpa Foto: Jens Büttner

Entscheidung im Landtag: Beamte in MV bekommen mehr Geld

Der Landtag hat beschlossen, dass die Besoldung mindestens 15 Prozent über dem Niveau des Bürgergeldes liegen soll. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr