Eine Schautafel zeigt wie die neue Robbenanlage im Rostocker Zoo nach der Fertigstellung aussehen soll. © Steffen Baxalary Foto: Steffen Baxalary

Neue Robbenanlage im Rostocker Zoo

Stand: 01.06.2021 14:14 Uhr

Der Rostocker Zoo erhält eine neue Robbenanlage. Es ist das derzeit größte Bauvorhaben des Zoos. Am Vormittag wurde das Projekt vom Planer und der Zooleitung vorgestellt.

von Steffen Baxalary

Am jetzigen Standort entstehen zwei größere Wasserbecken, beide jeweils etwa 400 Quadratmeter groß und bis zu dreieinhalb Meter tief. Kleine Inseln und eine Felslandschaft bieten den Tieren ausreichend Raum zum Klettern, Sonnen und zum Rückzug. Die Anlage bietet Platz für bis zu sechs Seebären und sechs Seehunde. Der Besucherbereich für etwa 300 Personen wird zudem überdacht. Dort können die Robben auch unter Wasser beobachtet werden.

Weitere Informationen
Der Direktor des Rostocker Zoos, Udo Nagel. © Zoo Rostock

Der Herr des Zoos - Management by Känguruh

In der neuen Folge von Dorf Stadt Kreis besucht Thomas Naedler den scheidenden Zoodirektor und sammelt herrliche Anekdoten rund um die Tiere ein. mehr

Anlage soll im Sommer 2023 fertig sein

Die gesamte Anlage wird etwa 1.600 Quadratmeter groß sein. Die Idee stammt von Sezai I. Candan, dem gleichen Planer, der auch das Polarium des Rostocker Zoos entworfen hat. Nach der Ausschreibung und vorbereitenden Maßnahmen ist der Baustart für die Robbenanlage im Frühjahr kommenden Jahres geplant. Im Sommer 2023 soll alles fertig sein.

Tiere kommen in Hohe Düne unter

Für die Zeit des Umbaus kommen fünf der derzeit sechs Tiere in die Forschungseinrichtung "Marine Science Center" in Rostock-Hohe Düne. Dort werden die Robben im und am Ostsee-Wasser ein vorübergehendes Zuhause finden. Von den 6,8 Millionen Euro Gesamtkosten übernimmt das Land 5,47 Millionen Euro. 500.000 Euro gibt die Stadt Rostock dazu. Der Rest sind Eigenmittel des Zoos sowie Spenden von Besuchern und Unternehmen.

Weitere Informationen
Ein Eisbär sitzt auf einem künstlichen Felsen, davor ein Wasserbecken. Auf die Rückwand des Geheges ist eine Felslandschaft gemalt. © NDR
45 Min

Das System Zoo

Eisbären, Tiger und Affen sind Publikumsmagnete im Zoo. Wie geht es den Tieren? Ist eine bessere Haltung möglich? 45 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Frühaufsteher | 01.06.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jubel bei den Handballern des HC Empor Rostock

Empor Rostock steigt in zweite Handball-Liga auf

Nach dem knappen Erfolg im Auftsiegs-Hinspiel kamen die Empor-Handballer auch im Endrundenrückspiel in Potsdam zu einem Sieg. mehr