Stand: 11.03.2018 12:28 Uhr

Marienkirche in Waren erklingt mit neuem Geläut

Bild vergrößern
Sieben neue Läute- und acht Spielglocken erklingen im Kirchturm in Waren.

In Waren an der Müritz ist am Sonntag ein großes kirchliches Glockenspiel geweiht und in Betrieb genommen worden. Wie der Vorsitzende des Kirchengemeindrates, Ralf Mahlau, erläuterte, umfasst das Geläut 15 Glocken. Damit gehöre es zu den größten dieser Art in den Gotteshäusern in Mecklenburg-Vorpommern.

160.000 Euro an Spenden gesammelt

Für das Projekt hatte die Kirchengemeinde seit 2014 rund 160.000 Euro an Spenden gesammelt. Die alten Läuteglocken waren verschlissen und mussten erneuert werden. Die kleinste neue Spielglocke ist 38 Zentimeter hoch, die größte knapp 80 Zentimeter hoch und fünf Zentner schwer. Die evangelische St. Marienkirche gehört zu den beliebtesten touristischen Adressen an der Seenplatte. So nutzen Hunderte Besucher jährlich die Aussicht vom Turm aus 56 Metern Höhe auf die Müritz und die anderen Seen der Region.

Weitere Informationen

St. Marien in Waren

St. Marien, die "Niege Kerk", wurde auf dem höchsten Punkt der Stadt Waren errichtet und prägt mit ihrem 54 Meter hohen Turm entscheidend das Stadtbild. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 11.03.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

06:10
Nordmagazin

Digitalpakt: Ausbau in Schulen kann beginnen

21.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:28
Nordmagazin

Früheres Reifenwerk: Grundstück wird geräumt

21.02.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:27
Nordmagazin