Stand: 18.06.2020 05:46 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Kreisverband spricht Amthor Vertrauen aus

Bild vergrößern
CDU-Politiker Philipp Amthor bekam auch Rückendeckung beim Kreisverband Ludwigslust-Parchim in Spornitz.

Der CDU-Politiker Philipp Amthor bekommt ungeachtet der Lobbyismus-Vorwürfe weitere Unterstützung für seine Kandidatur als Parteivorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern. Am Mittwochabend sprach auch der Kreisverband Ludwigslust-Parchim dem 27-Jährigen sein Vertrauen aus. Von 17 Anwesenden hatten 13 für Amthor gestimmt, es gab vier Enthaltungen, erklärte CDU-Kreisvorsitzender Wolfgang Waldmüller nach der nicht-öffentlichen Sitzung. In der hatte Amthor - nach den Worten Waldmüllers - keine einzige Frage unbeantwortet gelassen.

Keine weiteren Enthüllungen zu erwarten

Auf die Frage, ob mit weiteren Enthüllungen zu rechnen sei, habe er mit Nein geantwortet, so Waldmüller. Amthor sei weiterhin der geeignete Kandidat für den Landesvorsitz. Auch andere Teilnehmer äußerten sich nach der zweistündigen Diskussion zufrieden. Amthor selbst sagte nur: Er habe sich erklärt und werde dies auch am Freitag tun. Dann berät der Landesvorstand, ob und wann ein Sonderparteitag einberufen wird.

Kreisverbände demonstrativ hinter Amthor

Vor der CDU in Ludwigslust-Parchim hatten sich bereits andere Kreisverbände demonstrativ hinter Amthor gestellt. Der 27-jährige Bundestagsabgeordnete aus Ueckermünde steht wegen seiner Nebentätigkeit und Lobbyarbeit für das US-amerikanische IT-Unternehmen Augustus Intelligence massiv in der Kritik. Der CDU-Landesvorstand wird sich am Freitag mit dem Fall befassen und das weitere Vorgehen bei der Wahl eines neuen Vorsitzenden festlegen.

Hoffmeister bleibt bei Rückzug ihrer Kandidatur

Die Nordost-CDU benötigt nach dem überraschenden Rücktritt ihres Hoffnungsträgers Vincent Kokert zu Jahresbeginn einen neuen Landeschef. Amthor ist der einzige Bewerber für den Posten. Justizministerin Katy Hoffmeister als Mitbewerberin hatte ihre Kandidatur für den Landesvorsitz vor gut einer Woche zurückgezogen und will es trotz der Debatten um Amthor auch dabei belassen. Es gebe keinen Anlass für sie, ihre Entscheidung zu überdenken. "Die Überlegung, 'was wäre wenn', stellt sich aus meiner Sicht im Moment nicht", sagte Hoffmeister in Rostock.

Weitere Informationen

Kommentar: Amthor nicht über jeden Zweifel erhaben

Angesichts der Lobbyismus-Affäre muss sich der CDU-Politiker Philipp Amthor fragen lassen, ob er wirklich geeignet ist für ein Leben in der Politik. Franka Welz kommentiert. mehr

Amthor: Rückzug aus Amri-Untersuchungsausschuss

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Amthor zieht sich aus dem Amri-Untersuchungsausschuss zurück. Der 27-jährige steht derzeit wegen Lobbyismusvorwürfen unter Druck. mehr

Bundestagsverwaltung prüft Amthors Geschäftsreisen

Die Nebentätigkeiten des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor beschäftigen jetzt die Verwaltung des Deutschen Bundestags. Zuvor waren weitere Vorwürfe gegen Amthor laut geworden. mehr

Amthor als Lobbyist für US-Firma tätig

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor soll als Lobbyist eine US-Firma unterstützt haben. Er räumte dies inzwischen als "Fehler" ein. Amthor kandidiert für den Parteivorsitz in MV. mehr

CDU-Vorsitz: Hoffmeister lässt Amthor den Vortritt

In Mecklenburg-Vorpommern ist der Weg zum CDU-Landesvorsitz für Philipp Amthor frei. Justizministerin Hoffmeister zog ihre Kandidatur zurück. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.06.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:33
Nordmagazin
02:53
Nordmagazin
03:46
Nordmagazin