Wahlurne (Montage) © iStockphoto Foto: ericsphotography

Kommunen suchen noch Helfer für die Wahlen am 26. September

Stand: 17.07.2021 09:21 Uhr

Knapp zehn Wochen vor der Landtags- und der Bundestagswahl fehlen in manchen Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Viele Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern suchen noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Wahlen am 26. September. Allein in Schwerin fehlen noch 300 Freiwillige. Erst 385 Männer und Frauen haben ihre Bereitschaft erklärt, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung sagte. Möglicherweise müssten Wahlberechtigte verpflichtet werden, bei der Wahl zu helfen. Die Wahlbehörde sei bemüht, dies so weit wie möglich zu vermeiden. Schon jetzt seien unter den Freiwilligen viele Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

In Rostock fehlen noch 300 Helfer

Auch die Stadt Rostock sucht noch etwa 300 Freiwillige. Insgesamt braucht die Stadt 2.000 Frauen und Männer, um die Wahllokale zu besetzten. Die Stadtverwaltung wies darauf hin, dass nicht nur Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes, sondern jeder Wahlberechtigte zur Hilfe bei den Wahlen verpflichtet werden kann. In den Gemeinden im Landkreis Rostock werden insgesamt 1947 Freiwillige gebraucht. Nach Angaben eines Sprechers sind derzeit noch 260 Wahlhelfer-Stellen unbesetzt.

Zusätzliche Bürgermeisterwahl in Boizenburg

In Boizenburg (Ludwigslust-Parchim) konnten dagegen bereits 93 der 98 nötigen Helfer für die Durchführung der Landtags- und der Bundestagswahl gewonnen werden, sagte Bürgermeister Harald Jäschke (parteilos). Gleichwohl werde es voraussichtlich nötig, weitere Helfer zu verpflichten. In Boizenburg steht am 26. September auch eine Bürgermeisterwahl an.

Erfrischungsgeld fürs Ehrenamt

In Mecklenburg-Vorpommern finden die Lantagswahl und die Bundestagswahl gleichzeitig statt. Wahlhelferinnen und Wahlhelfer geben in den Wahllokalen zwischen 8 und 18 Uhr die Stimmzettel aus, notieren, wer gewählt hat und achten darauf, dass die Wahl korrekt abläuft. Nach 18 Uhr zählen sie die Stimmen aus und ermitteln das Ergebnis. Für ihren Einsatz bekommen die ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer eine Aufwandsentschädigung, die auch "Erfrischungsgeld" genannt wird.

Weitere Informationen
Eine Hand hält einen Wahlzettel und steckt diesen in den Schlitz einer Wahlurne. © picture alliance Foto: Henning Kaiser

Trotz Corona: Kommunal- und Bundestagswahl auch an der Urne

Davon geht das Büro der Landeswahlleiterin in Niedersachsen aus. Denkbar sei zudem ein Boom bei der Briefwahl. mehr

Schweriner Schloss und Kreuze auf einem Wahlzettel (Montage) © fotolia Foto: cameraw, opicobello

MV-Wahlumfrage: SPD deutlich vorn, Grüne mit Verlusten

Die SPD legt laut aktueller Wahlumfrage zu und bleibt stärkste Kraft. Das war Thema bei NDR MV Live. mehr

Ein Kästchen, in dem ein blauer Haken gesetzt wurde. © iStockphoto | Getty Images Foto: Peter Schreiber-Media

NDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl: 70 Prozent machen mit

Der NDR bietet zur Bundestagswahl am 26. September erstmalig den Kandidat:innen-Check für ganz Norddeutschland an. 70 Prozent der Kandidierenden nehmen teil. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.07.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Spritze mit einer Beschriftung im Hintergrund "Sputnik V" © picture alliance / ZUMAPRESS Foto: Thiago Prudencio

Corona-Chefberater rät Schwesig von Sputnik V ab

Die Vorverhandlungen der Landesregierung von MV über den Ankauf des Corona-Impfstoffs mit Russland laufen jedoch weiter. mehr