Das Bild zeigt Schlüsselanhänger der Luca App mit einem QR-Code. © picture-alliance Foto: Marcus Brandt

Kauf der Luca-App beschäftigt Gericht in Rostock

Stand: 11.08.2021 17:32 Uhr

Durfte das Land Mecklenburg-Vorpommern im März die Luca-App kaufen? Das prüft jetzt das Oberlandesgericht in Rostock. NDR MV Live berichtete über das Thema.

Der Kauf der Luca-App zur Kontaktnachverfolgung bei Corona-Infektionen durch Mecklenburg-Vorpommern wird seit Mittwoch von der Vergabekammer des Oberlandesgerichts (OLG) überprüft. Die Entscheidung soll in einem späteren Termin getroffen werden.

Firma klagt gegen Direktvergabe

Das Land hatte Anfang März 2021 im Wege der Direktvergabe ohne vorherige öffentliche Ausschreibung die App bestellt. Dagegen war die in Österreich ansässige Cube Software- und Hotel-Projektierungs GmbH bei der Vergabekammer des Landes vorgegangen, die den Antrag jedoch als unbegründet zurückgewiesen hatte: Die Luca-App habe ein Alleinstellungsmerkmal - denn nur sie habe das Angebot mit einer Schnittstelle zu der von den Gesundheitsämtern verwendeten Software "Sormas" abgegeben. Wegen der besonderen Eilbedürftigkeit habe das Land die Luca-App direkt bestellen dürfen.

Kläger bestreitet eilige Situation

Cube ist nach Angaben des OLG dagegen der Meinung, dass das Angebot zur Verwendung der Schnittstelle vermutlich nur mit Insiderwissen erfolgen konnte. Zudem habe wegen des Lockdowns auch keine die Notvergabe rechtfertigende eilige Situation vorgelegen.

Weitere Informationen
Ein Werbeschild des Clubs in welchem die Infektionskette nicht mehr nachzuverfolgen ist.

Corona-Ausbruch nach Party: Schwierige Kontaktverfolgung

Falschangaben und unzugängliche Luca-App-Daten erschweren die Nachverfolgung von Kontakten. mehr

Datenschlüssel der App nach Party verlorengegangen

In der Kritik steht die Luca-App zudem wegen Problemen bei der Kontaktnachverfolgung. Nach einer Tanzparty am 31. Juli in Bad Doberan (Landkreis Rostock) mit einem anwesenden Infizierten hat das Gesundheitsamt Schwierigkeiten, die Teilnehmer herauszufinden - die Daten aus der Luca-App seien verloren gegangen, weil der Datenschlüssel verschwunden sei. Bislang habe man erst zu 36 der vermutlich mehr als 300 Partygäste Kontakt aufnehmen können.

Weitere Informationen
Karl Lauterbach (SPD), Bundesgesundheitsminister, äußert sich im Haus der Bundespressekonferenz zum aktuellen Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie. © picture alliance/dpa Foto: Wolfgang Kumm

Coronavirus-Blog: "Das ist ganz klar der Beginn einer Herbstwelle"

Gesundheitsminister Lauterbach fordert weitere Schutzmaßnahmen. Die Welle werde "nicht so schnell von alleine enden". Mehr Corona-News im Blog. mehr

Corona in MV
Jördis Frommhold, Expertin für Long-Covid-Erkranungen, in ihrem Institut Long Covid. © dpa Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Bundesweit einzigartig: Long-Covid-Institut in Rostock gegründet

Initiatorin ist die Lungenfachärztin Jördis Frommhold. Sie hat als Chefärztin der Median Klinik in Heiligendamm schon mehr als 5.500 Long-Covid-Patienten behandelt. mehr

Eine FFP-2-Maske liegt im Herbstlaub auf einer Straße. © picture alliance/dpa | Angelika Warmuth

Neue Corona-Verordnung: Mit schlanken Maßnahmen in den Herbst

Seit Sonnabend greift eine neue Verordnung, die an die bundesweiten Regelungen angelehnt ist. mehr

7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 30. September 2022. © NDR

Corona in MV: 1.329 Neuinfektionen - zwei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 516,1. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,5. mehr

Weitere Informationen
Ein Werbeschild des Clubs in welchem die Infektionskette nicht mehr nachzuverfolgen ist.

Corona-Ausbruch nach Party: Schwierige Kontaktverfolgung

Falschangaben und unzugängliche Luca-App-Daten erschweren die Nachverfolgung von Kontakten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 11.08.2021 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Dänemark, Ostsee: Auf diesem von den dänischen Streitkräften zur Verfügung gestellten Foto überwacht die Besatzung eines Hubschraubers der Streitkräfte ein Gasleck in der Ostsee. © Rune Dyrholm/Armed Forces of Denmark/AP/dpa Foto: Rune Dyrholm/Armed Forces of Denmark/AP/dpa

Offenbar kein Gasaustritt mehr aus beiden Nord-Stream-Pipelines

Dänische Behörden melden, dass auch aus der Nord-Stream-1-Leitung kein Gas mehr ausströmt. Laut Bundesjustizminister Buschmann könnte der Generalbundesanwalt ermitteln. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna und Theresa Hebert mit der Funkhausband. © NDR Foto: Svenja Pohlmann

Geburtstagsfest am Funkhaus: 10.000 feiern 30 Jahre NDR in MV

Mit insgesamt rund 10.000 Besuchern hat der NDR in und am Landesfunkhaus Schwerin seinen 30. Geburtstag in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. mehr

NDR MV Highlights

Lottokugeln liegen im Herbstlaub. © picture-alliance/ dpa/dpaweb, Uwe Wittbrock/Fotolia.com Foto: Erwin Elsner,Uwe Wittbrock

Höher oder niedriger? Tippen und bei Kunas Herbstlotto gewinnen

Bis zu 1.600 Euro können Sie erspielen. Wer sich verzockt bekommt von uns eine Stefan Kuna Tasse als Trostpreis. mehr

Jan-Philipp Baumgart lehnt an einer Betonwand. © NDR Foto: Katharina Kleinke

Jan kommt kochen - Jetzt für die Weihnachtsfolgen bewerben

Für die Weihnachtsedition von Jan kommt kochen suchen wir Sie mit Ihrem liebsten Weihnachts-Rezept. mehr

Jugendliche sitzen an einem Laptop - auf dem Bild steht "ARD Jugendmedientag 2022" © ARD

Jetzt bewerben: Spannende Workshops in Schwerin beim Jugendmedientag

Die ARD lädt am 15. November wieder zum Jugendmedientag ein - mit deutschlandweit mehr als 155 Workshops und Talks. mehr