Nahaufnahme der Schrift einer Torah und dem Deuter (Jad), einem silbernen Stab, der beim Lesen über die Zeilen geführt wird. © Picture Alliance / Godong Foto: Pascal Deloche

Jüdische Kulturtage in Rostock werben für Vielfalt

Stand: 10.10.2021 08:14 Uhr

Musik, Lesungen und Kunst: Mit den 6. jüdischen Kulturtagen will die jüdische Gemeinde in Rostock für mehr Vielfalt in der Gesellschaft werben.

Mehr als 500 Mitglieder hat die jüdische Gemeinde in Rostock. Vier Wochen lang präsentiert sie die Vielfalt ihrer Kultur. Vom 9. Oktober bis zum 7. November laden insgesamt 15 Veranstaltungen dazu ein, jüdische Kunst und Kultur näher kennen zu lernen

Eröffnungskonzert im Volkstheater

Die jüdischen Kulturtage Jahr werden in diesem Jahr eine Wanderung durch Zeiten und Stilrichtungen jüdischer Kunst sein und führen die Besucher auch durch ganz Rostock. Das erste Konzert gab am Samstagabend der bekannte Bariton Vladimir Korneev im Rostocker Volkstheater.

Ausgefallene Theateraufführung wird nachgeholt

Am Montag eröffnet eine Ausstellung zu jüdischem Alltag in Deutschland in der Jugendkunstschule Frieda 23. Natürlich ist auch das Haus der jüdischen Gemeinde in der Augustenstraße ein Veranstaltungsort. Dort wird eine unter dem Titel "Hier kommt der Messias" eine Inszenierung vom Theaterensemble Lomir aufgeführt. Die Aufführung war schon für die 5. jüdischen Kulturtage angesetzt, musste Corona-bedingt aber entfallen.

NDR "Der Norden liest"-Herbsttour im Literaturhaus

Im Rostocker Rathaus wird es am kommenden Mittwoch eine Debatte um den Umgang mit antijüdischen Kunstwerken geben, die beispielsweise seit dem Mittelalter in Kirchen zu finden sind. Im Rahmen der NDR "Der Norden liest"-Herbsttour kommt die Bestsellerautorin Alena Schröder am 26. Oktober ins Literaturhaus Rostock. Insgesamt haben sich 13 Häuser für die jüdischen Kulturtage geöffnet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.10.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizisten überprüfen eingereiste Migranten an der Grenze zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Polen.

Flüchtlinge aus Belarus: Seehofer will mit Polen kooperieren

Bundesinnenminister Seehofer will enger mit Polen kooperieren. Laut Behörden in MV ist die Lage im Land unter Kontrolle. mehr