Stand: 04.05.2020 11:55 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Friseure und Corona: Mit Fieberthermometer und Grillzange

von Robert Witt, NDR 1 Radio MV

Bild vergrößern
Friseure dürfen seit heute wieder Kunden bedienen - Schutzmaßnahmen gehören dazu.

Die Friseure hatten eine lange Zwangspause. Seit heute dürfen sie auch in Mecklenburg-Vorpommern ihre Salons wieder öffnen. Das hat auch Sabrina Schön, Inhaberin eines Salons im Schweriner Stadtteil Neumühle getan - und zwar gleich morgens früh um 9 Uhr: "Wir freuen uns tierisch, dass wir wieder arbeiten dürfen", sagt Sabrina Schön und lacht. "Wir freuen uns und sind optimistisch, dass jetzt alles wieder gut wird."

Um kurz nach 9 Uhr warten schon vier Kunden

Friseursalons öffnen unter Auflagen wieder

Nordmagazin -

Nach sechs Wochen Pause dürfen Friseure wieder ihrem Handwerk nachgehen. Allerdings mit Maske, Abstandsregeln und Desinfektion - auch für Melanie Falk in Anklam eine neue Erfahrung.

1,83 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Denn leicht waren die Zeiten nicht für Schön und ihre Angestellten. Ihr Salon war erst im vergangenen Jahr neueröffnet worden. "Und dann gleich so ein Tiefschlag, das hat uns ganz schön getroffen." Immerhin: Der erste Tag nach der langen Zwangspause beginnt vielversprechend: Um kurz nach 9 Uhr warten schon vier angemeldete Kunden aufs Frisieren. Sie sei schon etwas aufgeregt und nervös, sagt Schön, denn ganz so wie früher ist die Prozedur nicht.

Fiebermessen statt Haarekämmen

Denn in Corona-Zeiten beginnt der Friseurbesuch bei Sabrina Schön nicht etwa mit dem Haarekämmen - sondern mit Fiebermessen. Dazu benutzt sie ein kontaktloses Fieberthermometer. Jeder Kunde bekommt dann eine eigene Maske - auch schon mal mit einer Grillzange über den Tresen gereicht. Beim anschließenden Haarewaschen kommen zahlreiche teils mit Kleber verbundene Plexiglas-Schutzhüllen zum Einsatz. Denn es gilt, selbst winzige Speichelpartikel nicht durch die Luft wirbeln zu lassen. An den Stühlen stehen gelbe Säcke.

Weitere Informationen

Friseure, Schulen, Kirchen: Weitere Lockerungen in MV

02.05.2020 07:00 Uhr

Weitere 34.000 Schülerinnen und Schüler in MV kehrten am Montag an ihre Schulen zurück. Friseursalons durften wieder öffnen - und für Gottesdienste gelten besondere Schutzempfehlungen. mehr

NDR Info

Corona-Ticker: Kritik wegen zu später Masken-Empfehlung

NDR Info

Recherchen des NDR zufolge kritisieren Experten das Robert Koch-Institut für die zu späte Empfehlung zum Tragen von Gesichtsmasken. Mehr Corona-Nachrichten im Live-Ticker. mehr

Viele Einweg-Utensilien und besondere "Laufwege"

Dort landen Einmal-Produkte wie Mund-Nasen-Schutz, Handschuhe und Umhänge, die nach jedem Kunden gewechselt werden müssen. Die Zusatzkosten für den Coronaschutz werden auf die Kunden umgelegt, bleiben mit 2,50 Euro pro Kunde aber noch im Rahmen. Neben der richtigen Anwendung der Anti-Corona-Utensilien galt es für die Mitarbeiterinnen Sabrina Schöns aber auch die neuen "Laufwege " einzustudieren. In der gesamten Vorwoche studierten die Friseurinnen die zu gehenden Wege rund um die Friseurstühle ein, um sich nicht unnötig in die Quere zu kommen.

Kaum noch freie Termine im Mai

Die erschwerten Bedingungen scheinen die Kunden nicht abzuschrecken. "Es ist zwar ungewohnt mit Masken, aber die Vorbereitungen hier im Salon sind super. Da hat man keine Angst sich irgendwo anzustecken", sagt eine Kundin. Der Terminkalender im Salon von Sabrina Schön ist pickepackevoll. Nur noch vereinzelt sind in diesem Monat Termine zu bekommen. Mancher Kunde zieht daraus seine eigenen Schlüsse. "Ich lass‘ mir die Haare kürzer schneiden als sonst, dann brauche ich nicht so oft kommen."

Aktuelle Videos
04:25
Nordmagazin
02:29
Nordmagazin
03:09
Nordmagazin
02:41
Nordmagazin

 

Weitere Informationen

Finanzminister Meyer: MV-Werften läuft Zeit davon

10.07.2020 17:00 Uhr

Landesfinanzminister Meyer erwartet vom Genting-Konzern mehr Bemühungen um die Werften-Hilfe des Bundes. Denn die erhoffte Unterstützung ist an Bedingungen geknüpft. mehr

Neue Corona-Verordnung gilt: Mehr Freiheiten in MV

10.07.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern gilt von heute an die neue Corona-Schutzverordnung: Die Kontaktbeschränkungen fallen, größere Treffen sind erlaubt und die Sperrstunde wurde verschoben. mehr

Corona in MV: Eine Woche ohne neue Infektion

10.07.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit sieben Tagen keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt bleibt es damit im Nordosten bei 804 gemeldeten Fällen. mehr

Tagestouristen: In Reisebussen wieder nach MV

10.07.2020 06:00 Uhr

Von heute an dürfen Tagestouristen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern - allerdings nur in Reisebussen. Eine individuelle Anreise mit Auto und Bahn ohne Übernachtung ist weiter nicht erlaubt. mehr

Mund-Nasen-Schutz: Fluch oder Segen?

09.07.2020 19:30 Uhr

Der Mund-Nasen-Schutz ist für manchen in Corona-Zeiten notwendiges Übel. Einige klagen aber über gesundheitliche Probleme durch das Tragen. Doch Mediziner geben Entwarnung. mehr

Corona-Soforthilfen: Knapp 160 Betrugsverfahren laufen

09.07.2020 15:32 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern bearbeiten die Staatsanwaltschaften derzeit rund 160 Verfahren, in denen es um mutmaßlichen Betrug rund um Corona-Soforthilfen geht. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.05.2020 | 09:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:59
Nordmagazin