Stand: 19.09.2020 13:59 Uhr

Flughafen Parchim: Landebahn wird Rennstrecke

Hase auf der Rollbahn des Flughafens Parchim © NDR Foto: NDR
Der Flugbetrieb auf dem Flughafen Parchim ruht. (Archivbild)

Die Insolvenzverwaltung des Parchimer Flughafens will nun auch durch Veranstaltungen auf dem Gelände Geld für die Gläubiger des Flughafens einnehmen. So wird am heutigen Sonnabend auf der Landebahn ein Auto- und Motorradrennen mit rund 500 Teilnehmern ausgetragen. Am Sonntag ist das "Airport Race"-Fahrradrennen mit rund 100 Fahrradfahrern geplant. Die Veranstalter zahlten eine "angemessene" Miete, wie ein Sprecher der Hamburger Insolvenzverwaltung erklärte. Die Erlöse flössen dann an die Gläubiger.

Keine Klarheit über Wiederaufnahme des Flugbetriebs

Derweil gibt es noch keine Hinweise, dass auf dem Flughafengelände bald wieder Flugzeuge starten oder landen. Ob es in diesem Jahr noch eine Entscheidung dazu gebe, sei unklar, hieß es von der Insolvenzverwaltung. Zur Zeit wird das Flughafengelände weiterhin als Umschlagplatz für Autos genutzt.

Parkplatz für 1.500 Autos

Ein Bremer Logistikunternehmen lagert hier rund 1.500 Fahrzeuge. Sie werden auf dem Gelände zwischengeparkt und später weitertransportiert - beispielsweise zu Autohändlern. Vor rund einem Jahr hatte die Betreibergesellschaft des Flughafens mit Sitz in Peking Insolvenzantrag gestellt.

Weitere Informationen
Flughafen Parchim. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Flughafen Parchim stellt Insolvenzantrag

Die Betreibergesellschaft des Flughafens Schwerin-Parchim hat beim Amtsgericht Schwerin einen Insolvenzantrag gestellt. Zuletzt hatte sich auf dem Flughafen kaum noch etwas getan. mehr

Im Juni 2015 steht der neue Tower am Flughafen Schwerin-Parchim © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner

Flughafen Parchim: Hoffnung made in China

Es sollte alles besser, als 2007 ein chinesischer Investor den ehemaligen Militärflughafen in Parchim kauft. Es wird investiert, ein neuer Tower entsteht. Doch der Boom bleibt aus. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.09.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin: Ein Radfahrer ist zwischen den Staatlichen Museum (r) und dem Mecklenburgischen Staatstheater (l) unterwegs. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-Regeln: Das müssen Sie wissen

Alles, was Sie rund um die ab dem 2. November geltenden Corona-Einschränkungen wissen müssen. mehr

Manuela Schwesig im Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Livestream: Regierungserklärung zu Corona-Maßnahmen in MV

Im Landtag spricht Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) über die neuen Corona-Maßnahmen in Deutschland Video-Livestream

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 148 neue Infektionen, 2.486 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Greifswald. Dort steigt die Inzidenz auf den kritischen Wert von 52,8. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Vorpommern-Greifswald erstes Corona-Risikogebiet in MV

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert stieg auf 52,8. Damit können weitere Kontaktbeschränkungen in Kraft treten. mehr