Stand: 04.04.2020 13:36 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Erste mobile Tafel für Kinder

Bild vergrößern
Möglicher Inhalt der Verpflegungsbeutel der Kinderhilfe: leckerer Aufschnitt fürs Abendbrot. (Symbolbild)

In Neubrandenburg, Waren, Demmin und Neustrelitz will die Deutsche Kinderhilfe in der kommenden Woche ihre erste mobile Kindertafel starten. Hintergrund des Projekts ist eine Lücke, die durch die Corona-Krise entstanden ist: Rund 8.000 Kinder im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hatten bislang Anspruch auf eine warme Mahlzeit, die vom Jobcenter bezahlt wurde. Das ist jedes fünfte Kind im Kreis. Seit Schulen und Kitas geschlossen sind, fehlt diese Hilfe den Kindern jedoch.

Bundesmittel sind vorhanden

Trotzdem hätten die Kinder Hunger und nicht selten seien Kühlschränke und Kassen der Familien leer, vermutet die Kinderhilfe. Das Geld für die Mahlzeiten komme außerdem aus dem Bildungs- und Teilhabepaket und damit vom Bund. Die Mittel seien damit trotz der Krise vorhanden. Wenn das Geld nicht für die Kinder ausgegeben wird, müsste es sogar zurückfließen. Damit die Hilfe trotzdem bei ihnen ankommt, soll die Verpflegung über einen Umweg ausgeteilt werden.

Links
NDR Info

Corona-Blog: Reisende sollen Tests selbst zahlen

NDR Info

Rückkehrer aus Risikogebieten sollten laut Hamburgs Bürgermeister Tschentscher ihre Corona-Tests selbst bezahlen. Norddeutschlandweit wurden am Sonnabend mehr als 140 Neuinfektionen gemeldet. Alle News im Blog. mehr

Verpflegungsbeutel für Kinder

Jeden Mittwoch sollen Helfer der Kinderhilfe von der kommenden Woche an in die vier Städte des Kreises kommen und dort Verpflegungsbeutel an die Kinder und ihre Eltern verteilen. Die Ausgabe-Stationen sind jeweils an den Standorten des DRK zu finden. "Es könnte ein Modell für ganz Deutschland werden, auf diesem Wege die Verpflegung von Kindern, die zurzeit zu Hause bleiben müssen, zumindest zu verbessern", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Kinderhilfe, Rainer Becker, vor dem Start des Projekts. Zunächst soll es nach einem Probelauf analysiert werden. Die Kinderhilfe rechnet damit, dass das Experiment zwar nicht alle, aber etliche Betroffene erreichen und ihnen helfen könne.

Weitere Informationen

Corona: Sieben Neuinfektionen, 937 Fälle insgesamt

08.08.2020 19:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind von Freitag bis Samstagnachmittag sieben Corona-Neuinfektionen registriert worden. Damit gibt es im Nordosten insgesamt 937 gemeldete Fälle. mehr

Erster Ostseestrand wegen Überfüllung gesperrt

08.08.2020 19:00 Uhr

In Zierow bei Wismar haben die Behörden am Sonnabend den Ostseestrand wegen Überfüllung für weitere Gäste gesperrt. Entsprechende Schilder am Ortseingang wiesen ankommende Gäste ab. mehr

Corona: Zwei weitere Lehrkräfte in Ludwigslust infiziert

08.08.2020 12:00 Uhr

Am Goethe-Gymnasium in Ludwigslust haben sich zwei weitere Lehrkräfte mit dem Corona-Virus infiziert. 205 Schülerinnen und Schüler werden getestet und müssen in Quarantäne. mehr

Corona: Landeselternrat für umfassendere Tests an Schulen

07.08.2020 15:00 Uhr

Nach zwei Corona-Infektionen an Schulen in MV plädiert der Landeselternrat für umfassende Tests bei Schülern und Lehrern. Der Deutsche Lehrerverband fordert schärfere Hygienemaßnahmen an Schulen. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.04.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:07
Nordmagazin