Mit Latexhandschuhen bezogene Hände ziehen AstraZeneca Impfstoff mit einer Spritze aus einer Ampulle. © dpa-Bildfunk Foto: Matthias Bein

AstraZeneca bald nur noch für Zweitimpfungen

Stand: 27.04.2021 06:34 Uhr

In den kommenden Wochen sollen die vorhandenen AstraZeneca-Impfdosen verimpft werden. Anschließend soll der Impfstoff nur noch für Zweitimpfungen verwendet werden.

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis jetzt knapp 20.000 AstraZeneca-Impfdosen verbraucht worden. Weitere 15.000 Dosen lagern jedoch noch - unter anderem bei Hausärzten. In den kommenden Wochen sollen diese verimpft werden, sagte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU). Einen genauen Zeitraum nannte er nicht.

Weitere Informationen
Zahlreiche PCR-Testampullen werden in einem Labor bearbeitet. © picture-alliance Foto: Waltraud Grubitzsch

Corona-News-Ticker: Bundesweite Inzidenz fällt unter 80

In Niedersachsen wurden 56 Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner registriert, in Schleswig-Holstein sogar nur 33,3. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

AstraZeneca-Impfstoff nur noch für Zweitimpfungen

In Torgelow werde es am Freitag eine Sonderimpfaktion mit AstraZeneca ohne Anmeldung geben, so Andreas Meinhold vom Ärzteverbund Haffnet. Glawe teilte zudem mit, Mecklenburg-Vorpommern werde in Zukunft keinen AstraZeneca-Impfstoff mehr beschaffen. Außer für Menschen, die schon ein erstes Mal mit AstraZeneca geimpft worden sind. Biontech/Pfizer sei verträglicher und werde von der Bevölkerung stärker nachgefragt, so Glawe.

Größere Impfstofflieferungen erwartet

In den nächsten Wochen soll es mit der Belieferung von Biontech- und Moderna-Impfstoff deutlich vorangehen. Diese Woche erreichen 29.200 Biontech- und 8.400 Moderna-Impfdosen Hausärzte und Impfzentren. Im Mai und Juni erwartet der Minister insgesamt Lieferungen von über 420.000 Impfdosen beider Hersteller.

Corona in MV
Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) bei einem Pressetermin auf einem Podium. © dpa bildfunk Foto: Jens Büttner

Glawe: Wegfall der Impfpriorisierung notwendige Entscheidung

Glawe dämpft aber die Erwartungen: Auch nach dem 7. Juni ist noch Geduld gefragt. mehr

Bürgerbeauftragter Crone

Bürgerbeauftragter: "Mehr Freiheit ist möglich"

Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen und zunehmender Impfungen sind nach Crones Ansicht mehr Lockerungen möglich. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 17. Mai 2021

Corona in MV: 45 Neuinfektionen, sieben weitere Todesfälle

Alle Landkreise sowie Rostock und Schwerin liegen bei den Inzidenzwerten unter 100. Landesweit liegt er aktuell bei 56,9. mehr

Schülerinnen und Schüler gehen von einer Bushaltestelle zu ihrer Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Chaos am ersten Schultag in MV: Was gilt überhaupt?

Es sollte der erste Schritt in die Normalität für viele Schüler in MV sein, doch viele Eltern, Lehrer und Kinder und Jugendliche standen heute vor Fragezeichen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 27.04.2021 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bürgerbeauftragter Crone

Bürgerbeauftragter: "Mehr Freiheit ist möglich"

Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen und zunehmender Impfungen sind nach Crones Ansicht mehr Lockerungen möglich. mehr