Zwischen Hamburg und Haiti

Von Tölpeln, Tyrannen und der Baronin von Galápagos

Sonntag, 28. März 2021, 09:34 bis 10:00 Uhr, NDR Info

ARD Reporter Thomas Becker kriecht in einen leeren Panzer einer Riesenschildkröte auf den Galápagos-Inseln © NDR Foto: Thomas Becker

Eine Sendung von und mit Thomas Becker

Galapagos-Riesenschildkröte auf Santa Cruz © NDR Foto: Thomas Becker
Reporter Thomas Becker nähert sich der Galápagos-Riesenschildkröte auf Santa Cruz mit großer Vorsicht.

Ihre wulstigen Panzer erheben sich aus dem hohen Gras wie die Vulkankette der Inseln aus dem Meer. Die Riesenschildkröten von Galápagos haben den Inseln ihren Namen gegeben und sie sind die Ikonen des Archipels: uralt, einzigartig, ein Touristenziel - aber vom Aussterben bedroht.

Vier von 15 Arten der bis zu 350 Kilo schweren Giganten sind schon für immer verschwunden. Alle anderen Tiere kann man in dem einzigartigen UNESCO-Weltnaturerbe noch aus nächster Nähe beobachten: Hammerhaie, Pelikane, Seelöwen und Albatrosse zeigen keine Scheu vor dem Menschen.

Die geheimnisvolle Baronin von Galápagos

Nascar Booby in Isla Sur auf den Galápagos-Inseln © NDR Foto: Thomas Becker
Der Nazcartölpel Booby auf der Isla Sur beobachtet das Wasser auf der Suche nach Nahrung.

Was sie vielleicht sollten - denn der einzigartige Archipel ruft auch dunkle Seiten hervor: Auf Floreana, der südlichsten der Galápagos-Inseln gab es eine Reihe seltsamer und bis heute ungeklärter Todesfälle unter den wenigen Bewohnern: In den 1930er-Jahren beschäftigte die Galápagos-Affäre die Zeitungen weltweit.

Im Zentrum: ein Berliner Philosoph und eine Familie aus Köln auf der Suche nach dem Paradies. Bis eine geheimnisvolle Frau mit ihren zwei Liebhabern auf der Insel erscheint. Sie ernennt sich selbst zur Baronin von Galápagos, bevor sie und ihre Begleitung für immer spurlos verschwinden und weitere Menschen auf mysteriöse Weise ihr Leben lassen müssen.

Weitere Informationen
Mitten im Pazifik der Galapagos-Archipel. Die Inseln gelten als Arche der Evolution. Nirgendwo sonst gibt es ein solch seltsames Sammelsurium an Tieren. Die Galapagos-Meerechse hat sich auf ungewöhnliche Weise an ihre Umwelt angepasst und lernte tauchen um zu Überleben. © NDR Naturfilm/Blue Planet Film/Michael Riegler
43 Min

Galapagos - Im Bann der Meeresströmungen (1/2)

Dem Reiz dieses Archipels mitten im Pazifik kann sich wohl niemand entziehen - weder die Bewohner an Land noch die Meerestiere. Gewaltige Strömungen bestimmen das Überleben. 43 Min

Ein Bad im Schlamm bringt der Riesenschildkröte Abkühlung und hilft ihr lästige Parasiten loszuwerden. © NDR/doclights/NDR Naturfilm/Blue Planet Film/Michael Riegler

Die tierischen Bewohner von Galapagos

Die tierischen Bewohner von Galapagos haben sich perfekt an die extremen klimatischen Bedingungen angepasst. Manchmal leben sie wie im Himmel, manchmal nahezu in der Hölle. Bildergalerie

Galapagos Seelöwen zeigen, wie fast alle Tiere der Inseln, keine Furcht vor Menschen. © NDR/doclights/NDR Naturfilm/Blue Planet Film/Michael Riegler
44 Min

Galapagos - Zwischen Himmel und Hölle (2/2)

Die tierischen Bewohner von Galapagos haben sich perfekt an die extremen klimatischen Bedingungen angepasst. Manchmal leben sie wie im Himmel, manchmal nahezu in der Hölle. 44 Min

Weitere Informationen
Vom Kopf der Meerechse aus fängt die Galapagos-Lavaechse vorbeifliegende Insekten. © NDR/doclights/Blue Planet Film/Michael Riegler

Wild und lustig - die Clowns im Tierreich

Dieses Potpourri zeigt die schrägsten und schönsten Szenen aus drei Dekaden Tierfilm im NDR. mehr

Musik in der Sendung

Die Band Samy mit folgenden Songs:

  • Cuatro Esquinas
  • Florencer
  • Juyashka Mamita
  • Ñawi Mayllai (Fandango)
  • Azula

Mehr Nachrichten

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig während eines Interviews mit dem NDR. © NDR Foto: Screenshot

Corona-News-Ticker: Schwesig will schärfere Maßnahmen für MV

Am Freitag und Sonnabend soll darüber beraten werden, welche Vorkehrungen genau infrage kommen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr