Ein überschwemmtes Haus am Baringo See in Kenia © imago images/Byelikova

Wenn das Wasser alles schluckt. Kenias Seen gehen über die Ufer

Sendung: NDR Info Hintergrund | 28.03.2021 | 20:15 Uhr | von Antje Diekhans
15 Min | Verfügbar bis 28.03.2022

Durch den Klimawandel überschwemmen viele Seen in Kenia angrenzende Dörfer. Menschen werden aus ihren Häusern vertrieben.

Eine Bootstour auf dem Baringo-See in Kenia führt vorbei an Dächern, die nur noch wenige Zentimeter aus dem Wasser ragen. Der See hat in den vergangenen Monaten alles geschluckt: Schulen, Kirchen, Krankenhäuser und viele kleine Wohnhäuser. Er hat seine Fläche schon verdoppelt und breitet sich immer weiter aus. Für die Anwohner eine Katastrophe. An anderen Seen in Kenia sieht es ähnlich aus. Grund dafür sind unter anderem Klimawandel und Umweltzerstörung.

Ein überschwemmtes Haus am Baringo See in Kenia © imago images/Byelikova

Wenn das Wasser alles schluckt: Kenias Seen gehen über die Ufer

In Kenia breiten sich Seen wie der Baringo-See immer weiter aus und zerstören Kirchen, Schulen und viele Wohnhäuser. mehr