Die Gesamtansicht auf das Atomkernkraftwerk in Saporischschja (Ukraine). © Uncredited/Russian Defense Ministry Press Service/AP/dpa

Russland will IAEA-Experten in Saporischschja

Sendung: Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine | 15.08.2022 | 17:03 Uhr | von Benjamin Kirsch
6 Min | Verfügbar bis 15.08.2023

Russland will nach eigenen Angaben alles dafür tun, dass Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA das Gelände des besetzten ukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja inspizieren können. Das sagt eine Sprecherin des Außenministeriums in Moskau. Der Vertreter Russlands bei der IAEA ergänzt, ein Besuch von Experten der UN-Behörde in dem AKW im Südosten der Ukraine könne in naher Zukunft organisiert werden. Zuletzt hatte Russland außerdem eine Feuerpause in dem Gebiet vorgeschlagen. Moskau und Kiew machen sich seit Tagen gegenseitig für die Angriffe auf das Kraftwerk verantwortlich. Das Gelände und die Umgebung ist von russischen Truppen besetzt, betrieben wird das Werk noch von ukrainischen Technikern.