Stand: 28.02.2022 22:12 Uhr

Coronavirus-Blog: Zahl der Neuinfektionen in MV nimmt stark zu

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Montag, 28. Februar 2022, aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am frühen Dienstagmorgen geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

  • In Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern beginnen Impfungen mit Protein-Vakzin von Novavax
  • Tourismus in SH: Zahlen noch nicht auf Vor-Pandemie-Niveau
  • Bestätigte Neuinfektionen: 619 in Schleswig-Holstein, 4.369 in Niedersachsen, 947 in Hamburg, 2.839 in Mecklenburg-Vorpommern und 552 im Land Bremen - 62.349 bundesweit

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


22:12 Uhr

Ende des Coronavirus-Blogs für heute

Nachdem wir heute ins dritte Jahr des Coronavirus-Blogs gestartet sind, beenden wir nun die Berichterstattung über die Pandemie in Norddeutschland für heute. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit. Morgen früh sind wir mit einem neuen Blog wieder für Sie da. Bleiben Sie gesund und schlafen Sie gut!


21:40 Uhr

Auch in MV protestieren weniger Menschen gegen Corona-Maßnahmen

In Mecklenburg-Vorpommern sind am Abend erneut mehrere Tausend Menschen gegen die Corona-Politik auf die Straßen gegangen - allerdings wieder etwas weniger als in den Vorwochen. Wie Polizeisprecher erklärten, wurden landesweit etwas mehr als 6.000 Frauen und Männer bei mehr als 20 Protestzügen und -versammlungen gezählt. Das waren etwa 20 Prozent weniger als vor zwei Wochen.


21:11 Uhr

Coronavirus-Blog besteht seit exakt zwei Jahren

Heute vor genau zwei Jahren haben wir den ersten Coronavirus-Blog für Sie geschrieben. Niemand wusste damals, dass die Pandemie so lange dauern würde. Seitdem ist viel passiert. Seitdem hat die Redaktion jeden Tag einen neuen Blog erstellt und die wichtigsten Informationen für Sie aufbereitet. Vieles, was sich am ersten Blog-Tag ereignet hat, erscheint aus heutiger Sicht in einem anderen Licht und deshalb besonders. Hier ein paar Beispiele:

  • Auch in Norddeutschland gibt es jetzt eine bestätigte Infektion.
  • UKE-Arzt bisher einziger Fall in Hamburg
  • Merkel: "Ich gebe heute niemandem die Hand"
  • Schleswig-Holstein: Derzeit keine Hinweise auf eine "Zirkulation" des Coronavirus
  • NDR Info informiert erstmals mit dem Podcast Coronavirus-Update und dem Virologen Christian Drosten
Stöbern Sie gern in den Daten und Informationen von damals.

Weitere Informationen
SARS-CoV-2-Labordiagnostik im Niedersächsischen Landesgesundheitsamt. © dpa bildfunk/NLGA Foto: Tom Figiel

Coronavirus-Blog: Die Lage am Freitag, den 28.2.2020

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Auch in Norddeutschland gibt es jetzt eine bestätigte Infektion. Der NDR.de Live-Blog zu den Ereignissen am Freitag zum Nachlesen. mehr


20:53 Uhr

Neumünster: Mit "aktiver Kaffeepause" gegen Anti-Impfkampagne

Mit einer "aktiven Kaffeepause" haben Mitarbeiter des Friedrich-Ebert-Krankenhauses in Neumünster gegen eine Anti-Impf-Kampagne reagiert, zu der rechte Organisationen aufgerufen hatten. Dem Aufruf folgten nur rund zehn, der FEK-Aktion aber rund 300 Menschen.


20:30 Uhr

Deutlich weniger Demonstranten in Lübeck auf der Straße

Mehrere Hundert Menschen sind heute erneut in Lübeck gegen die aktuellen Corona-Beschränkungen auf die Straße gegangen. An einer Demonstration unter dem Motto "Für Frieden, Freiheit und Demokratie" beteiligten sich nach Polizeiangaben etwa 450 bis 500 Menschen. An einer zweiten Demonstration unter dem Motto "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" nahmen den Angaben zufolge rund 330 Menschen teil. Die Zahl der Demonstranten lag deutlich unter denen der vergangenen Montage, als bis zu 2.500 Menschen protestiert hatten. An der Strecke registrierte die Polizei etwa 20 Gegendemonstranten. Zu Zwischenfällen kam es nicht.


19:00 Uhr

Land Bremen meldet 552 Neuinfektionen

Im Bundesland Bremen sind 552 neue Corona-Fälle verzeichnet worden (Vortag: 298 / Vorwoche: 759). Davon entfallen 547 auf die Stadt Bremen (Vortag: 243 / Vorwoche: 664). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt dort nun bei 648,8 (Vortag: 661,6 / Vorwoche: 738,7). Aus Bremerhaven stammen 5 Neuinfektionen (Vortag: 55 / Vorwoche: 95). Dort beträgt die Inzidenz jetzt 1.004,8 (Vortag: 1.088,4 / Vorwoche: 1.204,7)


18:25 Uhr

2.839 neue Fälle in MV - Inzidenz liegt bei 1.538,6

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden heute 2.839 neue Corona-Infektionen registriert, was einen starken Anstieg bedeutet. (Vortag: 1.465 / Vorwoche: 1.870). Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner stieg ebenfalls und liegt nun bei 1.538,6 (Vortag: 1.483,3 / Vorwoche: 1.398,1). 521 Menschen mit einer Corona-Erkrankung werden aktuell im Krankenhaus behandelt, 64 davon auf Intensivstationen. Die für Schutzmaßnahmen wichtige Hospitalisierungsinzidenz - die Zahl der wegen Corona-Infektionen in Kliniken aufgenommenen Patienten je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb von sieben Tagen - sank leicht um 0,4 auf 11,3 und lag damit aber weiterhin über dem Schwellenwert von 9. In der Landeshauptstadt Schwerin liegt der Wert mit 4,2 am niedrigsten, im Landkreis Vorpommern-Rügen mit 20,9 am höchsten.


17:38 Uhr

SH-Tourismusbilanz: Zahlen noch nicht auf Vor-Pandemie-Niveau

Die Zahlen von 2019 sind noch nicht erreicht, dennoch kamen 2021 wieder mehr Touristen nach Schleswig-Holstein als im Jahr zuvor. Die Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) Bettina Bunge bilanziert: "Wir können stolz sein auf die Tourismus-Bilanz. Wir haben 32 Millionen Übernachtungen generiert, zwölf Prozent mehr als 2020, aber immer noch zehn Prozent weniger als 2019." Trotz viermonatiger Schließzeit sei das ein gutes Ergebnis, so Bunge weiter.


14:48 Uhr

Hospitaliserungsrate in Niedersachsen steigt leicht

Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz - die Zahl der Corona-Neuaufnahmen in Kliniken auf 100.000 Menschen und über sieben Tage gerechnet - ist in Niedersachsen leicht auf 10,4 gestiegen. Auch der Anteil der belegten Intensivbetten nahm von 5,6 Prozent auf 6,0 Prozent zu, teilte das Landesgesundheitsamt mit. Darunter können auch Menschen mit positivem Corona-Test sein, die andere Erkrankungen haben.


13:20 Uhr

Wirtschaft im Hamburger Hafen erholt sich langsam

Im Hamburger Hafen wurden 2021 wieder etwas mehr Güter umgeschlagen als noch 2020. Aber der weltweite Handel hat sich noch nicht von der Pandemie erholt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 128,7 Millionen Tonnen Seegüter im Hamburger Hafen umgeschlagen - das waren 1,9 Prozent mehr als im ersten Corona-Jahr 2020. 8,7 Millionen Standard-Container wurden auf Schiffe verladen oder von ihnen entladen. Das entspricht zwar einem Plus von 2,2 Prozent, liegt aber immer noch mehr als 5 Prozentpunkte unter dem Niveau vor Corona.


13:13 Uhr

Niedersachsen: Weitere 1,2 Millionen Euro für Sportvereine

Niedersachsen unterstützt die Sportvereine in der Corona-Pandemie mit weiteren 1,2 Millionen Euro. Das Geld diene dazu, die Menschen zum Sporttreiben im Verein zu ermutigen, teilte Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit. Einige der rund 9.300 Vereine im Land hatten demnach zuletzt Mitglieder verloren und finanzielle Einbußen hinzunehmen. Bereits im Sommer 2020 hatte das Land daher ein Programm von sieben Millionen Euro zur Rettung der Sportvereine aufgelegt. Knapp 5,4 Millionen Euro davon wurden mittlerweile abgerufen. Die neue Finanzspritze soll jetzt unter anderem die Ausbildung von Trainern, den Kauf von Material sowie die Schaffung von Outdoor- und Trendsport-Angeboten erleichtern.


12:31 Uhr

Gestern bundesweit etwas mehr als 12.000 Corona-Impfungen

In Deutschland sind gestern laut Robert Koch-Institut (RKI) etwas mehr als 12.000 Impfdosen gegen das Coronavirus verabreicht worden. Davon waren rund 1.000 Erstimpfungen. Am Sonntag vor einer Woche waren rund 26.800 Dosen verabreicht worden. Mittlerweile haben 75,4 Prozent der Bevölkerung (mindestens 62,7 Millionen Menschen) einen Grundschutz erhalten, für den meist zwei Spritzen nötig sind. 56,9 Prozent (47,3 Millionen) haben zusätzlich eine Auffrischungsimpfung bekommen. Mindestens einmal geimpft sind 76,3 Prozent (63,4 Millionen). Eine große Gruppe von 23,7 Prozent der Bevölkerung (19,7 Millionen Menschen) ist laut dem Impfdashboard des Gesundheitsministeriums weiterhin ungeimpft. Für 4,8 Prozent (vier Millionen) ist allerdings bisher kein Impfstoff zugelassen, weil sie vier Jahre oder jünger sind. Das RKI weist seit Längerem darauf hin, dass die ausgewiesenen Zahlen als Mindestimpfquoten zu verstehen sind. Das RKI geht davon aus, dass die tatsächliche Impfquote bis zu fünf Prozentpunkte höher liegt als auf dem Dashboard angegeben.


11:58 Uhr

Inzidenz in Hamburg sinkt auf 669,6

Die Behörden haben in Hamburg 947 neue Corona-Fälle registriert (Vortag: 1.301; Vorwoche: 4.369). Damit sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen auf 669,6 (Vortag: 681; Vorwoche: 1.143,5). Es wurden keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. 44 Covid-19-Patientinnen oder -Patienten liegen auf Intensivstationen der Hansestadt.


11:51 Uhr

Erste Menschen in MV mit Novavax-Mittel geimpft

In Neubrandenburg sind die ersten Frauen und Männer in Mecklenburg-Vorpommern mit dem neuen Impfstoff des Herstellers Novavax immunisiert worden. Als Erste bekam die 58-jährige Neubrandenburgerin Kathrin Paul den Piks, wie eine Sprecherin des Impfzentrums im Bethaniencenter sagte. Etliche der Impfwilligen in Neubrandenburg erklärten, dass sie grundsätzlich keine Impfgegner seien. Eine 35-Jährige sagte, dass sie in der Pflege arbeite und sich deshalb jetzt mit dem Protein-Impfstoff mit Wirkverstärker impfen lassen wolle. Vor den anderen Impfstoffen auf mRNA-Basis habe sie Angst gehabt. Bis zur Impfpflicht für Gesundheitsberufe ab Mitte März bekomme sie auch noch die zweite Impfung hin.


11:42 Uhr

Maskenpflicht endet in Frankreich in Kinos und Restaurants

In Kinos, Restaurants und Museen in Frankreich gilt keine Corona-Maskenpflicht mehr. In Bussen, Bahnen und Flugzeugen müssen Passagiere aber weiter Mund- und Nasenschutz tragen. Die Regierung begründete dies mit dem Rückgang der Corona-Infektionen. In Frankreich ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf etwa 650 gefallen. Derzeit sind knapp 2.500 Covid-Patienten auf der Intensivstation, 15 Prozent weniger als vor einer Woche. Die Regierung will auf den Impfpass verzichten, wenn die Zahl unter 1.500 sinkt. In den Grundschulen dürfen Kinder zudem die Maske auf dem Schulhof absetzen, im Unterricht ist sie aber weiterhin Pflicht. 


11:02 Uhr

Gesetzlichen Kassen droht Defizit von 17 Milliarden Euro

Der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) droht im kommenden Jahr eine Finanzierungslücke im Volumen von 17 Milliarden Euro. Dies berichtete das Düsseldorfer "Handelsblatt" unter Berufung auf Berechnungen des GKV-Spitzenverbandes. Ein Grund für das Finanzloch sei, dass einmalige Einnahmen, die dem Gesundheitsfonds in diesem Jahr zur Abfederung Corona-bedingter Mehrausgaben vom Bund zufließen, entfallen werden, wenn der Gesetzgeber nicht gegensteuert. Um die Finanzierungslücke zu schließen, müssten dann die Zusatzbeiträge der Versicherte um 1,0 bis 1,1 Prozentpunkte steigen, warnt der GKV-Spitzenverband dem Bericht zufolge und fordert.


10:20 Uhr

Flüchtlinge aus Ukraine schnell gegen Corona impfen

Flüchtlinge aus der Ukraine sollten nach Einschätzung des Berliner Senats möglichst schnell gegen Corona geimpft werden. Wegen des Angriffskrieges Russlands sei in den nächsten Monaten mit vielen Geflüchteten zu rechnen, sagte Gesundheitssenatorin Ulrike Gote (Grüne) im Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses. Die Impfquote in der Ukraine sei niedrig, nur 35 Prozent der Menschen seien zwei Mal geimpft und nur 1,7 Prozent drei Mal. Daher sei es sehr sinnvoll, Impfkapazitäten und Impfstellen bereitzuhalten.


10:15 Uhr

In Niedersachsen beginnen Impfungen mit Protein-Vakzin von Novavax

Mit dem Protein-Impfstoff Nuvaxovid von Novavax ist seit heute ein weiteres Corona-Vakzin in Niedersachsen verfügbar. Bis zum Wochenende hatten sich rund 8.200 Menschen über das Impfportal des Landes Niedersachsen registriert, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Von der ursprünglichen Priorisierung zugunsten von Beschäftigen im Gesundheitswesen ist das Land abgerückt. In Hamburg und Schleswig-Holstein sind Impfungen mit dem proteinbasierten Vakzin schon seit dem Wochenende möglich.

Weitere Informationen
Ein Mediziner hält eine Spritze in die Kamera, im Hintergrund der Schriftzug des Unternehmens Novavax. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Michael Bihlmayer

Novavax-Impfstoff gegen Corona: Wie wirkt das Vakzin?

Mit Novavax steht ein neuer Corona-Impfstoff zur Verfügung. Wie wirkt er, wie gut schützt er, welche Nebenwirkungen gibt es? mehr


08:13 Uhr

Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin befürwortet Lockerungen nur mit Augenmaß

Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker hat Lockerungen in der Corona-Pandemie befürwortet, aber Augenmaß angemahnt. Es sei notwendig, sich auf den Herbst mit deutlich mehr Infektionen vorzubereiten und erneuten massiven Ausbrüchen vorzubeugen. Der Sommer müsse genutzt werden, um nicht in den dritten Virus-Winter zu gehen, sagte sie mit Blick auf eine allgemeine Impfpflicht, für die sie sich entschieden aussprach: "Ich gehöre ganz klar zum Team Vorsicht." Noch immer seien bundesweit über zwei Millionen Menschen über 60 nicht geimpft, kritisierte Wenker. Sie betonte, es sei ein solidarisches Signal der älteren Generation, sich impfen zu lassen - junge Menschen hätten genug Vorleistung erbracht und fast zwei Jahre lang zurückgesteckt.


08:06 Uhr

MV startet mit Novavax-Impfungen

Als erster Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern will die Mecklenburgische Seenplatte heute die Corona-Impfungen mit dem neuen Impfstoff des Herstellers Novavax starten. Nach Angaben eines Sprechers haben sich 116 Interessenten gemeldet. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums folgen morgen Rostock, Schwerin und Vorpommern-Rügen mit dem Start für Impfungen mit dem Protein-Impfstoff. Mecklenburg-Vorpommern erhalte im ersten Quartal etwa 78.000 Impfdosen von Novavax, wobei zwei Impfungen für eine Grundimmunisierung nötig sind.


07:38 Uhr

Inzidenz in Niedersachsen sinkt minimal auf 1.143,5

Die Behörden haben in Niedersachsen 4.369 neue Corona-Fälle registriert (Vortag: 9.267; Vorwoche: 4.619). Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen sinkt minimal auf 1.143,5 (Vortag: 1.146,7; Vorwoche: 1.107,6). Es wurden keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet.


07:30 Uhr

Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt auf 833,8

Die Behörden haben in Schleswig-Holstein 619 neue Corona-Fälle gemeldet (Vortag: 1.426; Vorwoche: 1.049). Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen sinkt auf 833,8 (Vortag: 853,8; Vorwoche: 761,7). 39 Covid-19-Patientinnen oder -Patienten werden aktuell auf Intensivstationen des Bundeslandes behandelt, 25 werden beatmet. Die Hospitalisierungsrate liegt bei 6,42.


06:45 Uhr

Bundesweite Inzidenz sinkt auf 1.238,2

Das Robert Koch-Institut meldet 62.349 neue positive Corona-Tests binnen 24 Stunden. Das sind gut 11.500 weniger als vor einer Woche. Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 1.238,2 (Vortag: 1.240,3 / Vorwoche: 1.346,8). 24 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Experten gehen bei den Infektionszahlen jedoch von einer höheren Dunkelziffer aus.


05:50 Uhr

Etliche Demos gegen Corona-Maßnahmen in MV geplant

Kritikerinnen und Kritiker der Corona-Politik in Mecklenburg-Vorpommern wollen heute wieder gegen die Pandemie-Beschränkungen demonstrieren. Im Zentrum steht dabei seit Wochen die Ablehnung einer Ausweitung der Impfpflicht. Viele Menschen bezeichnen zudem die sogenannte Corona-Ampel in Mecklenburg-Vorpommern als nicht nachvollziehbar - gemeint sind damit die Kriterien, nach denen im Land die Beschränkungen erfolgen. So liegt die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner seit Wochen unter der anderer Bundesländer wie Berlin und Brandenburg, in denen alle Freizeiteinrichtungen offen geblieben sind. In MV hingegen sind vor allem im Osten zahlreiche Freizeiteinrichtungen geschlossen. In den vergangenen Wochen hatten sich laut Polizei montags jeweils insgesamt 7.000 bis 9.000 Menschen in mehr als 20 Städten zu solchen Demonstrationen versammelt. Angemeldet sind Proteste nach Angaben der Behörden heute unter anderem in Schwerin, Neubrandenburg, Rostock, Wismar, Greifswald, Waren und Güstrow. Auch in vielen kleineren Städten wird wieder mit Aufzügen gerechnet.


05:40 Uhr

Corona und der Norden: Nachrichten per Newsletter-Mail

Die Corona-Krise hat das Leben in Norddeutschland einschneidend verändert. Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie auch in diesen unruhigen Zeiten auf dem Laufenden. Wir bündeln die wichtigsten Ereignisse des Tages, erklären neue Erkenntnisse der Wissenschaft und erzählen Geschichten von Alltagshelden. Darüber hinaus greifen wir wichtige Themen aus dem Norden abseits der Pandemie auf. Der kostenlose NDR Newsletter wird montags bis freitags immer am Nachmittag verschickt.

Weitere Informationen
Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr


05:30 Uhr

Ein neuer Coronavirus-Blog startet

Das Team von NDR.de wünscht einen guten Morgen. Mit unserem Blog wollen wir Sie auch heute - am Montag, 28. Februar 2022 - über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland informieren. Hier finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen. Die Ereignisse von gestern können Sie im Blog vom Sonntag nachlesen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Mensch hält eine FFP2-Maske in der Hand. © picture alliance/pressefoto_korb/Micha Korb Foto: Micha Korb

Corona im Norden: Letzte Auflagen sind weggefallen

Seit dem 8. April muss in medizinischen Einrichtungen auch von Besucherinnen und Besuchern keine Maske mehr getragen werden. mehr

Ein Pflaster klebt auf dem Arm einer jungen Frau. © Colourbox Foto: Csaba Deli

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Der Virologe Christian Drosten lieferte im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitspolitik

Coronavirus

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Eine Einsatzkraft der Polizei steht am Rande einer NPD-Kundgebung am Rudolf-Bennigsen-Ufer in Hannover. © NDR Foto: Celia Borm

Demokratie schützen: Polizei beugt intern mit Paten vor

Speziell geschulte Beamte der Polizei in Braunschweig sollen ein Zeichen gegen Demokratiefeinde in Uniform setzen. mehr