Corona-Blog: Weltgrößtes Schützenfest wird virtuell gefeiert

Der Live-Ticker von NDR.de hat Sie auch am Freitag, 3. Juli, über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Sonnabend geht es mit einem neuen Live-Ticker weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:59 Uhr

NDR.de wünscht eine gute Nacht!

Das war's für heute mit dem Live-Ticker zur Corona-Lage in Norddeutschland. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Morgen früh geht es wie gewohnt mit einem neuen Coronavirus-Live-Ticker weiter.


23:20 Uhr

Noch größerer Job-Abbau bei Airbus im Norden?

Der Job-Abbau bei Airbus könnte in Norddeutschland größer ausfallen, als bislang angekündigt. Laut Gewerkschaft IG Metall sollen im Bezirk Küste fast 3.400 Stellen gestrichen werden. Dazu könnten noch Hunderte Jobs bei der Airbus-Tochter Premium Aerotec kommen. Das Unternehmen hat unter anderem Standorte in Nordenham und Varel. Airbus hatte am Donnerstag angekündigt, im Norden mehr als 3.100 Jobs zu streichen. Eine verlängerte Kurzarbeiter-Regelung könne diese Zahl aber noch schrumpfen lassen, hieß es von dem Flugzeugbauer. Airbus ist von der Pandemie besonders hart getroffen worden. Weltweit ist die Nachfrage nach neuen Maschinen eingebrochen.


22:19 Uhr

Hannover: Fassbier-Anstich im Livestream als Ersatz für Schützenfest

Bild vergrößern
Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay übernahm vor dem Neuen Rathaus den Fassbier-Anstich.

Das weltgrößte Schützenfest fällt diesmal in Hannover aus - aber einen kleinen Ersatz gab es doch: Einen Fassbier-Anstich vor dem Neuen Rathaus. Am Freitag hätte die 491. Ausgabe begonnen. Die Einschränkungen seien aber richtig und wichtig zur Eindämmung der Pandemie, betonte Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne). Er freue sich schon auf das Schützenfest 2021. Schützenpräsident Paul-Eric Stolle sagte, er sei sehr froh, dass er in diesem Jahr nicht komplett auf das Schützenfest-Gefühl verzichten müsse. Neben dem im Livestream übertragenen Fassbier-Anstich mit wenigen Gästen wird auch ein Höhepunkt des Festes - nämlich der Schützenausmarsch - ins Internet verlegt. Alle Fans des Volksfestes sind dazu aufgerufen, ein Video zu drehen und darin von links nach rechts durchs Bild zu laufen. Dieses soll auf Instagram gepostet und mit @schuetzenfest_hannover verlinkt werden, hieß es. Auf diese Weise könne jeder beim virtuellen Schützenausmarsch an diesem Sonntag dabei sein.


21:41 Uhr

WHO erwartet einen langen Kampf gegen Covid-19

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt sich auf eine langanhaltende Bedrohung der Menschheit durch die Krankheit Covid-19 ein. Ein fortdauerndes Niveau der neuen Corona-Krankheit in Ländern sei zu erwarten, sagte der WHO-Notfalldirektor Mike Ryan in Genf, wie tagesschau.de berichtete. Die jetzt auftretende Häufung von neuen bestätigten Corona-Fällen sei nicht die befürchtete zweite Welle, sondern die zweite Spitze in der ersten Welle, sagte Ryan. Er stellte klar, dass die Staaten die Krankheit so weit wie möglich zurückdrängen müssten. Die Länder müssten immer wieder mit dem Aufflackern von Covid-19 rechnen.


21:21 Uhr

TV-Beiträge aus den NDR Regionalmagazinen

Auch am Freitagabend haben die Regionalmagazine vom NDR Fernsehen ausführlich über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland berichtet. Hier eine Auswahl der Beiträge:

 

26:50
Schleswig-Holstein Magazin
03:39
Nordmagazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin
02:04
Hallo Niedersachsen
02:40
Hamburg Journal

20:21 Uhr

Radhändler und -werkstätten sind Corona-Gewinner

Der Fahrrad-Boom in der Corona-Krise hält unvermindert an. "Der Mai war der stärkste Monat, den die Branche jemals erlebt hat", sagt David Eisenberger vom Zweirad-Industrie-Verband. Hersteller und Händler haben mit Engpässen und Verzögerungen zu kämpfen.

Weitere Informationen

Corona: Fahrradläden Gewinner der Krise?

Während Textilgeschäfte und Restaurants in SH mit Umsatzrückgängen in der Corona-Krise zu kämpfen haben, läuft es in der Fahrradbranche rund. Die Auftragsbücher sind voll, Kunden müssen teilweise lange warten. mehr


19:42 Uhr

Bund muss neue Unterkunft für Aussiedler finden

Nach der Häufung von Corona-Fällen im Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen werden dort vorerst keine weiteren Spätaussiedler aufgenommen. Vergangene Woche war es dort zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Bis Freitag hatten sich 62 Menschen infiziert. 

Weitere Informationen

Corona: Keine Aussiedler mehr nach Friedland

Die Zahl der Corona-Infizierten im Grenzdurchgangslager Friedland ist mittlerweile auf 62 Fälle gestiegen. Auch in der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig gibt es 13 Fälle. mehr


19:20 Uhr

Bürgermeister kritisiert Braunschweiger Fan-Party

Bild vergrößern
Fans von Eintracht Braunschweig feierten am Mittwoch vor dem Stadion den Aufstieg ihrer Mannschaft.

Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markuth (SPD) hat die Verstöße gegen die Corona-Abstandsregeln während der spontanen Fan-Feiern nach dem Zweitliga-Aufstieg von Eintracht Braunschweig kritisiert. "Bei allem Verständnis für die Freude, die das Ganze ausgelöst hat: Es war nicht in Ordnung und es darf sich so nicht wiederholen", sagte Markuth in einer Videobotschaft. Auch der Verein entschuldigte sich dafür auf seiner Internetseite. Nach dem Spiel am Mittwoch hatten etwa 700 Fans meist ohne Schutzmaske und ohne jegliche Abstandsregeln vor dem Stadion gefeiert.


18:11 Uhr

Bremen ohne Neuinfektionen

Im Land Bremen gibt es keine Neuinfektionen. Damit bleibt es bei insgesamt 1.678 Fällen im Land. Als Genesen gelten 1.564 Personen. In der Stadt Bremen gibt es aktuell 56 aktive Infektionen, in Bremerhaven sind es fünf.


18:07 Uhr

Niedersachsen: Weitere Angebote für Kinder in den Sommerferien

Das niedersächsische Kultusministerium investiert 3,5 Millionen Euro in den Ausbau von Bildungs- und Betreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. Zudem beteiligen sich mit Volkshochschulen, Waldpädagogikzentren und Schullandheimen weitere Partner an dem Projekt "LernRäume".

Weitere Informationen

Land gibt weitere 3,5 Millionen für "LernRäume"

Das Angebot "LernRäume" soll Familien in der Corona-Krise entlasten - durch Betreuungsangebote für Kinder in den Sommerferien. Kurz nach dem Start wird das Programm ausgebaut. mehr


17:51 Uhr

Umfrage: Wie erleben Studierende die Corona-Zeit?

An der Universität Hildesheim läuft eine bundesweite Untersuchung über das Studium in Corona-Zeiten an. Mithilfe einer Online-Befragung soll herausgefunden werden, wie Studierende das digitale Sommersemester und den Alltag während der Pandemie erlebt haben.

Weitere Informationen

Studieren in Zeiten von Corona - Uni fragt nach

Die Uni Hildesheim startet eine Umfrage unter Studierenden zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf ihr Studium. Mitmachen können alle Studenten an deutschen Hochschulen bis 24. Juli. mehr


17:07 Uhr

MV Werften stellen sich auf die Nach-Corona-Zeit ein

Auf den MV Werften wird wieder gearbeitet. Allerdings immer noch nicht an den Schiffen, die mehr oder weniger fertig in den Docks in Wismar und Rostock oder an der Kaikante in Stralsund liegen, sondern in der Entwicklungsabteilung. Die Idee der Ingenieure: eine ganz neue Kreuzfahrtschiff-Klasse für die Zeit nach Corona.

Weitere Informationen

MV Werften: Rettung noch nicht in Sicht

Die MV Werften in Wismar, Rostock und Stralsund wollen neue Standards setzen. Um Unterstützung vom Bund zu bekommen, müssen sie aber noch Voraussetzungen erfüllen. mehr


15:31 Uhr

Eine Neuinfektion in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Donnerstagnachmittag eine neue Coronavirus-Infektion gemeldet worden. Insgesamt wurden landesweit bisher 804 Infektionen registriert, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales mitteilte.


15:36 Uhr

Braunschweig: 13 Corona-Fälle unter Spätaussiedlern

In der Landesaufnahmebehörde (LAB) in Braunschweig sind 13 Neuankömmlinge positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie gehören zu einer Gruppe von 45 Spätaussiedlern aus Kasachstan, wie eine LAB-Sprecherin mitteilte. Die Gruppe war vor zwei Tagen in Frankfurt/Main gelandet und am Donnerstag mit dem Bus nach Braunschweig gebracht worden. In der Aufnahmestelle im Stadtteil Kralenriede seien sie getrennt von den Asylsuchenden untergebracht. "Wir stehen im Austausch mit dem Gesundheitsamt Braunschweig, inwiefern für die komplette Gruppe eine Quarantäne angeordnet wird und wann eine zweite Testung der bisher negativ Getesteten erfolgt", sagte die Sprecherin.


14:56 Uhr

41 Neuinfektionen in Niedersachsen

In Niedersachsen sind den Behörden weitere 41 Coronavirus-Infektionen gemeldet worden. Damit liegt die Gesamtzahl nun landesweit bei 13.620.


13:45 Uhr

Störtebeker Festspiele: "Ein finanzieller Totalausfall"

Für die Naturbühne Ralswiek auf Rügen wird die Absage der Störtebeker Festspiele wegen der Corona-Epidemie wirtschaftlich bedrohlich. Die neue Kulisse ist nahezu fertiggestellt, aber proben konnte das Ensemble schon nicht mehr. "Es ist ein finanzieller Totalausfall", sagt Geschäftsführerin Anna Theresa Hick. Sie blickt mit Sorge in die Zukunft der Festspiele. "Wir gehen jetzt an unsere Rücklagen." Die gebuchten Schauspieler bekommen wie die anderen Festangestellten Kurzarbeitergeld.

Weitere Informationen

Störtebeker Festspiele kämpfen ums Überleben

Für die Kulturbranche gelten Corona-bedingt Einschränkungen, die einen finanziellen Totalausfall bedeuten. In Ralswiek kämpfen die Störtebeker Festspiele ums Überleben. mehr


12:55 Uhr

Wirkstoff Remdesivir wird in Europa zugelassen

Der Wirkstoff Remdesivir wird in Europa unter Auflagen als erstes Mittel zur Therapie von Covid-19 zugelassen. Die Entscheidung gab die EU-Kommission am Mittag bekannt. "Die heutige Zulassung eines ersten Medikaments zur Behandlung von Covid-19 ist ein wichtiger Fortschritt im Kampf gegen das Virus", erklärte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. Die Zulassung sei im Schnellverfahren weniger als einen Monat nach dem Antrag ergangen. Remdesivir gilt als eine von wenigen wirksamen Arzneien bei schweren Fällen der vom Coronavirus ausgelösten Krankheit. Es kann Studien zufolge den Krankenhaus-Aufenthalt verkürzen.

Fragen und Antworten
Link

Fragen und Antworten: Was bringt Remdesivir?

Das Medikament Remdesivir ist für die Behandlung von Covid-19 in der EU zugelassen. Wie gut hilft es? Und wird es hierzulande verfügbar sein? Die wichtigsten Fragen und Antworten auf tagesschau.de. extern


12:52 Uhr

Schleswig-Holstein: Streit über Klassenfahrt-Kosten

Für Schulen in Schleswig-Holstein gilt: Im Spätsommer und Herbst dürfen Studien- und Klassenfahrten wieder stattfinden. Der Haken: Muss eine gebuchte Reise kurzfristig abgesagt werden, müssen laut Bildungsministerium Lehrer und Schüler das finanzielle Risiko in Kauf nehmen oder selbst absichern. "Es darf auf keinen Fall so sein, dass Lehrer im Zweifel auf den Kosten sitzen blieben, sagt Astrid Henke, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) dem NDR Schleswig-Holstein.

Weitere Informationen

Studienfahrten: Ärger um Stornokosten

Im kommenden Schuljahr dürfen alle Klassen- und Studienfahrten laut Bildungsministerium wieder stattfinden. Das stellt viele Schüler, Eltern und Lehrer vor ein Problem. mehr


12:32 Uhr

Impfstoff-Forschung: Labormäuse erkranken nicht

Im neuen Wissenschafts-Podcast Synapsen sagt die Wissenschaftsjournalistin Daniela Remus, dass ein Corona-Impfstoff so schnell nicht zur Verfügung stehen werde. Unter Forschern halte man derzeit eine Einführung Ende 2021 für realistisch, sagt Remus in dem Podcast von NDR Info. Ein Problem für die Wissenschaft sei, dass Labormäuse vom Coronavirus nicht krank werden und sich daher nur begrenzt für Impfstoff-Versuche eignen. "Deswegen wird derzeit versucht, Mäuse genetisch so zu verändern, dass sie doch erkranken können."

Eine Labormitarbeiterin in Schutzkleidung hält ein Abstrichröhrchen in den Händen. © dpa Foto: Marcel Kusch

(8) Von Mäusen und Menschen

NDR Info - Synapsen. Ein Wissenschaftspodcast von NDR Info -

Vorbei ist die Corona-Krise erst, wenn der Impfstoff da ist. Welche Wege schlägt die Forschung ein? Welche Fallstricke gibt es? Und was sagen Tierversuche überhaupt aus?

4,48 bei 102 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

12:12 Uhr

Corona-Krise lässt Erwartungen der maritimen Wirtschaft abstürzen

Die Corona-Krise hat die Konjunktur-Erwartungen der maritime Wirtschaft abstürzen lassen. Sowohl Schiffbau, Hafenwirtschaft als auch Schifffahrt in Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein verzeichneten enorme Einbrüche beim Geschäftsklimaindex, wie aus der heute veröffentlichten Frühjahrsumfrage der IHK Nord hervorgeht. Bei den Werften sei vor allem der Kreuzfahrtschiffbau betroffen, erklärte die Vorsitzende der IHK Nord, Janina Marahrens-Hashagen. "Hier ist im Augenblick kaum abzusehen, wie sich die Lage weiter entwickelt."


11:10 Uhr

Private Kinderbetreuung in Niedersachsen wird erleichtert

Auch die Vorgaben für die private Kinderbetreuung in Niedersachsen werden mit der neuen Verordnung etwas gelockert. Künftig dürfen die maximal fünf Kinder in einer Gruppe aus mehr als drei verschiedenen Haushalten stammen. Außerdem kann ein ausscheidendes Kind durch ein anderes ersetzt werden.


11:03 Uhr

Niedersachsen: Fußballspiele im Training wieder möglich

Auch Fußballspiele und anderer Kontaktsport werden in Niedersachsen ab dem 6. Juli wieder im begrenztem Maße möglich sein. Die Landesregierung hat beschlossen, Sport "in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen" zuzulassen. Das bezieht sich auf den Trainingsbetrieb. Spiele gegen andere Mannschaften sind weiter untersagt. Um gegebenenfalls Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen die Kontaktdaten erfasst werden.


10:59 Uhr

Niedersachsen: Weitere Corona-Lockerungen ab Montag

Die Corona-Regeln in Niedersachsen werden ab dem kommenden Montag erneut gelockert. Das hat die Sprecherin der Landesregierung, Anke Pörksen, am Vormittag in der Landespressekonferenz mitgeteilt. Demnach sollen unter anderem wieder Veranstaltungen mit bis zu 500 Besuchern möglich sein. Voraussetzungen sind ein Mindestabstand von eineinhalb Metern zu anderen Gästen, feste Sitzplätze und in geschlossenen Räumen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dieser darf lediglich am Sitzplatz abgenommen werden. Eine umfassende Neufassung der Corona-Verordnung kündigte Pörksen für kommenden Freitag an.

Weitere Informationen

Diese Corona-Lockerungen gelten jetzt

Fußballtraining mit 30 Spielern und Veranstaltungen mit 500 Personen: Nun gelten in Niedersachsen weitere Lockerungen der Corona-Regeln. Auch die Kinderbetreuung wird vereinfacht. mehr


10:37 Uhr

Niedersachsen: Keine Maskenpflicht im Kinosessel

In Niedersachsen entfällt künftig die Pflicht, am Sitzplatz in Kinos eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dieser Schritt soll es nach Angaben der Landesregierung den Kinos erlauben, wieder mehr Popcorn und Getränke zu verkaufen. So könnten die Lichtspielhäuser höhere Einnahmen erzielen.


10:29 Uhr

Risiko in Chören: "Der gesungene Text hat die weitesten Weiten"

Unter welchen Bedingungen ist das gemeinsame Singen möglich, ohne dabei ein zu hohes Ansteckungsrisiko einzugehen? Diese Frage beschäftigt rund drei Millionen Chorsängerinnen und -sänger in Deutschland, aber auch viele Solisten und das Publikum. Nach verschiedenen Testreihen von sehr unterschiedlichem Niveau - darunter auch einige mit haarsträubenden Aussagen - gibt es jetzt endlich verlässliche Daten. Ein Gespräch von NDR Kultur mit Professor Matthias Echternach, einem der europaweit renommiertesten Ärzte und Experten zum Thema Stimme.

Weitere Informationen

Neue Studie zum Sicherheitsabstand beim Singen

Unter welchen Bedingungen ist gemeinsames Singen möglich? Der Stimmexperte Prof. Matthias Echternach erklärt die Erkenntnisse der neuen Studie zur Aerosolverbreitung. mehr


10:13 Uhr

Fünf neue Corona-Fälle in Hamburg

In Hamburg ist die Zahl der gemeldeten Coronavirus-Infektionen um fünf auf nunmehr 5.216 gestiegen.

Weitere Informationen

Wieder fünf neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg bleibt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter niedrig. Am Freitag sind erneut fünf neue Fälle bestätigt worden. In den Kliniken werden aktuell 18 Corona-Patienten behandelt. mehr


09:07 Uhr

Ministerpräsidentin Schwesig zu Gast bei "Maybrit Illner"

"Corona trifft nicht alle gleich - schwindet die Solidarität?" - so lautete am Abend das Thema der ZDF-Talksendung "Maybrit Illner". Zu Gast war auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schweig (SPD). Alle Gäste seien in MV willkommen, wenn alle Regeln eingehalten würden. Sie hoffe, dass Strandschließungen im Land im Sommer vermieden werden können. Stellung nahm Schwesig auch zur gestern bekannt gewordenen Beratertätigkeit von Sigmar Gabriel beim Fleischproduzenten Tönnies in diesem Frühjahr:


08:51 Uhr

Trauriger Rekord in den USA - Zuschauer-Applaus in Hamburg

Während in den USA die Corona-Zahlen weiter ansteigen, versuchen die Menschen in Deutschland weitere Schritte zurück in die Normalität zu machen. Das ist aber nicht für alle unbeschwert möglich. Beiträge aus dem NDR Info Hörfunk-Programm von heute früh.


08:34 Uhr

"Quarantäne-freies" Reisen nach England

Die britische Regierung lockert die Quarantäne-Vorschriften für England. Ab kommendem Freitag müssen sich Einreisende aus Deutschland und mehreren anderen europäischen Ländern nicht mehr in eine 14-tägige Isolation begeben. In den anderen britischen Landesteilen Schottland, Wales und Nordirland gelten die Quarantäne-Vorschriften weiterhin. Das Vereinigte Königreich ist in Europa am stärksten von der Corona-Pandemie betroffen. Nach Berechnungen der Johns-Hopkins-Universität in den USA haben sich bislang mehr als 400.000 Briten mit dem Virus angesteckt. Etwa 44.000 Infizierte starben.


08:25 Uhr

Bald "Jahrmarkt-Ersatz" in Hannover?

Die von der Corona-Krise stark getroffenen Schausteller können an mehreren Stellen in Hannover auf einigen Plätzen offenbar bald Buden und Karussells aufstellen. Das berichtet heute die "Hannoversche Allgemeine Zeitung". Mitte Juli soll es demnach rund um die Marktkirche, auf dem Steintorplatz und in der Goseriede mit dem Jahrmarktvergnügen losgehen. Der Verwaltungsausschuss habe gestern in einer vertraulicher Sitzung grünes Licht dafür gegeben. Wenn der Rummel nicht an einem Ort konzentriert, sondern auf mehrere Plätze verteilt wird, könnten auch die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden, heißt es. Das Gesundheitsamt der Region muss diesen Plänen aber noch zustimmen.


07:55 Uhr

Heute Nachmittag neu: Der kostenlose NDR.de Newsletter

Den NDR.de Newsletter mit Infos zu den Folgen der Coronavirus-Pandemie für Norddeutschland verschicken wir montags bis freitags immer am Nachmittag. Hier können Sie sich kostenlos anmelden - mit der Angabe Ihrer E-Mail-Adresse:

Weitere Informationen

Corona-Infos: Abonnieren Sie den NDR Newsletter

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand. mehr


07:38 Uhr

446 Neuinfektionen in Deutschland bestätigt

Die Zahl der bestätigten Infektionen in Deutschland ist binnen eines Tages um 446 auf jetzt 195.674 gestiegen,. Das geht aus den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. Die Zahl der Todesfälle ist demnach um neun auf 9.003 gestiegen.

Wenn Patienten sterben, geschieht das in der Regel zwei bis vier Wochen nach dem Ausbruch der Infektion. In Norddeutschland sind in den vergangenen Wochen nur noch wenige Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet worden.


07:10 Uhr

Niedersachsen: Kulturzentren befürchten Insolvenzen

Auch in Niedersachsen sind zahlreiche Kulturzentren in ihrer Existenz bedroht. Drei Monate hatten soziokulturelle Einrichtungen und Vereine wegen der Corona-Pandemie geschlossen, die Wiedereröffnung mit weniger Besuchern unter strengen Hygieneauflagen ist für viele nicht wirtschaftlich. "Wir sind in großer Sorge um unsere Mitglieder", sagte Doris Klüver, Geschäftsführerin des Landesverbands Soziokultur. Die Verluste der mehr als hundert Mitglieder beliefen sich Klüver zufolge zuletzt insgesamt auf monatlich eine Million Euro.


06:50 Uhr

Regelverstöße: Rund 9.200 Bußgeld-Bescheide in Hamburg

Wegen Verstößen gegen die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind in Hamburg bereits mehr als 9.200 Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet worden. Mit Stand Ende Juni seien daraus 9.153 Bußgeld-Bescheide ergangen, sagte Matthias Krumm, Sprecher des zuständigen Einwohnerzentralamts. Die in den Bescheiden verhängten Bußgelder belaufen sich demnach insgesamt auf gut 613.00 Euro. Der mit Abstand größte Teil sei wegen Verstößen gegen das geltende Abstandsgebot ergangen, die jeweils mit 150 Euro geahndet werden.

Weitere Informationen

Gelockerte Corona-Regeln: Unterschiede im Norden

Seitdem Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über die Details im Norden. mehr


06:28 Uhr

13 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein bestätigt

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen binnen eines Tages um 13 gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium in Kiel mit. Den Angaben zufolge liegt die Gesamtzahl der Infizierten jetzt bei 3.176 - etwa 3.000 von ihnen gelten aber bereits wieder als genesen. 152 Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren, sind in Schleswig-Holstein verstorben.


06:00 Uhr

TV-Beiträge aus den NDR Regionalmagazinen

Am Donnerstagabend haben die Regionalmagazine vom NDR Fernsehen erneut ausführlich über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland berichtet. Hier eine Auswahl der Beiträge:

02:52
Hallo Niedersachsen
03:12
Hallo Niedersachsen
02:58
Hallo Niedersachsen
02:23
Nordmagazin
02:21
Hamburg Journal

06:00 Uhr

Kamerasystem soll vor Corona schützen

Tragen Besucher und Besucherinnen Mundschutz? Sind sie fieberfrei und halten den Mindestabstand ein? Ein neues Produkt aus Hamburg soll alle drei Fragen durch eine neue Technik beantworten: Das Unternehmen Synergeticon hat im Zentrum für Luftfahrtforschung in Finkenwerder ein computergesteuertes System vorgestellt, das bereits in einem Hamburger Altenheim im Einsatz ist.


06:00 Uhr

Moin! Der NDR.de Live-Ticker am Freitag startet

Guten Morgen aus der Redaktion von NDR.de. Wir berichten auch heute wieder mit einem neuen Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für die norddeutschen Bundesländer. Neben Nachrichten gibt es hier auch Inhalte aus den Hörfunk- und Fernsehprogrammen des Norddeutschen Rundfunks.

Am Donnerstag wurden in Norddeutschland insgesamt 45 neue Coronavirus-Fälle bestätigt: Vier Infektionen wurden in Schleswig-Holstein gemeldet, fünf in Hamburg, keine in Mecklenburg-Vorpommern, 31 in Niedersachsen und fünf in Bremen. Die folgende Tabelle gibt die gesamte Statistik der erfassten Fälle seit Ausbruch der Pandemie wieder:

 

FAQ, Podcast und Hintergrund

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Gelockerte Corona-Regeln: Unterschiede im Norden

Seitdem Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Händen der einzelnen Bundesländer liegen, verändert sich vieles schrittweise. NDR.de gibt einen Überblick über die Details im Norden. mehr

Wo Urlaub in Corona-Zeiten möglich ist

Urlauber können wieder in viele europäische Länder reisen. Reisewarnungen gelten derzeit für Luxemburg sowie die spanischen Regionen Aragón, Navarra und Katalonien mit Barcelona. mehr

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Die Ausbreitung hat sich aber verlangsamt. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Schulstart nach den Ferien: Regelungen im Norden

Nach den Sommerferien streben die meisten Nord-Länder wieder den Regelbetrieb in den Schulen an. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr

Podcast "Coronavirus-Update" mit Christian Drosten

Die Produktion des Podcasts befindet sich zurzeit in der Sommerpause. Hier finden Sie alle 50 Folgen zum Nachlesen und Nachhören, sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr