Stand: 03.06.2021 23:55 Uhr

Corona-Blog: "Kreuzimpfung" könnte laut MHH-Studie Vorteile haben

Im Blog hat NDR.de auch am Donnerstag, 3. Juni 2021, über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Freitag geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen


23:55 Uhr

Gute Nacht, Norddeutschland!

Wir beenden den NDR.de Coronavirus-Ticker für heute - und melden uns morgen früh gegen 6 Uhr wie gewohnt mit einer neuen Ausgabe zurück. Danke für Ihr Interesse. Wir wünschen eine ruhige Nacht.


23:24 Uhr

Volkswagen will ab 10. Juni großflächig impfen

VW will die eigenen Beschäftigten nach dem Ende der Risikogruppen-Priorisierung und Abschluss erster Modellprojekte nun ab der kommenden Woche flächendeckend gegen das Coronavirus impfen. Am 10. Juni sollen die Betriebsärzte an allen deutschen Standorten der Kernmarke in Niedersachsen, Sachsen sowie Hessen (Kassel) "im größeren Maßstab" loslegen, heißt es in der jüngsten Ausgabe der Mitarbeiterzeitung "Mitbestimmen". Dabei bekommen Kolleginnen und Kollegen, die in der Produktion arbeiten, intern Vorrang vor anderen Belegschaftsgruppen etwa aus der Verwaltung. Volkswagen hatte bereits mehrere eigene Impfzentren aufgebaut und in den vergangenen Wochen an Testläufen für verschiedene Firmen in Niedersachsen teilgenommen. Bis spätestens Ende Juni sollen jetzt sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des größten deutschen Konzerns ein Schreiben mit einem persönlichen Impfangebot erhalten.


22:25 Uhr

Corona-konforme Open-Air-Reihe in Hannover gestartet

Solo-Künstler, Comedians und Bands können in den kommenden Wochen live vor bis zu 1.000 Zuschauenden in Hannover auftreten. Den Anfang der Open-Air-Reihe "Back on stage" machte am Abend das Ehepaar Amira und Oliver Pocher mit der Präsentation seines Podcasts "Die Pochers hier!". Der aus Hannover stammende Comedian und seine Frau hatten schon vor einem Jahr die Autokonzerte-Reihe in der niedersächsischen Landeshauptstadt gestartet. Bis September präsentiert der Veranstalter Hannover Concerts mit Unterstützung von Sponsoren rund 40 Shows unter freiem Himmel. Die Gäste müssen eine FFP2-Maske tragen, die sie nur am eigenen Sitzplatz abnehmen dürfen. Dort sind aber Aufstehen und Tanzen erlaubt. Morgen tritt die Rockband Terry Hoax auf, am Sonnabend ist Sänger Sasha zu Gast.


21:52 Uhr

Hamburg: Doppelhaushalt mit Corona-Belastungen beschlossen

Der Doppelhaushalt 2021/22 der Hansestadt Hamburg ist unter Dach und Fach. Nach dreitägigen Beratungen verabschiedete die Hamburgische Bürgerschaft heute Abend mit den Stimmen der rot-grünen Koalition das insgesamt rund 35,7 Milliarden Euro schwere Finanzpaket. CDU, Linke und AfD votierten dagegen. Das jetzige Haushaltsvolumen umfasst vor allem wegen der Corona-Krise fast drei Milliarden Euro mehr als das von vor zwei Jahren. Bis zum Jahr 2024 plant Hamburg eine Neuverschuldung in Höhe von sechs Milliarden Euro ein.


21:13 Uhr

Corona-Zahlen für Ihren Wohnort aufs Handy

Die tagesaktuellen Corona-Fallzahlen für den eigenen Wohnort in Norddeutschland und weitere Infos können Sie auch auf dem Handy über fast alle NDR Apps sowie die Messenger von Telegram, Facebook oder Apple Nachrichten abrufen. Um diesen kostenlosen Service des Norddeutschen Rundfunks zu nutzen, müssen Sie bei dem Messenger Ihrer Wahl nur Ihre Postleitzahl eintippen.


20:34 Uhr

Hamburg: Wieder mehr Fahrgäste in Bussen und Bahnen

In Hamburg sind wieder deutlich mehr Menschen mit dem Bus oder der Bahn unterwegs. Nach Informationen von NDR 90,3 zählte der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) im April nur 43 Prozent der Fahrgäste im Vergleich mit der Zeit vor der Corona-Krise. In der vergangenen Woche seien es dagegen schon 54 Prozent gewesen. Der Verkauf von Einzelfahrscheinen über die HVV-App stieg den Angaben zufolge im Mai im Vergleich zum Vormonat April um 20 Prozent. "Sinkende Inzidenzzahlen geben uns Anlass zur Hoffnung, sodass wir glauben, dass die Fahrgäste wiederkommen - sehr viel mehr als bisher", sagte HVV-Geschäftsführer Dietrich Hartmann. Um die Verluste der vergangenen Monate wieder auszugleichen, sei der Verkehrsverbund aber auf Unterstützungsleistungen von Bund und Ländern angewiesen, sagte die neue HVV-Chefin Anna-Theresa Korbutt im Interview mit dem NDR Hamburg Journal.

VIDEO: Neue Geschäftsführerin beim HVV: Anna-Theresa Korbutt im Gespräch (3 Min)


19:57 Uhr

NDR Umfrage: Viele Hotels in MV erhöhen Preise wohl nur leicht

Die Beherbergungsprreise in Mecklenburg-Vorpommern werden in diesem Jahr - verglichen mit der Saison 2020 - steigen. Eine Umfrage des NDR Ostseestudios in Rostock hat aber ergeben: Richtig teuer wird es nur in wenigen Einzelfällen. Gecheckt wurden dabei zehn Anbieter vorrangig an der Ostseeküste aus der mittleren Kategorie. Fazit: Bei den meisten Hotels und Pensionen steigen die Beherbergungskosten zwischen zwei und acht Prozent, in Einzelfällen sind Steigerungen um zehn oder auch 25 Prozent drin. Die Stichprobe ist zwar nicht repräsentativ, sie deckt sich aber laut NDR Mecklenburg-Vorpommern mit dem, was Tourismusorganisationen im Nordosten von ihren Mitgliedern hören.


19:38 Uhr

Experten aus SH bewerten Konjunkturpaket des Bundes nur als Teilerfolg

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) nannte es den großen "Wumms". Doch ein Jahr nach dem Start des milliardenschweren Konjunkturpakets zur Bekämpfung der Corona-Folgen sprechen Experten in Schleswig-Holstein nur von einem Teilerfolg. Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) kritisiert vor allem das Tempo. Einzelne Maßnahmen hätten durchaus Wirkung gezeigt, trotzdem habe vieles zu lange gedauert. Nach Meinung des Ökonomen Stefan Kooths vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel wurden die Hilfen zudem nicht zielgenau eingesetzt. 

Weitere Informationen
Ein Mann hält ein Paket mit der Aufschrift "Konjunktur" in den Händen © dpa Bildfunk Foto: Patrick Pleul

Buchholz: Konjunkturpaket des Bundes nicht der große "Wumms"

Ein Jahr nach dem Start der milliardenschweren Corona-Hilfen ziehen der Wirtschaftsminister und Experten in SH Bilanz. mehr


18:56 Uhr

Hamburg erteilt Erlaubnis: Wann öffnen die Hallenbäder wieder?

Nach der heute Nachmittag veröffentlichten aktuellen Corona-Verordnung dürfen ab morgen in Hamburg auch alle Hallenbäder und Thermen wieder aufmachen - allerdings braucht man als Gast dort einen negativen Corona-Test. Ob der Betreiber Bäderland nach den Freibädern nun tatsächlich auch seine Hallenbäder schnell wieder für alle Getesteten öffnet, ist aber noch unklar. Ab Montag sollten diese eigentlich nur für Kinder-Schwimmkurse wieder aufmachen. Erst einmal geschlossen bleiben weiterhin aber Wellness-Angebote wie Saunen und Whirlpools.


18:39 Uhr

Inzidenz in Bremen wieder über 30 - und in Bremerhaven nun unter 30

Die Gesundheitsbehörde in Bremen hat die aktuellen Corona-Zahlen für das Bundesland veröffentlicht. Demnach sind binnen eines Tages 40 Neuinfektionen bestätigt worden - 37 davon in der Stadt Bremen, drei in Bremerhaven. Gestern waren insgesamt 19 neue Fälle gemeldet worden, vor einer Woche 54. Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Bremen stieg mit 30,5 (Vortag: 28,7) leicht an, in Bremerhaven sank sie auf 29,9 (Vortag: 35,2). Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Inzidenz für den Stadtstaat heute mit 33,2 an. Bundesland heute Seit Beginn der Pandemie sind im Bundesland 475 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.


18:09 Uhr

Hamburg: 600 Impfungen im Wilhelmsburger Jobcenter

600 Menschen sind heute im Jobcenter in Hamburg-Wilhelmsburg geimpft worden. Bei dem Pilotprojekt ging es laut Sozialbehörde darum, Menschen in prekären Lebenssituationen niederschwellig und wohnortsnah ein Impfangebot zu machen. Je nach Lebenslage sei das Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, unterschiedlich groß, sagte Senatorin Melanie Leonhard (SPD). "Deswegen nutzen wir den Weg, Leistungsempfängerinnen und Leistungsempfänger über das Jobcenter gezielt ein Impfangebot zu machen." Geimpft wurde von einem mobilen Team des Impfzentrums mit dem Mittel von Johnson & Johnson, das zwei Wochen nach nur einer Injektion schon den vollständigen Impfschutz bietet. Das Angebot wolle man auch an anderen Standorten wiederholen, sobald der dafür nötige Impfstoff zur Verfügung stehe.


17:38 Uhr

Corona-Kreuzimpfung: Erste Ergebnisse einer MHH-Studie liegen vor

Der Impfstoff von AstraZeneca wird seit März von der Ständigen Impfkommission nur noch für über 60-Jährige empfohlen. Menschen unter 60, die bis dahin einmal mit diesem Vakzin geimpft wurden, bekamen für ihre Zweitimpfung den Wirkstoff von Biontech/Pfizer. Jetzt haben Forschende der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) viele danach verunsicherte Menschen beruhigt: Sie fanden heraus, dass die Kombination der beiden unterschiedlichen Impfstoffe mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser ist, als eine Doppelimpfung mit AstraZeneca. Die Zahl und Qualität der Antikörper und Immunzellen ist um ein Vielfaches höher, wie aus den Studienergebnissen hervorgeht. Ob dadurch auch ein besserer und längerer Schutz besteht als nach einer Doppelimpfung mit AstraZeneca, gelte es nun noch herauszufinden, so die Wissenschaftler.

Weitere Informationen
Laborszene mit Spritze. © picture alliance / Klaus Ohlenschläger

MHH-Studie: Corona-Kreuzimpfung hat offenbar Vorteile

Zahl und Qualität von Antikörpern und Immunzellen waren laut Studie weit höher als bei einer Impfung nur mit AstraZeneca. mehr


17:05 Uhr

Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern nähert sich dem Wert 10

Der Trend bei der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz, der Zahl der bestätigten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche, bleibt in Mecklenburg-Vorpommern weiter rückläufig. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) meldete heute als aktuellen Inzidenz-Wert 11,7 - nach 14,1 gestern und 19,3 am Donnerstag der Vorwoche. Im Landkreis Vorpommern-Rügen liegt die Inzidenz laut LAGuS zurzeit bei 1,3, laut Robert Koch-Institut (auf einer etwas anderen Melde-Grundlage) bei 2,7 - kein anderer Kreis und keine kreisfreie Stadt in Deutschland hat momentan eine niedrigere Inzidenz. Die Zahl der laborbestätigten neuen Corona-Fälle binnen 24 Stunden wurde landesweit mit 18 angegeben (Vortag: 24 / Vorwoche: 66). Seit Beginn der Pandemie sind in Mecklenburg-Vorpommern 1.124 Menschen an oder mit dem Coronavirus verstorben.


16:51 Uhr

Bremen: Corona-Impfzentren arbeiten zunächst Priorisierungslisten ab

Auch nach der vom Bund für kommenden Montag angekündigten Aufhebung der Priorisierung bei Corona-Impfungen arbeiten die Impfzentren in der Hansestadt Bremen die Vorranglisten weiter ab. Für die kommenden Wochen seien die Impfzentren ausgebucht mit Terminen für Personen aus den drei priorisierten Gruppen, teilten die Gesundheitsbehörden heute mit. Aktuell gebe es keinen weiteren Impfstoff, um außerhalb der Priorisierung impfen zu können. Allerdings könnten sich von Sonnabend an alle Menschen aus Bremen in eine Liste eintragen, die im Anschluss an die priorisierten Personengruppen abgearbeitet werde. Im Impfzentrum Bremerhaven erhielten voraussichtlich bereits nächste Woche die ersten Personen, die sich über die Liste registriert hätten, ein Impfangebot.


16:10 Uhr

Niedersachsen will Corona-Lage mit schnellem Impfen im Griff halten

Die Impfkampagne gegen das Coronavirus soll in Niedersachsen über den Sommer mit Hochdruck vorangetrieben werden, damit im Herbst bei einer möglichen Verschlechterung der Lage möglichst viele Menschen geimpft sind. Wie Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) heute im Gesundheitsausschuss des Landtags sagte, sei ein weitgehendes Abflauen der Pandemie über den Sommer nicht zu erwarten. Ein Grund seien die Lockerungen und die zu erwartenden Reisen. Die Sieben-Tage-Inzidenz werde sich - auch wegen der ausbreitenden Virusvarianten - laut Behrens im landesweiten Schnitt wohl bei 30 bis 35 einpendeln. Die Lage bleibe weiter ernst, die Pandemie sei noch nicht überwunden. Die Ministerin erwartet, dass bis Ende Juli/Anfang August etwa 65 Prozent der Menschen zumindest eine erste Impfung erhalten haben. Aktuell sind es knapp 44 Prozent in Niedersachsen.


15:50 Uhr

Halstenbek: Wo ist das Zelt des Testzentrums?

Unbekannte haben im schleswig-holsteinischen Halstenbek (Kreis Pinneberg) das Zelt eines Corona-Testzentrums gestohlen. Das drei mal vier Meter große Zelt wurde vom Parkplatz eines Möbelhauses entwendet, wie die Polizei heute mitteilte. Der Betreiber habe den Verlust gestern Abend gemeldet. Die Polizei ermittelt jetzt zu dem Verbleib des Zeltes.


15:43 Uhr

Diakonie: Unterbringung von Obdachlosen in Hotels bietet Perspektiven

Zum Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus und vor der Kälte konnten im vergangenen Winter 130 obdachlose Menschen in Hamburg in Hotels wohnen. Die Diakonie zog heute eine positive Bilanz für diese Lösung. "Das Projekt zeigt: Die Einzelunterbringung von wohnungslosen Menschen funktioniert", sagte Landespastor Dirk Ahrens. "Wir konnten Menschen erreichen, die sonst durch das Raster der städtischen Angebote fallen." Die Unterbringung in den während der Pandemie weitgehend leerstehenden Hotels wurde von den Initiativen Alimaus und Hinzt & Kunzt organisiert und mit einer halben Million Euro Spendengeldern finanziert. Die Obdachlosen wurden in Einzelzimmern aufgenommen und durch Sozialarbeiter begleitet. Die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und die Wahrung der eigenen Privatsphäre in den Hotelzimmern seien Voraussetzung für eine soziale Stabilisierung der obdachlosen Menschen gewesen, sagte Ahrens.


15:24 Uhr

Zusage vom Bund gibt MV-Werften neue Hoffnung

Die MV-Werften mit Standorten in Wismar, Warnemünde und Stralsund bekommen Geld aus dem sogenannten Corona-Rettungsschirm des Bundes. Das teilte ein Sprecher der Werftengruppe heute mit. Damit ist der Weg für Überbrückungskredite aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) frei. Wie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) bestätigte, erhält die Werftengruppe rund 300 Millionen Euro in Form einer stillen Beteiligung und Darlehen aus dem WSF. Die Werften hätten nun die Chance, aus der pandemiebedingten Krise erfolgreich rauszukommen. In einer Mitteilung zeigten sich die MV-Werften erleichtert. Man wolle sich nun um neue Aufträge bemühen.

Weitere Informationen
Die Expeditionsjacht "Crystal Endeavor" legt in Stralsund zu einer Testfahrt ab. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

MV-Werften bekommen Geld aus Corona-Rettungsschirm

Erleichterung an den Standorten in Wismar, Warnemünde und Stralsund: Die MV-Werften wollen sich nun um neue Aufträge bemühen. mehr


15:00 Uhr

Spahn wirbt für globales Vorgehen gegen Corona-Pandemie

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat für ein weltweit abgestimmtes Vorgehen gegen die Corona-Pandemie geworben. Spahn sagte zum Auftakt von Beratungen mit seinen Kollegen aus den G7-Staaten, ob es gelinge, das Virus unter Kontrolle zu bringen, entscheide sich auch in Afrika, Indien oder Asien. Er appellierte in diesem Zusammenhang an die internationale Gemeinschaft, bei der Impfstoff-Produktion und -Verteilung zusammenzuarbeiten. Der CDU-Politiker kritisierte zugleich Russland und China, deren Strategie bei der globalen Verteilung von Impfstoffen einzig darauf angelegt sei, an politischem Einfluss zu gewinnen. Zur Gruppe der G7-Staaten gehören neben Deutschland die USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien und Japan.


14:45 Uhr

Leichtathletik-DM in Braunschweig am Wochenende mit Zuschauern

Etwa eineinhalb Monate vor dem geplanten Beginn der Olympischen Spiele im japanischen Tokio finden am kommenden Wochenende deutsche Meisterschaften in mehreren Sportarten statt. Bei den Entscheidungen in der Leichtathletik dürfen in Braunschweig - unter Einhaltung der Corona-Regeln - Zuschauer im Stadion dabei sein. Und sie werden im Weitsprung einen ganz besonderen Wettbewerb sehen, da dort der Para-Springer Markus Rehm mit Bein-Prothese in der Konkurrenz der Nicht-Behinderten an den Start gehen möchte.


14:16 Uhr

100.000 kostenlose Selbsttests für Sportvereine in MV

Die Sportvereine in Mecklenburg-Vorpommern bekommen zur Absicherung ihrer Hallentrainings 100.000 kostenlose Corona-Selbsttests. Sie werden über den Landessportbund verteilt, wie Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) heute mitteilte. So soll es möglich werden, die seit Dienstag wieder erlaubten Hallentrainings schnell zu verwirklichen. Erwachsene benötigen dafür einen maximal 24 Stunden alten Test. Kinder und Jugendliche brauchen keinen Test, jedoch deren Trainer und Betreuer. Für den Gruppensport im Freien ist laut Ministerium kein Test notwendig.


13:28 Uhr

Ludwigslust: Kleines Fest im großen Park noch kleiner

Das Kleine Fest im großen Park in Ludwigslust - einer der stärksten Publikumsmagnete der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern - findet in diesem Jahr pandemiebedingt als "Kleines Bühnenfest" und an drei statt zwei Tagen statt. Auf drei separaten Bühnen im Ludwigsluster Schlosspark werden drei jeweils 90-minütige Programme gezeigt, wie Festspiele-Intendantin Ursula Haselböck am Donnerstag in Ludwigslust ankündigte. Die Shows sollen am 6. und 8. August zwei Mal am Tag laufen, am 7. August drei Mal. In normalen Jahren zählt das Fest etwa 18.000 Besucher. Im vergangenen Sommer fiel es aus. Karten von 2020 könnten für das Kleine Bühnenfest umgetauscht werden, sagte Haselböck. Die Tickets gälten dann für eine der drei Bühnenshows. Die Platzkapazität jetzt beträgt an allen drei Tagen zusammen 16.100.


12:15 Uhr

Knapp 1,2 Millionen Deutsche an einem Tag geimpft

Gestern sind in Deutschland fast 1,2 Millionen Menschen gegen Corona geimpft worden. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts ist das der bislang zweithöchste Wert an einem Tag. Der Tagesrekord liegt demnach bei rund 1,4 Millionen Dosen (12. Mai). Bislang wurden insgesamt 52,8 Millionen Impfdosen verabreicht. Demnach sind bisher 44,6 Prozent (37,1 Millionen) der Menschen mindestens einmal und 19,6 Prozent (16,3 Millionen) vollständig geimpft. Während die anderen Nordländer im Bundesvergleich der Erstimpfquoten die Plätze drei bis sechs belegen, ist Hamburg mittlerweile auf den drittletzten Platz abgerutscht, wie unsere Datentabelle zeigt.


11:58 Uhr

78 neue Fälle in Hamburg - Inzidenz stagniert

In Hamburg sind innerhalb eines Tages 78 Corona-Infektionen gemeldet worden. Gestern waren es 49, heute vor einer Woche 79. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt damit nach Angaben der Gesundheitsbehörde wie gestern bei 23,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Eine weitere infizierte Person starb, damit sind es nun insgesamt 1.566 Todesfälle in der Hansestadt. 86 Covid-19-Patientinnen und -Patienten werden aktuell im Krankenhaus behandelt, 41 davon auf der Intensivstation.

Weitere Informationen
Eine Joggerin läuft an einem Segelboot auf der Außen Alster vorbei. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

78 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz unverändert

Laut Sozialbehörde wurde am Donnerstag eine Neuinfektion weniger als vor einer Woche registriert. Der Inzidenzwert bleibt bei 23,7. mehr


11:44 Uhr

Niedersachsens Vereine rufen zum Sporttreiben im Sommer auf

Eine gemeinsame Aktion niedersächsischer Sportvereine will Menschen nach monatelanger Corona-Pause wieder in Bewegung bringen. "Vom 17. Juli soll in diesem Jahr der Startschuss für einen ganzen Sommer des Sports ausgehen", sagte Sportminister Boris Pistorius als Schirmherr der Aktion. Er sei genauso wie alle Sportlerinnen und Sportler froh, dass es nach den Einschränkungen wieder losgehe, betonte der SPD-Politiker. Zum Auftakt des #sportVEREINtuns-Sommers am 17. Juli soll es Live-Übertragungen, einen Bewegungs-Flashmob sowie Online-Angebote verschiedener Vereine geben. Der ursprünglich für den 10. Juli geplante Tag des Sports in Cuxhaven wurde pandemiebedingt ins Jahr 2022 verschoben. Informationen zum Tag der Bewegung und zur gesamten Sommer-Aktion gibt es unter www.sportvereintuns.de.


11:00 Uhr

Ein Jahr Corona-Konjunkturpaket: Was hat's gebracht?

Vor einem Jahr beschloss die Bundesregierung ein 130 Milliarden Euro schweres Konjunkturpaket, um die Corona-Folgen für die Wirtschaft zu lindern. Insgesamt ging es um mehr als 50 Maßnahmen, etwa öffentliche Investitionen in E-Mobilität, die Überbrückungshilfe für kleine Firmen oder 300 Euro Kinderbonus. Kernstück war die zeitweise Absenkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent. Was hat der von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) geprägte "Wumms" gebracht? Martin Polansky aus dem ARD-Hauptstadtstudio analysiert für tagesschau.de die Wirkung des Konjunkturpakets.


10:31 Uhr

Corona-Karte jetzt mit veränderter Farbgestaltung

In eigener Sache: Wir haben die Einfärbung der Corona-Karte zu den Inzidenzwerten der Landkreise angepasst. Aufgrund der sinkenden Inzidenzzahlen war die Farbe stellenweise so hell, dass sowohl die Grenzen der Landkreise als auch die Zahlen, die beim Nutzen bei der "Mouse-over-Funktion" eingeblendet werden, zum Teil kaum noch sichtbar waren. Das haben wir nun verbessert.


09:48 Uhr

HSV rechnet mit Umsatzminus von mehr als 60 Millionen Euro

Die Corona-Pandemie wird dem Fußball-Zweitligisten Hamburger SV die Bilanz des Geschäftsjahres 2020/21 verhageln. "Mittlerweile beträgt der durch Corona bereits realisierte oder noch zu erwartende Umsatzeinbruch für den HSV mehr als 60 Millionen Euro", sagte Finanzvorstand Frank Wettstein in einem Interview auf der Homepage des Vereins. In akuter Gefahr sieht Wettstein den einstigen Bundesliga-Dino aber nicht: "Bisher gelang uns der Ausgleich zu jeweils einem Drittel aus Finanzierungsmaßnahmen, aus Kostenreduktionen und zu Lasten unserer angesparten Reserven." Das lasse sich aber nicht "ins Unendliche" fortsetzen. Mit einem schnellen Ende der Corona-Auswirkungen auf den Profi-Fußball rechnet Wettstein nicht: "Zu Beginn der Pandemie habe ich die These aufgestellt, dass die Folgen über fünf Jahre nachwirken können. Diese Einschätzung hat sich nicht geändert, vielleicht war sie sogar zu optimistisch."


09:23 Uhr

KVN befürchtet Andrang der Impfwilligen

Hausärzte in Niedersachsen blicken offenbar mit Sorge auf die Aufhebung der Impfpriorisierung in der Corona-Pandemie am kommenden Montag. Die Kassenärztliche Vereinigung in Niedersachsen (KVN) fürchtet einen Andrang in den Praxen, wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" heute berichtet. Gleichzeitig würde für die erste Junihälfte nicht mehr Impfstoff in Niedersachsen erwartet. Dazu komme, dass auch das Impfangebot an Kinder und Jugendliche bereits am Montag greift, sagte KVN-Sprecher Detlef Haffke der Zeitung. Bereits jetzt sei die Nachfrage nach Covid-Schutzimpfungen in den Praxen riesig - bei 90 Prozent der Anfragen an die Ärzte gehe es um Impfwünsche, sagte Haffke.


08:41 Uhr

Emden mit bundesweit höchster Inzidenz

Die kreisfreie Stadt Emden in Ostfriesland verzeichnet heute den höchsten Corona-Inzidenzwert in ganz Deutschland. Zwar liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mit 128,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner etwas niedriger als gestern (138,2) - im Landkreis Hildburghausen in Thüringen mit dem bisherigen Höchstwert fiel der Rückgang aber noch stärker aus (126,6). Nach Angaben der Emder Stadtverwaltung sind viele Fälle vor allem drei Infektionsherden zuzuordnen. Darunter sind etwa Ansteckungen in einer Pflegeeinrichtung und in einem Betrieb. Die Stadt mit 50.000 Einwohnern, die seit Längerem mit einem auffallend starken Infektionsgeschehen zu tun hat, verwies zuletzt auch auf die rechnerischen Schwankungen der hochgerechneten Inzidenz. Bis auf Emden und den Landkreis Diepholz (51,1) registrierten alle Kommunen in Niedersachsen Werte unter der Schwelle von 50.

Weitere Informationen
Die Einkaufsstraße im Zentrum von Emden ist menschenleer. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona: 128,2 - Emden nun mit bundesweit höchster Inzidenz

Laut Stadt sollen mehr als die Hälfte der Neuinfektionen auf drei Herde, unter anderem Fahrgemeinschaften, zurückgehen. mehr


08:09 Uhr

Aktion "Deutschland spricht" auch zum Impfen von Jugendlichen

Mit Blick auf die Bundestagswahl am 26. September beteiligt sich der NDR an der Aktion "Deutschland spricht". Sie bringt Menschen für ein Gespräch zusammen, die bei politischen Themen unterschiedlicher Meinung sind. Die Idee: Wir können eine andere Person nur verstehen, wenn wir mit ihr reden. Argumente der Gegenseite können wir nur nachvollziehen, wenn wir die Gegenseite kennenlernen. Sie wollen gerne mit jemandem diskutieren, dessen Ansichten sie bisher gar nicht nachvollziehen können? Machen Sie mit!


07:39 Uhr

RKI: Virusvariante Alpha bleibt dominierend

Die vor einigen Wochen als besorgniserregend eingestufte Corona-Variante Delta (B.1.617.2) spielt in Deutschland nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) weiter eine untergeordnete Rolle. Ihr Anteil an untersuchten Proben aus der Woche vom 17. bis 23. Mai betrug 2,1 Prozent. In den Wochen zuvor hatte der Anteil leicht, aber beständig zugenommen, auf bis zu 2,4 Prozent. Die zuerst in Indien festgestellte Mutante hat damit den RKI-Daten zufolge in Deutschland den zweitgrößten Anteil, allerdings mit enormem Abstand: Alpha (B.1.1.7) kommt auf rund 93 Prozent. Diese in Großbritannien entdeckte Variante breitete sich seit Ende 2020 international stark aus.


07:24 Uhr

MV: Tourismusbranche bereitet sich auf morgige Öffnung vor

Ab morgen können die Hoteliers und Ferienwohnungsanbieter in Mecklenburg-Vorpommern wieder Gäste aus anderen Bundesländern empfangen. Die Branche bereitet sich vor, der ADAC warnt bereits vor Staus.

Weitere Informationen
Warnemünde: Nur wenige Badegäste haben sich am Ostseestrand eingefunden, fast alle Strandkörbe sind ungenutzt. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Gastgeber in MV warten auf Urlauber und Übernachtungsgäste

Seit Freitag dürfen wieder Gäste aus anderen Bundesländern im Land Urlaub machen. Die große Anreisewelle blieb bislang aus. mehr


06:52 Uhr

Inzidenz in Niedersachsens sinkt auf 24,4

In Niedersachsen sind binnen eines Tages 320 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das Robert Koch-Institut meldete zudem 14 weitere Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl der Menschen, die in Niedersachsen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, steigt damit auf 5.645. Seit dem Beginn der Pandemie wurden in Niedersachsen 258.893 Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landesdurchschnitt sinkt von 26,2 am Vortag auf 24,4 Fälle je 100.000 Einwohner.

Weitere Informationen
Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: Inzidenz fällt weiter auf 7,4

Das Robert Koch-Institut meldet 112 neue Corona-Infektionen und drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr


06:34 Uhr

Mobiler Freizeitpark in Lingen wird eröffnet

Mit einem mobilen Freizeitpark soll in Lingen in einer der ersten Städte in Deutschland wieder Jahrmarktatmosphäre herrschen. Von heute (15 Uhr) bis zum 27. Juni ist der Park geöffnet. Knapp 50 Schausteller und Marktbeschicker hätten ihre Geschäfte direkt neben den Emslandhallen aufgebaut, sagte Marktmeister Carsten Schüer. Für einen mobilen Freizeitpark gelten in Niedersachsen die gleichen Regeln wie für einen festen Freizeitpark. Im Unterschied zu einem Jahrmarkt oder einer Kirmes muss das Gelände komplett eingezäunt sein. Außerdem gelten die aktuellen Corona-Vorschriften - Abstandsregeln müssen eingehalten werden und Masken dort getragen werden, wo Abstand nicht möglich ist.


06:27 Uhr

Impfaktion auf MV Werft Wismar geplant

Die Schiffbaugruppe MV Werften hat für Sonntag kommender Woche (13. Juni) zu einer Impfaktion auf ihrer Werft in Wismar eingeladen. Es sei ein öffentlicher Termin mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson, sagte ein Sprecher. Jeder Bürger könne sich auf einem Internetportal für einen Termin anmelden. Den Angaben zufolge stehen knapp 1.900 Impfdosen zur Verfügung. Die Impfungen sollen in der Betriebskantine stattfinden. Beim Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur eine Impfung notwendig.


06:08 Uhr

RKI: 4.650 Neuinfektionen - Inzidenz nun bei 34,1

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 4.640 Corona-Neuinfektionen gemeldet (Vortag: 4.917 / Vorwoche: 6.313). Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI mit bundesweit 34,1 an (Vortag: 36,8; Vorwoche: 41). Deutschlandweit wurden binnen 24 Stunden 166 neue Todesfälle verzeichnet (Vorwoche: 269 / gesamt: 88.940). Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.692.468 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI bei 0,83 (Vortag: 0,77). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 83 weitere Menschen anstecken.


05:52 Uhr

SH: Neues Verfahren für Impftermin-Vergabe startet

Die Vergabe der Termine in den Impfzentren hat für viel Frust in Schleswig-Holstein gesorgt: Zehntausende Nutzer gingen immer wieder leer aus. Heute startet deshalb ein neues Verfahren. Interessierte können sich ab 9 Uhr verbindlich für ein Impfzentrum registrieren. So entsteht für jedes Impfzentrum eine Liste. Wenn neue Termine zu vergeben sind, wird diese Liste abgearbeitet. Das heißt: Wer dran ist, bekommt per E-Mail einen Termin in seinem Wunsch-Impfzentrum zugewiesen.

Weitere Informationen
Stühle stehen in einer Reihe in einem Impfzentrum. © Christian Charisius Foto: Christian Charisius

Corona-Impfung ohne Prio: Wo es schnell einen Termin gibt

Nun sind theoretisch alle berechtigt, eine Impfung zu bekommen. Wo das schnell gehen kann: Fragen, Antworten und Zahlen zur Impfkampagne in SH. mehr


05:45 Uhr

Hamburg öffnet Hallenbäder nur für Schwimmkurse

Ab Montag öffnen die Hamburger Hallenbäder für Schwimmkurse für Kinder und Jugendliche. In der Corona-Zeit habe ein ganzer Jahrgang nicht schwimmen gelernt, sagte Heiko Mählmann, Chef der DLRG Hamburg, im Gespräch mit dem Hamburg Journal. "Schon bevor die Corona-Pandemie gestartet ist, hatten wir Wartezeiten von einem Jahr und länger. Jetzt muss man vielleicht zwei Jahre warten." Laut Bäderland sollen in der Sommerzeit viermal mehr Kurse stattfinden als im Normalfall. Die Hallenbäder dürfen ausschließlich für Schwimmlernkurse von der Wassergewöhnung bis Bronze öffnen. Die Freibäder sind für alle geöffnet.


05:40 Uhr

Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein sinkt auf 16,9

In Schleswig-Holstein ist die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Zahlen auf 16,9 gesunken. Das geht aus Daten des Gesundheitsministeriums in Kiel hervor. Am Vortag hatte der Wert bei 18,0 gelegen, vor einer Woche bei 21,8. Landesweit kamen innerhalb eines Tages 74 neu gemeldete Infektionen hinzu, eine Woche zuvor waren es 104. Zwei weitere Todesfälle wurden verzeichnet - damit stieg die Zahl auf 1.597.


05:40 Uhr

Corona-Live-Ticker am Donnerstag startet

Schönen guten Morgen! Die Redaktion von NDR.de hält Sie auch heute, am Donnerstag, 3. Juni, über die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Blog finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfung: Wer kann sich wo und wann impfen lassen?

Der Betrieb in den Impfzentren und Praxen im Norden läuft. Wer ist wann an der Reihe? Wie kann man sich anmelden? Ein Überblick. mehr

Blick auf einen belebten Fußweg mit Straßengastronomie. © picture alliance Foto:  Jonas Walzberg

Corona-Regeln: Viele Lockerungen in norddeutschen Bundesländern

Die "Bundes-Notbremse" sieht einheitliche Corona-Regeln ab einer Inzidenz von 100 vor. Die Nord-Länder gehen viele Öffnungsschritte. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Ein Mann pipettiert in einem Labor des biopharmazeutischen Unternehmens Curevac eine blaue Flüssigkeit © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow, dpa

Corona-Blog: Curevac-Impfstoff verfehlt Wirksamkeitsziele

Das Vakzin des Tübinger Herstellers erzielt nach Unternehmensangaben nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent. Der Mittwoch im Blog. mehr