Stand: 01.07.2020 08:25 Uhr  - Hamburg Journal

Keine weiteren Corona-Lockerungen für Hamburgs Kitas

Die neue Corona-Verordnung des Hamburger Senats macht vieles wieder möglich - wie größere Veranstaltungen und Konzerte, private Feiern, Flohmärkte oder Schwimmbad-Besuche. Keine weiteren Lockerungen gibt es hingegen für die Hamburger Kitas. Hier müssen weiterhin schärfere Hygiene- und Betreuungsregeln eingehalten werden und der Betrieb bleibt offiziell eingeschränkt.

Unterschiede bei den Kita-Trägern

Viele Kitas bieten den Eltern zwar längst wieder ihre gewohnten Betreuungszeiten an - aber nicht alle können das bieten. Gerade kleinere Kita-Träger müssen Abstriche beim Betreuungsangebot machen, wenn sie die Vorgaben des Senats erfüllen wollen. Insofern haben zwar viele Eltern wieder den gewohnten Freiraum für ihren Beruf, während andere weiter mit Kind und Homeoffice jonglieren.

Eingeschränkter Betrieb bis Ende August

Verkürzte Betreuungszeiten dürfe es nur mit guten Gründen geben, heißt es aus der Sozialbehörde. Außerdem müssten sie dann einvernehmlich mit den Eltern abgestimmt werden. Klappt das nicht, könne auch die Kita-Aufsicht der Behörde als Vermittler angerufen werden. Und Absprachen lohnen sich, denn der eingeschränkte Betrieb läuft voraussichtlich noch bis mindestens Ende August. Solange müssen Eltern aber auch weiterhin keine Beiträge zahlen.

Der eigentliche Plan: In vier Stufen zurück in den Kita-Alltag

Hamburgs Kitas haben früher als ursprünglich geplant für alle Kinder wieder geöffnet. Eigentlich sollten die Hamburger Kitas in vier Stufen zum Normalbetrieb zurückkehren. Als letzte Gruppen sollten laut Senatorin Melanie Leonhard (SPD) bis Ende Juni die Dreijährigen und dann die Krippenkinder folgen. Und auch das nur dann, wenn es keine Rückschläge bei den Neuinfektionen gegeben hätte. Nun begründete Leonhard ihr Vorgehen so: Das Infektionsgeschehen sei in Hamburg auf einem "beherrschbaren Niveau". Dennoch sei das Virus nicht verschwunden, dafür Rücksicht und Umsicht nach wie vor gefragt.

Weitere Informationen
Eine Frau setzt sich eine Schutzmaske auf. © photocase Foto: kastoimages

Corona: Das ist in Hamburg erlaubt, das verboten

In Hamburg werden weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelockert, zum Beispiel wird Prostitution unter Auflagen wieder erlaubt. Für Maskenverweigerer wird jedoch das Bußgeld erhöht. mehr

Kinder spielen in einem Kindergarten mit einer klingenden Murmelbahn. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Kitas ab 18. Juni in eingeschränktem Regelbetrieb

Nach monatelangen Corona-Einschränkungen dürfen in Hamburg ab 18. Juni wieder alle Kinder in die Kitas. Laut Sozialsenatorin Leonhard soll es zunächst eine Betreuung von 20 Stunden pro Woche geben. (08.06.2020) mehr

Mehrere Bobbycars stehen unter einem Vordach auf dem Spielplatz eines Hamburger Kindergartens. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Keine Elternbeiträge während Kita-Notbetreuung

Eltern von Hamburger Kindergarten-Kindern müssen keine Kita-Beiträge zahlen, solange die Notbetreuung läuft. Das hat die Sozialbehörde mitgeteilt. (20.04.2020) mehr

"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 01.07.2020 | 06:30 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Feuerwehr Hamburg musste wegen eines Brandes ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Rothenburgsort evakuieren. © NDR Foto: Anna Rüter

Vier Verletzte bei Brand in Rothenburgsort

Die Hamburger Feuerwehr hat am Montagmorgen wegen eines Brandes ein Wohnhaus in Rothenburgsort evakuiert. Vier Bewohner wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. mehr

Polizisten patrouillieren auf dem Hamburger Kiez. © picture alliance/rtn - radio tele nord Foto: rtn, frank bründel

Kiez-Kontrollen: Bezirk Hamburg-Mitte will Kontaktlisten überprüfen

Am Wochenende war die Polizei auf dem Hamburger Kiez unterwegs: Die Hälfte der überprüften Lokale hielt sich nicht an alle Corona-Auflagen. Das zuständige Bezirksamt lässt Kontaktlisten überprüfen. mehr

Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher spricht in Hamburg auf der Landespressekonferenz zum Haushalt 2013 und 2014, während Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz neben ihm sitzt. © picture-alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Cum-Ex: Untersuchungsausschuss nach den Herbstferien?

Die Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft macht Ernst: Nach den Herbstferien soll es zu den Cum-Ex-Geschäften bei der Warburg-Bank einen Parlamentarischen Untersuchungsausschusses geben. mehr

Autos bei der Einfahrt in den Elbtunnel Hamburg.

Hamburger Elbtunnel ist nach Sperrung wieder frei

Die Autobahn 7 in Hamburg inklusive Elbtunnel ist am Montagmorgen wieder für die Verkehr freigegeben worden. Am Wochenende hatte die Sperrung für Verkehrsbehinderungen und Staus gesorgt. mehr