Das Containerschiff "Hamburg-Express" der Reederei Hapag-Lloyd wird an einem Terminal abgefertigt. © picture alliance / dpa Foto: Hapag-Lloyd

Hapag-Lloyd: Gewinnsprung dank Container-Boom

Stand: 27.01.2021 10:34 Uhr

Die Hamburger Container-Reederei Hapag-Lloyd hat im vergangenen Jahr trotz Corona deutlich mehr Gewinn eingefahren als in den Vorjahren. Das liegt vor allem daran, dass die Nachfrage nach Container-Transporten so hoch ist wie lange nicht mehr.

Deutlich schneller als von vielen erhofft hat sich der Welthandel seit dem Beginn der Corona-Pandemie vor rund einem Jahr erholt - fast alle Container-Reedereien fahren deshalb jetzt hohe Gewinne ein. Der Preis, um einen Container von Asien nach Europa zu transportieren, ist innerhalb eines Jahres um etwa das sieben- bis zehnfache gestiegen.

Stellplätze werden schon versteigert

Der Platz auf den verfügbaren Schiffen ist knapp, deshalb werden Stellplätze inzwischen manchmal sogar versteigert. In Europa ist besonders die Nachfrage nach Konsumgütern während der Pandemie groß - von Elektronik über Möbel bis zu Bekleidung.

Videos
Nahaufnahme von diversen Container die auf einem Containerschiff transportiert werden.
2 Min

Corona-Gewinner: Geschäft der Reedereien boomt

Fast jeder Container ist voll oder auf den Weltmeeren unterwegs. Daher hat Hapag Loyd sechs neue Containerriesen bestellt. 2 Min

1,3 Milliarden Euro Gewinn

Hapag-Lloyd hat zu Beginn der Corona-Pandemie aber auch ein Spaprogramm aufgelegt. Das zahlt sich nun aus. Im Vergleich zu 2019 steigt der Ergebnis für 2020 vor Zinsen und Steuern um mehr als die Hälfte auf 1,3 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Die Stadt Hamburg ist drittgrößter Anteilseigner bei Hapag-Lloyd. Seit dem Einstieg bei der Reederei hat sich der Wert der Anteile verdoppelt.

Weitere Informationen
Ein Containerschiff der Reederei Hapag-Lloyd liegt am Terminal Burchardkai in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hapag-Lloyd bestellt sechs neue Containerschiffe

Die Hamburger Reederei investiert 820 Millionen Euro. Die neuen Schiffe sollen auch mit Flüssiggas betrieben werden können. (23.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.01.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schüler der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bickwoldt

Neustart für Hamburgs Schulen am 15. März

Nach den Frühjahrsferien sollen wieder mehr Schüler zur Schule gehen können. Details sollen am Freitag bekannt gegeben werden. mehr