Blick durch eine geöffnete Tür in ein besetztes Klassenzimmer.

Corona: Maskenpflicht teils auch im Unterricht

Stand: 19.10.2020 21:02 Uhr

An Hamburgs Schulen gelten nun verschärfte Corona-Regeln: Alle 20 Minuten muss stoßgelüftet werden. An Berufsschulen und in Oberstufen müssen Mund und Nase während des Unterrichts bedeckt sein.

Seit dem Ende der Herbstferien im Hamburg müssen Schülerinnen und Schüler von Berufsschulen sowie an den Oberstufen der allgemeinbildenden Schulen auch im Unterricht Mund-Nase-Masken tragen. Die gelte auch für Lehrkräfte, erklärte Schulsenator Ties Rabe (SPD). Für alle anderen Schüler bleibt es bei einer Maskenpflicht "in den Fluren, Pausen, auf Wegen durch das Schulgelände und in der Kantine."

Erklärung zu Aufenthalt in Risikogebieten im Ausland

Eltern von Schülerinnen und Schülern müssen zudem unterzeichnen, ob sich ihre Kinder in den Ferien in Risikogebieten aufgehalten haben. Damit sind erst einmal keine Regionen innerhalb Deutschlands gemeint, die in den Herbstferien als Risikogebiete ausgewiesen wurden. Stattdessen geht es laut Website der Schulbehörde um Reisen in Risikogebiete im Ausland. In diesen Fällen gilt Quarantänepflicht und die Kinder brauchen ein negatives Corona-Testergebnis, bevor sie wieder in die Schule gehen dürfen.

Stoßlüften alle 20 Minuten wird Pflicht

Zudem sollen die Klassenräume in allen Schulen öfter gelüftet werden, teilte der Senat mit. Also: In jeder Pause und einmal pro Schulstunde. "Die Lüftungsregeln werden nach den Herbstferien deutlich verschärft, damit die Schulen auch im Herbst ein sicherer Ort bleiben", sagte Rabe. Alle 20 Minuten muss für mindestens fünf Minuten gelüftet werden - auch bei niedrigen Temperaturen. Rabe hatte bereits am Freitag erklärt, dass man damit rechnen müsse, dass sich Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit anstecken. "Lehrer dürfen sich zwischen den Herbst- und Winterferien drei Mal kostenlos bei ihren Hausärzten auf Corona testen lassen."

VIDEO: So läuft der Schulstart nach den Herbstferien (3 Min)

SchülerInnenkammer empfiehlt Jacke und Schal im Unterricht

Die neue Lüftungsregel empfiehlt das Bundesumweltamt für alle Schulen in Deutschland. In den sozialen Medien gibt es dagegen viel Kritik - Eltern fragen sich, wie überhaupt noch ein vernünftiger Unterricht möglich ist, wenn jede Schulstunde einmal unterbrochen werden muss. Andere befürchten, dass sich die Kinder erkälten. "Natürlich ist es arschkalt, wenn man dann im Winter fünf Minuten durchlüften muss", sagte der Vorsitzende der SchülerInnenkammer Hamburg, Henry Behrens. "Aber wenn es die einzige Lösung ist, dann müssen wir das akzeptieren." Behrens empfahl, im Zweifel in Jacke und Schal am Unterricht teilzunehmen.

Strengere Regeln wegen steigender Corona-Infektionszahlen

Die neuen Auflagen gehören zu den neuen Regeln zum Schutz vor dem Coronavirus, die der Hamburger Senat am Freitag bekannt gegeben hat. Demnach sind aber jüngere Kinder von der Maskenpflicht im Unterricht ausgenommen. Schülerinnen und Schüler bis zur Jahrgangsstufe 10 müssen im Klassenzimmer Mund und Nase am Platz nicht bedecken.

Hamburg übersteigt Grenzwert

Weitere Verschärfungen der Regeln könnten schon bald kommen: Am Montag überstieg Hamburg erstmals wieder den Grenzwert, der bei 50 Infektionen auf 100.000 Einwohnende in einer Woche festgelegt ist. Schulsenator Rabe hatte beim Überschreiten des Werts Schulsenator Rabe nicht ausgeschlossen, dass es weitere Einschränkungen geben wird. "Sollte sich das Infektionsgeschehen dramatisch verschlimmern, werden wir die Maskenpflicht an Schulen Schritt für Schritt und behutsam ausweiten", sagte er. Voraussetzung sei, dass der 7-Tage-Wert massiv über 50 steigt.

20 Lehrkräfte und 160 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne

Bislang sind Hamburgs Schulen von Corona-Ausbrüchen weitgehend verschont geblieben. Zwei Tage vor Ferienbeginn seien 180 Menschen in Quarantäne gewesen, davon 160 Schülerinnen und Schüler sowie 20 Lehrkräfte und andere schulische Beschäftigte - bei insgesamt rund 255.000 Schülerinnen und Schülern sowie gut 25.000 Schulmitarbeitende.

Weitere Informationen
.

Hamburg überschreitet Corona-Warnwert

93 Corona-Neuinfektionen am Montag. Damit liegt Hamburg bei der Inzidenz über dem kritischen Wert von 50. mehr

Blauer Himmel über der Binnenalster. © NDR Foto: Dagmar Meier

Corona: Diese Regeln gelten momentan in Hamburg

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Regeln. Nach und nach treten derzeit Lockerungen in Kraft. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 18.10.2020 | 19:30 Uhr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Tim Leibold (r.) im Zweikampf mit Düsseldorfs Khaled Narey. © imago images

Nur 1:1 gegen zehn Düsseldorfer - HSV mit drittem Remis in Folge

Die Hamburger verlieren den Kontakt zur Zweitliga-Spitzengruppe. Auf Tabellenführer St. Pauli sind es schon sieben Punkte. mehr