Veddel: Mobiler Tante-Emma-Laden lindert Einkaufsnot

Stand: 14.01.2021 16:43 Uhr

Die Menschen auf der Veddel können jetzt Lebensmittel in einem mobilen Tante-Emma-Laden einkaufen. Der einzige Supermarkt in dem Hamburger Stadtteil war kurz vor Weihnachten bei einem Brand schwer beschädigt worden.

Seit mehr als 20 Jahren versorgt Uwe Maas entlegene Dörfer in Norddeutschland mit Lebensmitteln. Nun steht er donnerstags ab 13 Uhr mit seinem rollenden Tante-Emma-Laden im Hamburger Stadtteil Veddel. Das ist eine große Erleichterung für viele Anwohnerinnen und Anwohner, denn Mitte Dezember war der einzige Supermarkt weit und breit bei einem Feuer ausgebrannt. Vor allem für Ältere und Kranke wurde der Lebensmitteleinkauf zu einem großen Problem.

Droßmann: Schnelle und unkomplizierte Lösung

Der Leiter des Bezirksamts Hamburg-Mitte, Falko Droßmann (SPD), kümmerte sich um die mobile Versorgung. "Hier musste ganz schnell und unkompliziert eine Lösung her. Gerade in der aktuellen Situation, wo möglichst alle zuhause bleiben sollen, ist es wichtig, dass eine Nahversorgung gewährleistet ist, ohne dafür durch die halbe Stadt fahren zu müssen", meinte Droßmann. Mit dem rollenden Tante-Emma-Laden sei ein schneller und unbürokratischer Weg gefunden worden, "um den Veddelerinnen und Veddelern das Leben wieder etwas zu erleichtern".

2.000 Artikel im Angebot

Im Sortiment von Maas sind rund 2.000 Artikel, die er auf dem Parkplatz des ausgebrannten Supermarkts verkauft. Allerdings nur einmal in der Woche - bis der Supermarkt, der gerade renoviert wird, wieder öffnet.

Mehrere Regale sind mit Nahrungsmitteln befüllt. © NDR Foto: Karsten Sekund

AUDIO: Rollender Tante Emma Laden auf der Veddel (1 Min)

 

Weitere Informationen
Karsten Sekund berichtet von einem rollenden Tante-Emma-Laden. © NDR Foto: Karsten Sekund
1 Min

NDR 90,3 Reporter Karsten Sekund über das neue Angebot auf der Veddel

Mitte Dezember brannte ein Supermarkt auf der Veddel ab. Nun erleichtert ein neues Angebot den Lebensmitteleinkauf. NDR 90,3 Reporter Karsten Sekund berichtet. 1 Min

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 14.01.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Pflegerin macht einen Corona-Test bei einem Bewohner. © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Corona-Ausbruch in Winterhuder Pflegeheim

In der Pflegeeinrichtung haben sich 88 von 118 Bewohnern mit dem Coronavirus infiziert. Zehn Personen starben. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

251 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 104,2 gesunken. mehr

Container Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Handelskammer fordert: Hafen engagierter weiter entwickeln

Ist die Weiterentwicklung des Hamburger Hafens verschlafen worden? Die Handelskammer meint ja und übt Kritik am Senat. mehr

Blauer Himmel über dem Hamburger Rathaus. © NDR Foto: Thomas Knobloch

Vor Corona-Gipfel: Was Hamburger Politiker fordern

Wird heute ein härterer Lockdown mit Ausgangssperren beschlossen? Was Hamburgs Politiker vor dem Corona-Gipfel fordern. mehr