Stand: 14.03.2018 17:53 Uhr

Scholz als Bundesfinanzminister vereidigt

Hamburgs bisheriger Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) ist am Mittwoch in Berlin als Finanzminister der Großen Koalition vereidigt worden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte ihm zuvor im Schloss Bellevue die Ernennungsurkunde. Noch am Vortag hatte Scholz in Hamburg zum letzten Mal die Senatssitzung geleitet.

Olaf Scholz während seiner Vereidigung.

Scholz als Bundesfinanzminister vereidigt

Hamburg Journal -

Hamburgs ehemaliger Bürgermeister hat in Berlin seinen Amtseid abgelegt. Olaf Scholz ist nun offiziell Vizekanzler und Bundesfinanzminister der Großen Koalition.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Ein besonderer Tag"

Bild vergrößern
Olaf Scholz (l.) ist nun Bundesfinanzminister: Bundespräsident Steinmeier überreichte dem 59-Jährigen die Ernennungsurkunde.

Bei der Vereidigung des Kabinetts im Bundestag legten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und mehrere Bundesminister ihren Amtseid mit der religiösen Formel "So wahr mir Gott helfe" ab. Die neue Umweltministerin, die konfessionslose Svenja Schulze, Olaf Scholz und die neue Justizministerin Katarina Barley (alle SPD) verzichteten auf den Zusatz. In Berlin sagte Scholz dem Hamburg Journal im NDR Fernsehen: "Das war heute ein besonderer Tag." Als Finanzminister gehe es ihm um den Zusammenhalt Europas und das Miteinander in Deutschland. Ebenfalls am Mittwoch trat der Hamburger Niels Annen (SPD) seinen neuen Job als Staatsminister im Auswärtigen Amt an.

Kaum Zeit zum Eingewöhnen

Viel Zeit zum Eingewöhnen hat Scholz in Berlin nicht. Es stehen gleich wichtige Termine für den neuen Finanzminister und Vizekanzler an. Zunächst geht es zum französischen Finanzminister, bereits am Wochenende fliegt er nach Argentinien, um sich mit seinen Finanzminister-Kollegen der G20-Staaten zu treffen. Nach seiner Rückkehr wird sich Scholz in seinem Ministerium einarbeiten.

Scholz nimmt Staatsräte mit

Zwei für ihn wichtige Mitarbeiter werden ihn nach Berlin begleiten: die Staatsräte Wolfgang Schmidt und Rolf Bösinger folgen ihrem Chef. Schmidt hatte sich als Bevollmächtigter Hamburgs für den Bund bereits in der Vergangenheit die meiste Zeit in der Hauptstadt aufgehalten.

Fegebank führt Senat vorübergehend

Wer den beiden Staatsräten in Hamburg nachfolgen wird, ist noch offen. Diese Entscheidung muss dann Peter Tschentscher (SPD) treffen. Am 28. März soll der Finanzsenator in der Bürgerschaft zum neuen Ersten Bürgermeister von Hamburg gewählt werden. Bis dahin übernimmt die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank von den Grünen kommissarisch die Geschäfte des rot-grünen Senats.

Weitere Informationen
Link

Alle vereidigt: Die neue Regierung ist im Amt

Nach der Wahl, Ernennung und Vereidigung von Kanzlerin Angela Merkel ist auch das Kabinett der Großen Koalition ernannt und vereidigt worden. Mehr dazu bei tagesschau.de. extern

Merkel sollte mehr Mut zum Risiko haben

Fast sechs Monate nach der Wahl ist die neue Regierung endlich im Amt. Für Kanzlerin Merkel wird's an der Spitze der Großen Koalition schwerer als bisher, kommentiert Anja Günther. mehr

Fegebank übernimmt Senat kommissarisch

Hamburg wird für zwei Wochen von einer Frau regiert. Nach Olaf Scholz' Rücktritt steht bis zur Wahl des Nachfolgers die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank an der Senatsspitze. (14.03.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.03.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:28
Hamburg Journal

Dockville Festival in Hamburg-Wilhelmsburg

18.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:23
Hamburg Journal

Droht in Altona eine Rattenplage?

18.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal

Hammaburg Fest: Mittelalter trifft Metal

18.08.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal