S-Bahnhof Holstenstraße: Mann durch Stiche schwer verletzt

Stand: 25.04.2021 13:21 Uhr

Nach einem Streit ist ein Mann in Hamburg-Altona lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter flüchtete.

Bei der Tat am Samstagabend erlitt das 43 Jahre alte Opfer nach Angaben der Polizei lebensgefährliche Stichverletzungen im Oberkörper - mit einem bislang unbekannten Gegenstand. Nach einer Notoperation schwebe der Mann aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Polizei sucht Zeugen

Die beiden Männer hatten sich offenbar gegen 21 Uhr am S-Bahnhof Holstenstraße gestritten. Worum es dabei ging, ist unklar. Der Verletzte wurde im Eingangsbereich des S-Bahnhofs gefunden, der Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Bei der Fahndung nach dem Täter wurde der Bahnhof zeitweilig gesperrt, auch der Zugverkehr wurde kurzzeitig angehalten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.04.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mitarbeiter reinigen die Tische im Biergarten des Restaurants "Maybach" im Stadtteil Eimsbüttel. © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Corona-Regeln: Hamburger Senat beschließt weitere Lockerungen

Unter anderem dürfen zu Pfingsten die Außengastronomie und der Einzelhandel unter Auflagen wieder öffnen. mehr