Stand: 12.05.2020 12:30 Uhr

Jetzt live: Pressekonferenz zu Corona-Lockerungen in Hamburg

Restaurants in Hamburg dürfen von Mittwoch an unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln wieder öffnen. Das hat NDR 90,3 aus Behördenkreisen erfahren. Details dazu und zu weiteren Lockerungen der Corona-Beschränkungen gibt der Hamburger Senat heute bekannt. Dabei geht es um die Umsetzung der am vergangenen Mittwoch von Bund- und Ländern verabredeten Schritte. Die Landespressekonferenz aus dem Rathaus jetzt auf dieser Seite per Livestream:

Livestream: Landespressekonferenz zu Corona-Lockerungen

Vor allem Hamburgs Restaurant-Betreiber und -Betreiberinnen warten ungeduldig auf die Entscheidungen des Senats. Zurzeit ist der Gastronomie nur ein Außer-Haus-Verkauf erlaubt. In Niedersachsen und in Mecklenburg-Vorpommern dürfen Gäste bereits wieder bedient werden. Jetzt will Hamburg folgen. Einem Konzept der Wirtschaftsbehörde zufolge müssen die Tische so stehen, dass die Gäste mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander haben. Die Kellnerinnen und Kellner müssen Mund- und Nasenschutz tragen, Buffetts sind verboten. Weitere Details nennt der Senat erst am Mittag, weil es in anderen Behörden noch Bedenken gibt. Offenbar sind Speisekarten nur einmal zu verwenden, etwa als große Papiertischdecke. Vermutlich dürfen an einem Tisch zwei Familien oder zwei Freundeskreise sitzen. Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) hatte die Öffnungen in der Gastronomie bereits in Aussicht gestellt. Bisher war allerdings vom 18. Mai als Starttermin die Rede gewesen.

Entscheidung bei Kitas und Vorschulen

Beschließen wird der Senat heute die Notbetreuung von Vorschulkindern in den Kitas ab kommendem Montag. Je nach Entwicklung der Infektionszahlen sind bis Juli drei weitere Schritte für die jeweils jüngeren Kinder geplant. Bereits ab Mittwoch wieder erlaubt sein sollen in Hamburg alle Sportarten im Freien. Die Vereine müssen dabei aber Auflagen in Sachen Abstand oder Hygiene durchsetzen.

Geschäfte dürfen unabhängig von Größe öffnen

Unter anderem soll es auch wieder erlaubt sein, dass sich Mitglieder zweier unterschiedlicher Haushalte treffen, ohne dabei einen Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten zu müssen. Bislang war dies nur mit Menschen aus dem eigenen Haushalt oder alleine mit einer Person aus einem anderen Haushalt möglich. Außerdem sollen auch über 800 Quadratmeter große Geschäfte unter Auflagen wieder öffnen dürfen.

Grenze für mögliche Rücknahmen in der Diskussion

Bei der Sitzung des Senats soll auch beschlossen werden, ab wann Lockerungen wieder rückgängig gemacht werden müssen, sollte die Zahl der Neuinfektionen wieder stark ansteigen. Für Landkreise und kreisfreie Städte hatten die Regierungschefs von Bund und Länder 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche vereinbart.

Weitere Informationen
Hamburgs Innensenator sitzt in seinem Büro und spricht in ein Mikrofon. © NDR

Grote: Alle Sportarten im Freien in Hamburg ab Mittwoch erlaubt

Ab kommender Woche soll Sport in Hamburg unter freiem Himmel flächendeckend möglich sein - wenn Abstandsregeln eingehalten werden. Das sagte Sportsenator Grote bei NDR 90,3. (08.05.2020) mehr

Ein Schild im Eingangsbereich vor der Kasse im Museum für Hamburgische Geschichte erinnert an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. © dpa-Bildfunk Foto: Christian Charisius

Hamburger Museen nach Corona-Pause wieder offen

Im Zuge der Lockerungen der Corona-Beschränkungen haben nun auch Museen in Hamburg wieder geöffnet. Welche Häuser Sie wieder besuchen können? Hier eine Übersicht. (07.05.2020) mehr

Leere Stühle stehen vor einem Café in Hamburg. © dpa/picture alliance Foto: Daniel Reinhardt

Corona-Regeln: Hamburg lockert erst nächste Woche

Bund und Länder haben sich am Mittwoch auf weitere Corona-Lockerungen geeinigt. In Hamburg sollen sie jedoch erst frühestens Mitte kommender Woche in Kraft treten. (06.05.2020) mehr

Nur wenige Hamburger gehen auf der neuen Hochwasserschutzanlage am Baumwall spazieren. © picture-alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Corona: Was ist in Hamburg verboten, was erlaubt?

Auch in Hamburg gelten während der Corona-Pandemie umfassende Kontaktbeschränkungen. Darauf hatten sich der Bund und die Länder verständigt. Was ist verboten und welche Ausnahmen gibt es? mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig während eines Interviews mit dem NDR. © NDR Foto: Screenshot

Corona-News-Ticker: Schwesig will schärfere Maßnahmen für MV

Am Freitag und Sonnabend soll darüber beraten werden, welche Vorkehrungen genau infrage kommen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.05.2020 | 12:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) bei einer LPK.

"Bundesnotbremse": Tschentscher sieht sich bestätigt

Das Bundeskabinett hat eine bundesweite Corona-"Notbremse" auf den Weg gebracht. Für Hamburg würde sich nicht viel ändern. mehr