Pippi-Langstrumpf-Lied: Erfolg für Lindgren-Erben vor Gericht

Stand: 09.12.2020 15:40 Uhr

Im Streit über das Urheberrecht an dem Lied "Hey, Pippi Langstrumpf" hat das Landgericht Hamburg das Urteil verkündet. Es gab den Erben von Astrid Lindgren recht.

Später Sieg für die Erben von Astrid Lindgren: Das Hamburger Landgericht hat am Mittwoch entschieden, dass das berühmte Pippi-Langstrumpf-Lied ohne ihre Zustimmung nicht mehr in Deutschland verbreitet werden darf. Denn ihnen steht das Urheberrecht an Pippi Langstrumpf zu und nicht den deutschen Liedschreibern.

Videos
Musik-CD's, Kinderbücher, Gerichtsakten und Gesetzbücher liegen auf dem Richtertisch zu Beginn eines Verhandlungstermins im Rechtsstreit um ein Pippi-Langstrumpf-Lied in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
1 Min

Urteil im Streit um Pippi-Langstrumpf-Lied

Die Erben von Astrid Lindgren sind vor dem Hamburger Landgericht erfolgreich. NDR 90,3 Reporterin Elke Spanner berichtet. 1 Min

Es geht um Beteiligung an Gewinnen

Die Erben der 2002 verstorbenen schwedischen Kinderbuchautorin können den Verkauf von Pippi-Langstrumpf-Filmen und CDs in Deutschland sofort verbieten lassen. Aber das wollen sie gar nicht. Sie wollen nur an den Gewinnen beteiligt werden. Die kassiert seit 1969 die Münchner Filmkunst-Musikverlags- und Produktionsgesellschaft. Diese hatte das Lied aus dem Schwedischen übersetzt und den Text dabei verändert. Also, wie der Verlag selbst sagt, ein neues Lied verfasst.

"Lied soll weiter gehört werden"

Das sehen die Hamburger Richter allerdings anders. "Die Pippi Langstrumpf in dem Lied ist genau die Pippi Langstrumpf, die man aus Astrid Lindgrens Geschichten kennt", hieß es im Hamburger Urteil. Die Erben wollen jetzt schnell Gespräche darüber führen, wie sie an den Gewinnen aus dem Lied beteiligt werden - und zwar auch für vergangene Jahre. Ihr Anwalt sagte NDR 90,3: "Pippi Langstrumpf ist in Deutschland eine Kultfigur- ihr Lied soll weiter gehört werden."

 

Weitere Informationen
Pippi Langstrumpf mit ihrem Äffchen Herr Nilson auf der Schulter. © picture-alliance/Keystone

75 Jahre Pippi Langstrumpf: Wie Pippi nach Hamburg kam

Vor 75 Jahren hat Astrid Lindgren Pippi Langstrumpf erfunden. (18.05.2020) mehr

Die Kinderbuchexpertin Inger Lison © privat

Inger Lison: "Pippi hat eine Entlastungsfunktion"

Wie präsent ist die Geschichte heute noch und wie hat sie das Frauenbild geprägt? (12.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher trägt in der Bürgerschaft eine Maske. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Tschentscher rechnet mit Verlängerung des Lockdowns

Hamburgs Bürgermeister hält eine weitere Verlängerung der strengen Corona-Maßnahmen für wahrscheinlich. mehr

Einsatzkräfte des Kampfmittelräumdienstes erkunden das Gelände auf einer Baustelle, auf der eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt wurde. © picture alliance/dpa | Bodo Marks

Fliegerbombe auf dem Heiligengeistfeld entschärft

Am späten Mittwochabend wurde der Blindgänger unschädlich gemacht. Hunderte Menschen mussten vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. mehr

Segler Boris Herrmann an Bord seines Bootes Seaexplorer © Pierre Bouras / Team Malizia

Vendée Globe: Herrmann von Kollision dramatisch ausgebremst

Der Hamburger Skipper kollidierte bei der Solo-Weltumseglung kurz vor dem Ziel mit einem Fischerboot - das Ende aller Podestträume. mehr

Fachkräfte arbeiten im Airbus-Werk Finkenwerder in Hamburg an Flugzeugen der A320-Familie. © dpa Foto: Maurizio Gambarini

Corona-Fälle bei Airbus: Virus-Mutation nachgewiesen

Die Corona-Mutation ist nun auch in Hamburg angekommen. Zum ersten Mal wurden zwei Fälle nachgewiesen, bei denen keine Reisenden betroffen waren. mehr