Stand: 06.07.2018 14:07 Uhr

Noch mehr verspätete Abendflüge in Hamburg

Die Verspätungen am Hamburger Flughafen sind im ersten Halbjahr noch einmal stark gestiegen: Knapp 600 Mal kamen Flugzeuge nach 23 Uhr an oder starteten von Fuhlsbüttel aus, beklagt die Umweltschutzorganisation BUND.

Um die Hälfte gestiegen

Maßnahmen wie zusätzliche Gebühren für verspätete Starts und Landungen und Bußgelder für Wiederholungstäter unter den Airlines haben aus Sicht des BUND nichts gebracht. Die Zahl der Verspätungen sei verglichen mit dem ersten Halbjahr 2017 um rund 50 Prozent gestiegen, sagte BUND-Landesgeschäftsführer Manfred Braasch. "Viele Anwohner sind mit ihrer Geduld am Ende." Das Vertrauen in die Politik und auch in den Flughafen sei deutlich gesunken, so Braasch. "Das was dort versprochen wurde, ist nicht eingehalten worden."

Bild vergrößern
Hochbetrieb am Flughafen: Von Donnerstag bis Montag sind mehr als 1.020 Flüge mit mehr als 133.000 Passagieren geplant.

Laut Flughafenchef Michael Eggenschwiler ist der europäische Luftraum überlastet und werde immer mehr zum Nadelöhr für einen pünktlichen Flugbetrieb. Dazu kämen Fluglotsenstreiks in Italien, Griechenland und Frankreich und zahlreiche Unwetter. Der Airport selbst unternehme alles, um die Zahl der Verspätungen so gering wie möglich zu halten, so Eggenschwiler.

BUND: Senat soll Betriebsgenehmigung ändern

Verärgert zeigte sich der BUND auch über den Senat, der die Forderung der Umweltschützer nach einer längeren Nachtruhe ablehnt - und dies mit fehlenden juristischen Möglichkeiten begründet. Das sieht der BUND anders: Die Betriebsgenehmigung zum Beispiel könne auch nachträglich geändert werden. Die Umweltschützer prüfen dabei auch eigene juristische Schritte.

Weitere Informationen

Voller Flughafen zum Ferienstart

Am Hamburger Flughafen ist es zum Start der Sommerferien wie erwartet voll. Deshalb rät der Airport allen Passagieren, rechtzeitig anzureisen und sich gut vorzubereiten. mehr

Hamburg Airport: Mehr Verspätungen denn je

Der Hamburger Flughafen steuert auf einen neuen Rekord bei Verspätungen zu. Gleichzeitig warnen Experten davor, dass Fluggäste in ganz Europa in diesem Sommer besonders viel Geduld brauchen. (12.06.2018) mehr

Saftige Strafe für Spätstarter am Flughafen

Weil easyjet rund 20 Mal das Hamburger Nachtflugverbot nicht berücksichtigte, soll die Billig-Fluglinie fast eine halbe Million Euro zahlen. Die Anwohner-Initiative begrüßt das. (20.03.2018) mehr

Airline soll 20.000 Euro für Nachtstart zahlen

Hamburg verschärft die Gangart gegenüber Fluglinien, die zu spät am Airport landen oder abheben. Eine Billigairline soll wegen eines Starts nach Mitternacht 20.000 Euro zahlen. (26.02.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.07.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:01
Hamburg Journal

Auftakt im Prozess um G20-Ausschreitungen

18.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:03
Hamburg Journal

Senat beschließt Maßnahmenpaket gegen Staus

18.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:54
Hamburg Journal

Tagesstätte für Obdachlose plant Kältebus

18.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal