In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hohe Corona-Zahlen: Erster Hamburger Bezirk legt Pläne vor

Stand: 10.04.2021 06:31 Uhr

Wie eine NDR-Recherche zeigt, sind die Corona-Zahlen in einigen ärmeren Hamburger Stadtteilen am höchsten. Harburg ist jetzt der erste Bezirk, der konkrete Pläne vorlegt, um das zu ändern.

Harburg will Corona quasi auf die Straße bringen: Mit Plakaten, Sprühkreide und mit Stelzenläufern sollen Informationen und Aufklärung unter die Leute gebracht werden, sagt Sophie Fredenhagen (parteilos), die Bezirksamtsleiterin. In zehn bis 14 Tagen soll es so weit sein. Das Ganze sei aber nur der Auftakt dafür, dichter an die Menschen ranzukommen.

Vorhandene Netzwerke sollen helfen

Dafür genutzt werden sollen Projekte und Netzwerke, die es schon lange gibt. Zum Beispiel die "Elternlotsen", die jungen Müttern und Vätern ansonsten in Erziehungsfragen zur Seite stehen. Außerdem sollen die Imame von Moschee-Gemeinden mit ins Boot geholt werden. Ziel sei es, die Sprache der Menschen zu sprechen, die gerade von der Pandemie besonders betroffen sind, sagt die Bezirksamtsleiterin.

Fegebank unterstützt Projekt

Unterstützt wird sie dabei von Katharina Fegebank (Grüne): Hamburgs Zweite Bürgermeisterin ist als Senatorin auch für die Bezirke zuständig. Auch sie zählt darauf, mit den Aktionen mehr Menschen als bisher zu erreichen.

Weitere Informationen
Reinhard Postelt spricht den Hamburg Kommentar. © NDR Foto: Screenshot

Kommentar: Hamburg muss Corona-Politik anpassen

In sozial benachteiligten Stadtteilen gibt es im Verhältnis mehr Corona-Fälle als in anderen. Darauf muss Hamburgs Politik reagieren, meint Reinhard Postelt. mehr

Schild "Maskenpflicht" am Hamburger Steindamm © NDR Foto: Alexander Heinz

Corona: Rot-Grün will Stadtteil-Unterschiede untersuchen

Bei Corona-Infektionen gibt es große Unterschiede zwischen den Hamburger Stadtteilen. Rot-Grün will das Problem genauer analysieren. (09.04.2021) mehr

Eine Karte von Hamburg zeigt die Summe der gemeldeten Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner

Corona-Zahlen: Erhebliche Unterschiede in Hamburgs Stadtteilen

Bei den Corona-Infektionen gibt es deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Stadtteilen. Die Gründe sind unklar. (07.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.04.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Frau mit Corona-Schutzmaske wirft einen Stimmzettel in einem Wahllokal im Hamburger Stadtteil Harvestehude in die Urne. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Bundestagswahl: Bisher fast 64 Prozent Wahlbeteiligung in Hamburg

Bis 14 Uhr gaben 63,9 Prozent der Wahlberechtigten in Hamburg ihre Stimme ab, deutlich mehr als bei der Bundestagswahl 2017 zu diesem Zeitpunkt. mehr