Coronahilfen mit Buchstaben, Buchstabenspiel auf blauer Einwegschutzmaske © picture alliance/dpa

Hamburger Sportvereine bekommen weitere Corona-Hilfen

Stand: 18.04.2021 15:20 Uhr

Die Sportbehörde plant weitere Corona-Hilfen für Sportvereine und Veranstalter. In den vergangenen zwölf Monaten wurden bereits knapp sieben Millionen Euro ausgezahlt.

Die neuen Hilfen für den Sport umfassen drei Bereiche. Unterstützt werden sollen Sportvereine, die während der Pandemie besonders viele Mitglieder verloren haben. Mehr Geld gibt es auch für Sportveranstalter, die wegen Corona hohe Mehrkosten haben. Außerdem planen Sportbehörde und Hamburger Sportbund eine große Mitgliederkampagne. Die Freizeitsportler der Stadt sollen so wieder zum Eintritt in die Sportvereine bewegt werden.

Millionen-Zuschüsse für Hamburger Sportclubs

Auch bereits bestehenden Corona-Hilfen werden noch einmal ausgebaut. Die Fördersumme für Hygiene- und Schutzmaßnahmen wird erhöht, die Antragsfrist verlängert. Bisher sind knapp fünf Millionen Euro als direkte Zuschüsse an die Sportclubs geflossen. Geld, das nicht zurückgezahlt werden muss. Weitere knapp zwei Millionen Euro haben die Vereine als zinsgünstige Kredite erhalten. Wie hoch die Summe für die geplanten neuen Corona-Hilfen im Sport sein wird, ist noch nicht bekannt.

Weitere Informationen
Der Zugang zur Anlage des Eimsbütteler Turnverbands (ETV) in Hamburg ist mit Flatterband abgesperrt. © Witters Foto: Tim Groothuis

Hamburg plant Modellversuch zur Öffnung von Sportvereinen

Einzelne Vereine sollen an dem Versuch beteiligt werden. Sie können ihren Mitgliedern dann den Sport wieder ermöglichen. (26.03.21) mehr

Ein Corona-Schnelltest wird durchgeführt. © picture alliance / dpa Foto: Sven Hoppe

HSB schlägt Sportvereine als Corona-Testzentren vor

In den Vereinen könnten nach einem Vorschlag des Hamburger Sportbundes Testzentren für Corona-Schnelltests entstehen. (05.03.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.04.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Bar "Sands" nähe Dammtor. © NDR Foto: Marco Peter

Möglicher Corona-Ausbruch in Hamburger Bar: Nur 55 machen Test

Besucher der "Sands Bar" am Dammtor, die sich dort am Samstagabend aufgehalten haben, waren aufgerufen, sich auf Corona testen zu lassen. mehr