Stand: 19.02.2020 19:16 Uhr  - Hamburg Journal

Hamburger Rapper "Gzuz" gegen Kaution frei

Bild vergrößern
Nur kurze Zeit in Untersuchungshaft: Rapper "Gzuz".

Der Hamburger Rapper "Gzuz" ist wieder auf freiem Fuß. Der 31-Jährige hat nach Angaben einer Gerichtssprecherin am Mittwoch eine Kaution von 100.000 Euro hinterlegt. Das Mitglied der erfolgreichen Altonaer Gruppe "187 Strassenbande" war am Dienstag in Untersuchungshaft genommen worden, weil er nicht zu einer Gerichtsverhandlung erschienen war.

Festnahme im Gerichtsgebäude

Polizisten hatten "Gzuz" zuvor weder in seiner Wohnung in Halstenbek (Kreis Pinneberg) noch in seiner Wohnung in Hamburg-Neustadt angetroffen. Als der Rapper dann am Dienstagmittag doch im Gerichtsgebäude auftauchte, nahmen Polizisten ihn fest. Ohne das Hinterlegen einer Kaution hätte er bis zu einem neuen Hauptverhandlungstermin in Haft bleiben müssen.

Bereits mehrere Verfahren gegen "Gzuz"

Der Musiker hat immer wieder Ärger mit der Justiz. Gegen ihn wurde unter anderem wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung ermittelt. Im aktuellen Fall wirft die Staatsanwaltschaft "Gzuz" Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Sprengstoff- und das Waffengesetz vor.

Ermittlungen nach Videos im Internet

Bei einer Hausdurchsuchung im April 2018 wurden in seiner Wohnung 17 Gramm Marihuana, 2,5 Gramm Crystal Meth und sogenannte Polenböller gefunden. An Silvester 2018 soll er außerdem mehrfach eine Schreckschusspistole abgefeuert haben, obwohl ihm seit August 2018 das Führen von Waffen aller Art untersagt ist. Ausgelöst wurden die Ermittlungen der Polizei durch Videos, die der Rapper ins Internet gestellt hatte.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 19.02.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:14
Hamburg Journal
02:06
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal