Stand: 17.01.2020 06:42 Uhr

Hamburg lässt Abbiegeassistenten einbauen

Der erste zertifizierte Kamera-Software-basierte Abbiegeassistent "Luis Turn View" erfasst einen Fußgänger im toten Winkel eines Lkws. © dpa/picture-alliance Foto: Markus Scholz
Ein System zeigt per Kamera einen Mann an, der im toten Winkel eines Lastwagens steht.

Hamburg startet mit dem flächendeckenden Einbau von Abbiegeassistenten in städtischen Lkw. Wie NDR 90,3 erfuhr, werden ab den kommenden Wochen alle Lastwagen der Stadt mit den Warngeräten ausgerüstet.

Tödlicher Unfall in Wandsbek

Erst am Montag war in Wandsbek ein Radfahrer gestorben, weil ihn ein Lastwagen überrollt hatte. Der Lkw-Fahrer einer privater Müllentsorgung hatte den 76-Jährigen übersehen. So etwas soll städtischen Transportern nicht mehr passieren. Hamburgs Verkehrsbehörde erklärte auf Nachfrage, jetzt seien alle Voraussetzungen geschaffen, um in den nächsten Wochen mit der flächendeckenden Umrüstung zu beginnen.

Seit vergangenem Frühjahr lief ein Test mit Abbiegeassistenten. Laut dem Internet-Portal Nahverkehr Hamburg war dieser so erfolgreich, dass alle Geräte in den 18 städtischen Test-Lastwagen blieben.

Stadt will Vorreiter sein

Mit den drei Herstellern hat die Innenbehörde eine Rahmenvereinbarung unterschrieben. Die Geräte kosten normalerweise 1.000 bis 2.000 Euro. Insgesamt zählt Hamburg 2.200 städtische Lastwagen von über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht - etwa bei Feuerwehr und Stadtreinigung. Die Stadt will mit der Ausrüstung eine Vorreiterrolle einnehmen. Die EU verlangt die Warngeräte in fabrikneuen Lastwagen erst ab dem Jahr 2024.

Weitere Informationen
Eine junge Radfahrerin ist rechts neben einem Lkw auf der Straße zu sehen. Das Foto ist vom Fahrersitz des Lkw aufgenommen worden. © dpa picture alliance

Die Gefahr im "toten Winkel" verringern

Immer wieder übersehen Lkw-Fahrer Fußgänger oder Radfahrer. wenn sie rechts abbiegen. Verkehrsexperte Thomas Buchheit erklärt den "toten Winkel" und wie man ihn vermeidet. (21.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.01.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) bei der Vorstellung der Steuerschätzung.

Steuerschätzung: Corona trifft Hamburg besonders hart

Allerdings ist das Corona-Loch bei den Hamburger Steuereinnahmen geringer als erwartet, meint Finanzsenator Dressel. mehr

Entertainer und Komiker Karl Dall zu Gast in der NDR Talk Show am 9. März 2018 © NDR/Uwe Ernst Foto: Uwe Ernst

Karl Dall: Seebestattung statt Beerdigung

Nach dem Tod von Karl Dall äußerten viele Prominente ihre Trauer. Eine Beerdigung wird es nicht geben. mehr

Passanten sind an den St. Pauli Landungsbrücken am Hamburger Hafen unterwegs. © picture alliance/Bodo Marks/dpa

Impfbereitschaft im Norden am höchsten

Im europäischen Vergleich ist die Impfbereitschaft der Deutschen aber gering, ergab eine Befragung der Uni Hamburg. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

392 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In den Krankenhäusern der Hansestadt liegen 88 Corona-Patienten auf Intensivstationen. mehr