Feuerwehrleute sind bei einem Brand eines mehrstöckigen Wohnhauses im Stadtteil Jenfeld mit einer Drehleiter im Einsatz. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr bei Brand in Jenfeld

Stand: 02.05.2021 14:52 Uhr

In einem Mehrfamilienhaus im Hamburger Stadtteil Jenfeld ist am Sonntagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude musste evakuiert werden, die Bewohnerinnen und Bewohner wurden in Sicherheit gebracht.

Gegen 8 Uhr alarmierten Anwohnende die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in der Jenfelder Allee kam dichter Brandrauch aus einer Wohnung im sechsten Obergeschoss. Eine Frau stand auf den Balkon der Wohnung und rief um Hilfe. Da sie die Drehleiter der Feuerwehr nicht betreten wollte, wurde sie mit einer Fluchthaube ausgerüstet und über die Wohnung und das Treppenhaus ins Freie gebracht. Auch eine Frau aus der Nachbarwohnung wurde über das Treppenhaus gerettet.

Häuserblock evakuiert

Das Feuer griff auf den Dachstuhl über. Der komplette Häuserblock wurde sicherheitshalber evakuiert. Fast 90 Bewohnerinnen und Bewohner wurden in drei Bussen der Hochbahn betreut. Vier Menschen wurden vom Notarzt behandelt, zwei kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Brandursache unklar

Der Gebäudeteil mit der Brandwohnung ist nach Angaben der Feuerwehr unbewohnbar, die Bewohnerinnen und Bewohner sollen anderweitig untergebracht werden. Die Feuerwehr war mit 51 Fahrzeugen und 172 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren vor Ort. Die Brandursache ist noch unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.05.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mitarbeiter reinigen die Tische im Biergarten des Restaurants "Maybach" im Stadtteil Eimsbüttel. © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Corona-Regeln: Hamburger Senat beschließt weitere Lockerungen

Unter anderem dürfen zu Pfingsten die Außengastronomie und der Einzelhandel unter Auflagen wieder öffnen. mehr