Besprühtes Hamburger Rathaus mit dem Spruch "Wasser bis zum Hals" © Tele News Network

Extinction Rebellion: Blockaden und beschmiertes Rathaus

Stand: 26.05.2021 18:30 Uhr

Mehrere Anhängerinnen und Anhänger der Klimaschutzbewegung Extinction Rebellion haben am Mittwoch erneut die Köhlbrandbrücke blockiert. Von der Autobahn 7 in Richtung Freihafen kam es einige Stunden lang zu Verkehrsbehinderungen, weil die Fahrbahn gesperrt wurde.

Wie die Polizei mitteilte, ketteten sich sechs Aktivistinnen und Aktivisten im Rahmen der unangemeldeten Demonstration an ein pinkfarbenes Boot, das sie selbst mit einem Anhänger auf die Brücke transportiert hatten. Einer kettete sich an einen Lichtmast und wurde vom Höheninterventionsteam der Polizei heruntergeholt. Nach etwa drei Stunden war die Aktion am Nachmittag beendet, wie die Polizei mitteilte. Die Fahrbahnsperrungen wurden danach aufgehoben. Die Köhlbrandbrücke ist eine wichtige Verkehrsader des Hamburger Hafens. In den vergangenen Monaten gab es dort immer wieder Blockade-Aktionen von Extinction Rebellion.

Blockade auch an den Landungsbrücken

Später gab es eine weitere kurzzeitige Fahrbahnblockade an den Landungsbrücken. Rund 60 Aktivistinnen und Aktivisten und forderten auf einem Banner "Handelt endlich klimaneutral". Danach folgte noch eine Blockade des Millerntorplatzes.

Hamburger Rathaus beschmiert

Außerdem schrieb ein 21-jähriger Anhänger von Extinction Rebellion mit pinker Farbe den Schriftzug "Das Wasser bis zum Hals!" ans Hamburger Rathaus. Fassadenreiniger entfernten die Farbe am Eingangsportal wieder.

Extinction Rebellion will eigenen Angaben zufolge mit solchen Aktionen erreichen, dass die Politik mehr gegen den Klimawandel tut.

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Klimaaktivisten und Klimaaktivistinnen machen mit mehreren Transpareten auf die Klimakrise aufmerksam.  Foto: Finn Kessler

Klimaschützer blockieren Willy-Brandt-Straße in Hamburg

Anhängerinnen und Anhänger der Gruppe Extinction Rebellion sorgten mehrere Stunden lang für Verkehrsbehinderungen. (10.04.2021) mehr

Mitglieder von Extinction Rebellion haben sich auf der Köhlbrandbrücke an Masten festgekettet. Daneben ein Polizeiauto.

Klimaschützer ketten sich an Köhlbrandbrücke

Durch die Aktion der Gruppe Extinction Rebellion wurde der Verkehr im Hamburger Hafen mehrere Stunden lang behindert. (18.03.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 26.05.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Autos fahren an den Wahlplakaten von Bündnis 90/Die Grünen (l-r) mit Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, SPD mit Kanzlerkandidaten Olaf Scholz und CDU mit Kanzlerkandidaten Armin Laschet vorbei. © dpa picture alliance Foto: Kay Nietfeld

Letzte Vorbereitungen für Bundestagswahl in Hamburg

Knapp 1,3 Millionen Hamburger sind am Sonntag zur Bundestagswahl aufgerufen. Viele haben auch schon per Brief abgestimmt. mehr