Blauer Himmel über der Handelskammer. © NDR Foto: Hagen Thom

Erwartungen der Hamburger Wirtschaft sind getrübt

Stand: 20.01.2022 13:42 Uhr

Hamburgs Wirtschaft steht auch 2022 vor großen Herausforderungen. Die Corona-Pandemie hat die Aussichten wieder eingetrübt. Die Handelskammer spricht trotzdem von einer "stabilen Lage".

Im Herbst waren die meisten davon ausgegangen, dass sich die Wirtschaft erholt. Dann kam die neue Corona-Variante und mit ihr auch wieder mehr Unsicherheit. Malte Heyne von der Handelskammer vergleicht es mit einer mühsamen Fahrradtour den Berg hinauf, bei der kurz vor dem Gipfel auch noch Gegenwind aufkommt.

Lieferengpässe erschweren das Geschäft

Neben der Pandemie belasten aber auch der Fachkräftemangel, Lieferengpässe sowie steigende Energie- und Rohstoffpreise die Unternehmen stark. Wie aus dem Konjunkturbericht der Handelskammer hervorgeht, erwarten fast 73 Prozent der Unternehmen ein unverändertes oder nachlassendes Geschäft. Nur etwas mehr als ein Viertel der befragten Firmen blicke positiv auf die Geschäftserwartung. "Gerade die Lieferengpässe schwächen den Außenhandelsstandort Hamburg enorm", sagt Heyne. Einige Unternehmen haben demnach volle Auftragsbücher, müssen aber trotzdem Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken, weil das Material nicht ankommt.

Hohe Energie- und Rohstoffpreise

Aber auch die massiv gestiegenen Energie- und Rohstoffpreise sind laut dem aktuellen Konjunkturbarometer eine Gefahr. Das sagen 45 Prozent der befragten Unternehmen - mehr als doppelt so viele wie noch vor einem Jahr.

HWWI ist entspannt

Das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) sieht die Lage dennoch positiv und erwartet, dass die deutsche Wirtschaft insgesamt bis zur Jahresmitte wieder auf dem Vor-Corona-Niveau ist. Auch die starke Inflation von mehr als fünf Prozent aus dem vergangenen Jahr wird sich laut HWWI nicht wiederholen. Gas- und Strom bleiben demnach aber auf absehbare Zeit teuer.

616 Unternehmen wurden befragt

Von Mitte Dezember bis Mitte Januar nahmen 616 Unternehmen an der Konjunkturbefragung teil, der Zeitraum war unter anderem geprägt von der Ungewissheit durch die Virusvariante Omikron und möglichen neuen Einschränkungen des sozialen und wirtschaftlichen Lebens.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 20.01.2022 | 13:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Grunder+Jahr demonstrieren auf dem Hamburger Rathausmarkt gegen Stellenabbau in ihrem Unternehmen. © dpa Foto: Jonas Walzberg

Gruner+Jahr-Zeitschriften: RTL streicht rund 700 Arbeitsplätze

Der neue Verlags-Eigentümer will viele Titel einstellen oder verkaufen. Mitarbeiter gingen vor dem Rathaus auf die Straße. mehr