Stand: 20.03.2018 14:47 Uhr

Bezirksamt Hamburg-Nord: Martin zieht zurück

Bild vergrößern
Yvonne Nische, Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit, gilt jetzt als klare Favoritin.

Im Rennen um den Chefposten im Bezirksamt Hamburg-Nord zeichnet sich immer deutlicher eine Favoritin ab: Die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Dorothee Martin hat ihre Bewerbung zurückgezogen und unterstützt jetzt ihre Parteikollegin Yvonne Nische, die Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit im Bezirk. Zur Begründung hieß es, Martin wolle eine parteiinterne weibliche Kampfkandidatur vermeiden. An der Spitze des Bezirksamtes Hamburg-Nord stand noch nie eine Frau.

Neben Nische will sich von der SPD auch noch Christian Landbeck, der Chef des Verbraucherschutzamtes zur Wahl stellen. Im Grunde chancenlos im rot-grün regierten Bezirk ist FDP-Kandidatin Petra Wichmann-Reiß.

Wahl findet Mitte April statt

Nische galt schon vorher als die aussichtsreichere Kandidatin. Sie ist im Bezirk ausgezeichnet vernetzt und auch bei der Opposition als kompetent und hochqualifiziert anerkannt. Voraussichtlich Anfang kommender Woche will sich die rot-grüne Koalition offiziell auf einen Kandidaten für die Nachfolge von Harald Rösler festlegen. Gewählt wird in der Bezirksversammlung dann Mitte April.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.03.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:32
Hamburg Journal 18.00

Prozess wegen Bandendiebstahls gestartet

20.02.2019 18:00 Uhr
Hamburg Journal 18.00
00:37
Hamburg Journal 18.00

Hamburger Steuereinnahmen legen zu

20.02.2019 18:00 Uhr
Hamburg Journal 18.00
02:13
Hamburg Journal

Hamburg will Pflegebedürftige entlasten

19.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal