A1 in Hamburg wird für 55 Stunden gesperrt

Stand: 11.04.2021 16:12 Uhr

Wegen Brückenbauarbeiten wird die vielbefahrene Autobahn 1 in Hamburg am kommenden Wochenende voll gesperrt.

Von Freitag, den 16. April, um 22 Uhr bis zum Montag, 19. April, um 5 Uhr morgen wird die A1 zwischen Hamburg-Moorfleet und dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost in beiden Richtungen nicht befahrbar sein, wie die Niederlassung Nord der Autobahn GmbH mitteilte.

Neue Brückenteile werden eingehoben

In Höhe Billstedt werden die beiden Brücken der B5 über die A1 erneuert. Nach dem Neubau der südlichen Brücke geht nun die Errichtung der nördlichen Überführung in die entscheidende Phase. 14 Fertigteil-Träger sollen am Wochenende eingehoben werden. Jeder Träger ist den Angaben zufolge 22 Meter lang und wiegt etwa 30 Tonnen. Für die Arbeiten muss die Autobahn gesperrt werden, während der Verkehr von und nach Hamburg-Bergedorf auf der B5 über die fertige Südbrücke ungestört bleiben soll.

Verkehr wird umgeleitet

Blick auf die gesperrte Autobahn 1 in Hamburg: Fertigteile einer Brücke werden eingehoben. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken
Bereits im vergangangenen Jahr gab es eine Vollsperrung der A1 wegen Brückenbauarbeiten.

Während der Sperrung gibt es Umleitungen. Auf der A1 wird der Verkehr Richtung Norden an der Anschlussstelle Hamburg-Moorfleet von der Autobahn abgeleitet. Die Umleitung führt über die Andreas-Meyer-Straße (Ring 2), Grusonstraße, Wöhlerstraße, Horner Rampe, B5/Bergerdorfer Straße bis zur Anschlusstelle Hamburg-Billstedt. Der Verkehr Richtung Süden wird im Autobahnkreuz Hamburg-Ost über die A24 in Fahrtrichtung Hamburg-Centrum geführt, an der Anschlusstelle Hamburg-Jenfeld abgeleitet, über den Schiffbeker Weg Richtung Süden bis Anschlusstelle Hamburg-Billstedt auf die B5 Richtung Hamburg-Centrum geführt. An der Anschlusstelle Horner Rampe (Ring 2) geht es in die Wöhlerstraße und weiter über die Grusonstraße und Andreas-Meyer-Straße bis zur Anschlusstelle Hamburg-Moorfleet.

Appell: Auf nicht notwendige Fahrten verzichten

Die Autobahn GmbH rechnet mit Verkehrsbehinderungen und riet, auf nicht notwendige Fahrten zu verzichten. Zwar gehen am kommenden Wochenende die Osterferien in Schleswig-Holstein zu Ende, aber wegen der Corona-Beschränkungen dürfte der Reiseverkehr deutlich geringer ausfallen.

Mit mehr als 100.000 Fahrzeugen pro Tag gehört der sechsspurige A1-Abschnitt normalerweise zu den meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands. Die alten Brücken der B5 stammten aus dem Jahr 1956 und waren vom sogenannten Betonkrebs zerfressen. Die 2019 begonnene Erneuerung der Überführungen soll bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

 

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.04.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) bei einer LPK.

Tschentscher: Lockdown bleibt bis zur "Bundesnotbremse"

Die strengen Hamburger Corona-Regeln sollen bis zum Inkrafttreten der vom Bund beschlossenen "Notbremse" bestehen bleiben. mehr