Jazz – Round Midnight

Jazz Heroes #12: Gary Bartz - Der Mann, für den Musik kein Wort ist

Freitag, 11. Februar 2022, 23:30 bis 00:00 Uhr

Jazzsaxofonist Gary Bartz. © picture alliance / ZUMAPRESS.com Foto: Nancy Kaszerman

Eine Sendung von Sarah Seidel

"Die Musik ist die Show, nicht der Musiker! Man sollte als Musiker immer die Musik präsentieren, nicht andersrum". Das gibt der Altsaxofonist Gary Bartz vor allem jungen Musikern mit auf den Weg, die womöglich mehr an ihrem Ego interessiert sind als an der Musik selbst. Für Bartz ist Musikmachen Teamplay, aber vor allem gemeinsames Hören. Ohne das geht bei ihm gar nichts. Musik ist für Gary Bartz kein Wort, sondern eine Art Religion. Ein Spiel mit guten Energien.

Weitere Informationen
Der Fotograf Arne Reimer mit den Jazz Legenden Benny Golson, George Cables und Les McCann. © Arne Reimer

Arne Reimer

Der freie Fotograf Arne Reimer interessiert sich besonders für die Schnittstelle zwischen Musik und Fotografie. mehr

Jazzsaxofonist Gary Bartz. © picture alliance / ZUMAPRESS.com Foto: Nancy Kaszerman
Jazzsaxofonist Gary Bartz beim Charlie Parker Jazz Festival 2018 in New York.

Kein Wunder, dass er 1977 ein Album aufnahm, das er "Music Is My Sanctuary" nannte. Als sechsjähriges Kind wollte Gary Bartz unbedingt Saxofon lernen, nachdem er Platten von Charlie Parker im Haus seines Onkels gehört hatte. Als Teenager freundete er sich mit dem Schlagzeuger Max Roach an. Nicht nur Max Roach, sondern auch Art Blakey, Lee Morgan und Charles Mingus wussten, was sie von Gary Bartz erwarten konnten, als sie ihn in den 1960er Jahren in ihre Bands holten. Ein paar Jahre später war der Saxofonist auch Mitglied in der Band von Miles Davis.

"Jazz" – für Gary Bartz nicht das richtige Wort

Nach New York war der junge Gary Bartz 1958 gekommen, wo er zunächst an der "Juilliard School" studierte. Als Bandleader führte er ab den späten 1960er Jahren seine eigenen Gruppen an. Mit "NTU Troop", gegründet Anfang der 1970er Jahre, nahm er Alben auf, die heute bei Sammlern der DJ- und Clubszene sehr beliebt sind. Gary Bartz machte Aufnahmen mit dem Trompeter Woody Shaw und dem Pianisten McCoy Tyner, aber auch viel mit Sängerinnen und Sängern, darunter Shirley Horn, Chaka Khan, Syreeta Wright und Andy Bey. Man konnte Bartz über die Jahre in Avantgarde-, Funk- und sogar Disco-Gefilden hören. Heute, mit über 80, nimmt er regelmäßig noch neue Alben mit jüngeren Musikern auf, zuletzt mit der Band "Maisha" aus London.

Weitere Informationen
Marian McPartland, Carla Bley, Archie Shepp (Montage, v.l.) © picture alliance Foto:  Pacific Press | Alessandro Bosio, | United Archives / kpa

Round Midnight: "Jazz Heroes" auf NDR Kultur

Der Fotograf Arne Reimer hat die "Helden der Jazzgeschichte" besucht. Einmal im Monat erzählt er von den intensiven Begegnungen. mehr

Mit dem Wort "Jazz" hat Gary Bartz ein Problem, wie auch früher schon Duke Ellington und Miles Davis. Für ihn ist alles Musik, die man entweder mag oder eben nicht. 2012 war Arne Reimer zu Gast bei Gary Bartz in einem kleinen Ort in der Nähe von Philadelphia und hat den sympathischen, auskunftsfreudigen Musiker zuhause interviewt und fotografiert.

Weitere Informationen
Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und in die Geschichte des Jazz. mehr

Ein Kopfhörer liegt auf mehreren Notenseiten. © picture alliance - Bildagentur-online - Tetra Images

NDR JAZZMEDIATHEK

Sie waren früh im Bett und haben unsere Sendung verpasst? Hier können Sie unsere Sendungen nachhören. mehr

Nubya Garcia, Saxofon © imago images / CHROMORANGE

"Round Midnight" auf NDR Kultur

"Round Midnight" ist die Sendung für Hintergrundgeschichten, Porträts und Talks mit jungen Talenten und Jazzlegenden. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Jazz

Mehr Kultur

Frau liest ein Buch auf einer Bank - im Hintergrund eine Bergkulisse © picture alliance / imageBROKER | Oliver Gerhard

Literaturland Österreich: Böser Humor und milder Charme

Österreich ist 2023 das Gastland der Leipziger Buchmesse. Einige spektakuläre Bücher aus der Alpenrepublik sind dieses Jahr schon erschienen. mehr