Arne Reimer

Arne Reimer studierte Fotografie in Leipzig und mit einem Fulbright-Stipendium in Boston. Sein Interesse gilt der Schnittstelle zwischen Fotografie und Musik, die sich für ihn vornehmlich auf dem Plattencover manifestiert. In seinem zehnjährigen Fotobuchprojekt "Long Play" setzte er sich mit der Schallplatte und Plattenläden als Bildmotive auseinander. Das Projekt "American Jazz Heroes", für das er 2017 mit dem ECHO Jazz-Sonderpreis ausgezeichnet wurde, entstand zwischen 2010 und 2015. Reimer arbeitet als freier Fotograf u.a. auch für Plattenfirmen, als Journalist für zahlreiche Musikzeitschriften, unterrichtet Fotografie und ist in der Fotogeschichtsforschung tätig.