Vicky Leandros: Standing Ovations und Blumen zum Abschied

Stand: 26.03.2023 15:28 Uhr

Am Sonnabend hat Vicky Leandros gleich zwei ausverkaufte Abschiedskonzerte in der Hamburger Elbphilharmonie gespielt. Das enthusiastische Publikum holte die 70-Jährige mehrfach für Zugaben auf die Bühne zurück. Ein Konzertbericht.

von Matthes Köppinghoff

"Der Auftakt zum großen Jubiläumsjahr" steht auf der Eintrittskarte - eben diese Karten für die Konzerte in der Elbphilharmonie waren schnell ausverkauft. Bei der Nachmittagsvorstellung hatte es schon Blumen für die Künstlerin von H.P. Baxxter (Sänger der Techno-Ikonen Scooter) gegeben. Auch in der 20 Uhr-Vorstellung kann man ein paar prominente Gäste im Publikum sitzen sehen. Doch der größte Blickfang ist, natürlich, Vicky Leandros. Zu Beginn erklimmt sie die Bühne in einem gold-schwarz glitzernden, bodenlangen Kleid und eröffnet den Abschied mit "Ich hab' die Liebe geseh'n". Während sie im Rampenlicht steht, singt und schnippt, klatscht die Menge schon begeistert mit.

Vicky Leandros in Hamburg: Charmant und sichtlich gerührt

Auf der Bühne der Elbphilharmonie hat Vicky Leandros eine Band und ein Streichquartett versammelt; zu Beginn wird sie auch vom Chor Hamburg Voices unterstützt. Sie freut sich sichtlich, hier zu sein, und erzählt zwischen den Stücken Geschichten über sich: Wie sie als gebürtige Griechin nach Hamburg kam, eine Stadt, die sie heute ihre Heimatstadt nennt. Die Zuschauer*innen erfahren auf charmante Art und Weise, wie Vicky Leandros zur Musik kam. Die Sängerin berichtet gut gelaunt, wie sie einst einen Plattenvertrag in den USA schon unterschrieben hatte, doch ihre Liebe zu Hamburg sie einen Rückzieher machen und in ein Flugzeug zurück steigen ließ.

Eine zweieinhalbstündige Reise durch ihre Karriere

Heute blickt sie zufrieden auf eine glückliche Karriere zurück. Auch die Lieder erzählen ihre Chronik: Ihre erste Single "Messer, Gabel, Schere, Licht" stammt aus dem Jahr 1965 und ist ein weiterer Halt in einer zweieinhalbstündigen Reise durch ihr Leben. Sie ist gut bei Stimme, sowohl ihre Lieder als auch die Anekdoten dazwischen sind äußerst kurzweilig - und Vicky Leandros punktet bei ihren Fans gleich auf zwei Ebenen. Da wären einerseits ihre Gesangskünste und die Texte, andererseits macht sie ihre lebensbejahende, angenehm optimistische Ausstrahlung und Bühnenpräsenz sehr sympathisch. Und dann wären da natürlich noch ihre Hits: zum Beispiel "Ich bin wie ich bin" oder "Verlorenes Paradies".

"Ich liebe das Leben!": Vicky Leandros auf Abschiedstour

Die Sängerin Vicky Leandros  singt auf der Bühne der Hamburger Elbphilharmonie, hinter ihr zwei Streicher. © picture alliance/dpa | Markus Scholz
Entertainerin durch und durch: In Hamburg läutet Vicky Leandros das Ende ihrer über 50-jährigen Bühnenkarriere ein.

Einen Wermutstropfen hat der Abend allerdings: Die anstehenden Konzerte sind, wie erwähnt, der Beginn einer Abschiedsreise. Vicky Leandros betont, wie viel ihr das Musikmachen und das Singen bedeutet - und dass nun dennoch ein guter Zeitpunkt zum Aufhören gekommen sei. Als Begründung für den Bühnenabschied erklärt sie, dass sie nicht an den Punkt kommen möchte, "an dem ich Sie nicht mehr mit meiner Stimme erreiche". Sie spricht über Abschiede, anschließend gibt es den Titel "Free Again" - und Standing Ovations, die die Künstlerin sichtlich rühren.

"Karaoke" mit "Blau wie das Meer" und Guido Maria Kretschmer

In ihrer mehr als 50-jährigen Bühnenkarriere ist Vicky Leandros auch ein Profi in Sachen Interaktion mit ihrem Publikum geworden: Bei "Blau wie das Meer" (als "L'amour est bleu" war das ihr Beitrag zum Eurovision Song Contest 1967) macht sie daraus mit allen anwesenden eine "Karaoke-Version", geht in den Zuschauer*innen-Bereich. Und so kommt auch der anwesende Zuschauer Guido Maria Kretschmer zu der Ehre, den Refrain des Liedes mitzusingen.

Blumen und eine kurze Rede von Peter Tschentscher

Sie ist Entertainerin durch und durch: Nach einem Kaffee auf der Bühne zu fortgeschrittener Uhrzeit spielt sie kurz "Theo, wir fahr'n nach Lodz" an, erntet wieder Applaus und covert dann Herbert Grönemeyers "Männer". Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es in einem neuen glitzernden, bodenlangen (diesmal schwarz-violettem) Kleid weiter. Sie begeistert mit "Valentin", "Tango d'amour" und natürlich auch "Après Toi", ihrem Grand Prix-Siegertitel von 1972. Nach dem namensgebenden Lied der Tournee "Ich liebe das Leben" gibt es wieder einmal enthusiastischen Applaus, dann überreicht Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher Blumen und hält eine kurze Rede.

Finale Gänsehautmomente in Elbphilharmonie

Ihre Fans, teilweise in Abendgarderobe, andere aber auch bestens ausgestattet mit Vicky Leandros-Fanschals oder T-Shirts mit ihrem Konterfei, applaudieren Vicky Leandros mehrfach zu Zugaben zurück auf die Bühne. "So wie Sie da stehen, können wir noch ein Lied singen" sagt sie, und als allerletzten Titel gibt es ein weiteres Cover: "Hallelujah", im Original von Leonard Cohen, ohnehin ein emotionaler Titel, wird hier sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch gesungen und ist ein finaler Gänsehautmoment. Die Künstlerin verabschiedet sich für heute ein letztes Mal und verlässt glückliche Zuschauende. Es war ein abwechslungsreicher, lebensbejahender Abend, für viele ein würdiger Abschied von Vicky Leandros.

Auf Abschiedstournee: Weitere Konzerte im Norden

Vicky Leandros spielt am 6. Mai noch einmal in Hamburg (Barclays Arena), am 2. Juli in Uelzen, am 13. Oktober in Kiel, am 28. Oktober in Hannover und am 24. November in Basthorst. Im Jahr 2024 sind Konzerte in Hannover am 15. März und in Lübeck am 21. März geplant.

Weitere Informationen
Vicky Leandros posiert © picture alliance / dpa | Malte Christians Foto: Malte Christians

Vicky Leandros: Abschied mit Tournee "Ich liebe das Leben"

Seit mehr als 50 Jahren auf der Bühne gilt sie als Sonnenschein des deutschen Schlagers. Nun ist die 71-jährige Hamburgerin auf Abschiedstournee. mehr

Die Sängerin Vicky Leandros ist zu Gast in der NDR Talk Show am 16. Dezember 2022. © NDR/Uwe Ernst Foto: Uwe Ernst
13 Min

Vicky Leandros bei der NDR Talk Show

Im August wurde sie 70 Jahre alt und ihre Energie ist ungebrochen. Im Frühjahr gibt sie zwei Konzerte in der Elbphilharmonie. 13 Min

Sängerin Vicky Leandros © Walter Kober Foto: Walter Kober
2 Min

Vicky Leandros: Leben für die Musik

Mit "Après toi" avancierte sie 1972 zum internationalen Star mit dem Sieg beim Grand Prix Eurovision für Luxemburg. 2 Min

Vicky Leandros beim Grand Prix 1967 © dpa Foto: Wolfgang Weihs

Vicky Leandros: Griechin mit deutscher Seele

Vicky Leandros - vielseitige Sängerin, ESC-Gewinnerin und ehrenamtlich engagiert. Von Deutschland aus wurde sie zum international gefeiertern Star. mehr

Sängerin Vicky Leandros © picture alliance/ZB/Gerald Matzka Foto: Gerald Matzka

70. Geburtstag: Herzlichen Glückwunsch, Vicky Leandros!

Seit Jahrzehnten ist Vicky Leandros mit Norddeutschland verbunden. Am 23. August hat die Sängerin runden Geburtstag gefeiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 24.03.2023 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Elbphilharmonie

Rock und Pop

This Band is Tocotronic, Cover
Podcast von ARD Kultur, rbb, NDR Kultur © ARD

"This Band is Tocotronic" in der ARD Audiothek

Der Podcast von rbb und NDR erzählt die Geschichte der Band. extern

Porträt von Philipp Schmid © NDR Foto: Sinje Hasheider

Philipps Playlist

Philipp Schmid kennt für jede Lebenslage die richtige Musik. Egal ob Pop, Klassik oder Jazz. Träumt Euch zusammen mit ihm aus dem Alltag! mehr

Peter Urban © NDR Foto: Andreas Rehmann

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Spannende Stories, legendäre Konzerte, bewegende Begegnungen: Peter Urban hat viel erlebt und noch mehr zu erzählen. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Eine Frau schießt ein Foto mit einem Tablet in einer Fotobox. © Museum Industriekultur Osnabrück

Heute Internationaler Museumstag - Museen laden zum Mitmachen ein

Kostenfrei können Besucher Ausstellungen sehen und Dinge ausprobieren. Ganz nach dem Motto "Museen mit Freude entdecken". mehr