Komponistin Konstantia Gourzi: Zerklüftete Klänge und Filmmusik

Stand: 15.06.2024 07:40 Uhr

Am Freitag hat NDR Kultur den Start der Saison der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in Wismar gesendet. Im Eröffnungskonzert sind Werke von zwei zeitgenössischen Komponistinnen zu hören gewesen. Die traditionelle Festspielouvertüre kommt von Konstantia Gourzi.

von Chantal Nastasi

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind in ihre neue Saison gestartet. Im Eröffnungskonzert erklangen Werke von gleich zwei zeitgenössischen Komponistinnen erklingen - die traditionelle Festspielouvertüre stammt von Konstantia Gourzi. Von einem wichtigen Künstler dieses Jahres ist ihre Ouvertüre inspiriert, nämlich von Caspar David Friedrich.

Zerklüftete Klänge, melodiöse Filmmusik

Die lächelnde Komponistin Konstantia Gourzi beim Gendarmenmarkt in Berlin © picture alliance /ABB
Die 62-Jährige Komponistin hat mit Größen wie Henze, Rihm, Stockhausen, Gielen, Haitink und Abbado zusammengearbeitet.

"Das Komponieren hilft, das Innere kennenzulernen, das Sich-Selbst", sagt Konstantia Gourzi. "Die Möglichkeiten, die wir heute haben, sind sehr viele: wie man ein Instrument nutzen kann, um etwas auszudrücken." Für die Komponistin ist wichtig: "Wie kann ich diese Möglichkeit, mit dem, was ich in mir trage, kombinieren, sodass ich eine authentische Sprache entwickeln kann, die nicht abhängig von einer Rolle, von einer Technik oder von einer Emotionalität gekommen ist?"

Es gibt nur wenige, die so Unterschiedliches hervorbringen, wie Gourzi. Mal ganz zerklüftete Klänge, welche, von denen man gar nicht weiß, wie sie entstehen, dann wieder ganz vertraute und melodiöse, Filmmusik, aber nie Kitsch. 5/8, 3/8, 7/8 - es sei ihr unmöglich, solch ungerade Rhythmen in einen 3- oder 4/4-Takt zu packen, sagt sie. Die griechischen Wurzeln, die Folklore, der andere Sprachrhythmus.

Berliner Philharmoniker ein großer Einfluss

1987 machte sie sich auf nach Ost-Berlin, mit Syrian Airlines. Die Berliner Philharmoniker waren mit ein Grund, warum sie nach Berlin wollte. Sie bewarb sich an der Universität der Künste um ein Kompositions- und Dirigierstudium. Sie steht heute selbst am Pult renommierter Orchester. Wie sich das erstmalig angefühlt habe…? "Als selbstverständlich. Ich sehe immer noch das Komponieren und Dirigieren als eine Quelle." Dirigieren, Komponieren, Klavier spielen oder ein Instrument zu spielen sei eine Äußerung. "Aber es "ist nicht die Quelle in sich, egal von welcher Seite ich sie berühren darf." Praktisch gesehen: Das eine addiere das andere. "Als Komponist weißt du, welche Sachen gehen oder welche Sachen nicht gehen und als Dirigent auch umgekehrt."

Konstantia Gourzi kommt vom Klavier. Mit sieben hatte sie ihren ersten Unterricht bei einer Cousine in ihrer Heimatstadt Athen. "Ob das Klavier sozusagen schuld ist für das Orchester, weiß ich nicht. Aber ich habe mich sicherlich musikalisch vollständiger gefühlt, als wenn ich ein Soloinstrument gelernt hätte." Mit György Kurtág hat die heute 62-Jährige eng zusammengearbeitet, Diether de la Motte war ein wichtiger Förderer und viele andere große Namen wie Henze, Rihm, Stockhausen, und am Pult: Gielen, Haitink, Abbado.

Veranstaltungen
Konzertszene: Blechbläser des NDR Elbphilharmonie Orchesters bei der Eröffnung der Festspiele MV 2024 in der Wismarer St.-Georgen-Kirche © NDR Foto: Screenshot

Festspiele MV: Festspielsommer in Wismar gestartet

Zum Auftakt kamen das NDR Elbphilharmonie Orchester und der Klarinettist Martin Fröst in die St. Georgen Kirche nach Wismar. NDR Kultur und NDR.de übertrugen das Konzert live. mehr

Atmosphärische Stücke rund ums Thema Naturzerstörung

Gourzi lebt seit 2002 in München, hat - wie zuvor in Berlin - dort zahlreiche Ensembles für zeitgenössische Musik aufgebaut, ist dort heute Professorin für Komposition und Ensembleleitung. Ihr Violastück "Evening at the window" war Pflichtstück beim ARD-Wettbewerb, sie komponiert Filmmusik, und für ihr CD-Projekt "Whispers" mit atmosphärischen Stücken rund um das Thema Natur und Naturzerstörung gewann sie im 2023 einen Opus Klassik. In einen Austausch zu kommen, ist für Gourzi das Entscheidende. "Warum möchte ich so viele Projekte machen? Das ist dieser Wunsch, etwas damit auszusprechen, auch dem Publikum zu geben, Diskussionen zu erzeugen und ein Austausch zu erzeugen. dass der Mensch, der das hört, selber in eigene Gedanken kommt - und das ist eigentlich mein Wunsch mit meiner Musik."

Weitere Informationen
Die lächelnde Komponistin Konstantia Gourzi beim Gendarmenmarkt in Berlin © picture alliance /ABB
1 Min

Festspiele MV: Festspielsommer startet in Wismar

Bis zum 15. September stehen rund 130 Konzerte im ganzen Land auf dem Spielplan. 1 Min

Bianca Hauda hält ein Gemälde von Caspar David Friedrich in der Hand © Screenshot NDR
ARD Mediathek

Caspar David Friedrich: Trauriger Romantiker

Warum ein Künstler malen soll, was er in sich sieht: Bianca Hauda serviert in "Die Hauda & die Kunst" Kunstwissen in kleinen Happen. Video

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Das Konzert | 14.06.2024 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

This Band is Tocotronic, Cover
Podcast von ARD Kultur, rbb, NDR Kultur © ARD

"This Band is Tocotronic" in der ARD Audiothek

Der Podcast von rbb und NDR erzählt die Geschichte der Band. extern

Porträt von Philipp Schmid © NDR Foto: Sinje Hasheider

Philipps Playlist

Philipp Schmid kennt für jede Lebenslage die richtige Musik. Egal ob Pop, Klassik oder Jazz. Träumt Euch zusammen mit ihm aus dem Alltag! mehr

Peter Urban © NDR Foto: Andreas Rehmann

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Spannende Stories, legendäre Konzerte, bewegende Begegnungen: Peter Urban hat viel erlebt und noch mehr zu erzählen. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Eine Lasershow mit grünen Lichtern vor einem großen Festivalpublikum. © Deichbrand Festival Foto: Robin Schmiedebach

Deichbrand: The Prodigy mit spektakulärer Laser-Show

Totenköpfe, Laser und Sirenen: Die britische Band liefert eine beeindruckende Show, gefolgt von den Techno-Veteranen von Scooter. mehr