Stralsunder Orgeltage © NDR

Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021

Stand: 08.01.2021 16:01 Uhr

Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021. In ganz Deutschland gibt es rund 50.000 Exemplare, etwa 1.000 davon in den Kirchen Mecklenburg-Vorpommerns. Ein Streifzug entlang der historischen Orgelschätze Stralsunds.

von Juliane Vogt

Hinter dem goldverschnörkelten Prospekt der Orgel der St. Marienkirche in Stralsund erklingen 3.500 Pfeifen. Im 17. Jahrhundert wurde sie von Friedrich Stellwagen gebaut, von 2004 bis 2008 restauriert. Jetzt glänzt sie in ihrer Pracht und Herrlichkeit, mit lebensgroßen singenden und musizierenden Engeln auf der Empore. Gespielt wird sie von Kantor Martin Rost: "Die Orgel wird ja nicht umsonst als die Königin der Instrumente bezeichnet, ein Ausspruch, der übrigens von Mozart herrührt, der die Orgel gar nicht mit so vielen Kompositionen bedacht hat. Aber er hat einmal geschrieben, die Orgel wäre in seinen Augen 'der König der Instrumente'. Da war sie also ein König, aber die Orgel ist ja in der deutschen Sprache feminin und insofern ist sie die Königin."

Orgeln als Spiegel der Zeit

Und nun auch noch Instrument des Jahres 2021. Obwohl das so eine Sache ist. Anders als andere Musikinstrumente wird sie nicht dem Virtuosen angepasst, sondern der Architektur, in der sie erklingen soll, erklärt Rost: "Die Orgel ist eigentlich ein Spiegelbild der jeweiligen Epoche, in deren Stil sie gebaut ist, und darüber hinaus geografisch individuell ausgeprägt. Es gibt nicht die Orgel schlechthin als Instrument. Und wenn man jetzt eine Definition für die Orgel an sich festlegen will, dann gibt es eigentlich nur drei Elemente, die eine Orgel haben muss: Das ist ein Klangkörper von Pfeifen, eine Art Blasebalg als Winderzeuger und eine oder mehrere Klaviaturen, mit denen man das Ganze dirigieren kann."

Etwa 1.000 Orgeln gibt es in Mecklenburg-Vorpommern. Die meisten von ihnen wurden nach dem Mauerfall restauriert. Unter anderem auch die große Buchholzorgel in der Stralsunder St. Nikolaikirche und die im vergangenen Jahr geweihte Orgel der Jacobikirche. Neuerdings hat Stralsund auch eine vierte rekonstruierte Orgel, am Stadtrand in Voigdehagen.

Restaurierte Orgel in Voigdehagen

Die Dorfkirche aus dem 15. Jahrhundert war einst Mutterkirche der drei großen Stadtkirchen. Bis zur Reformation saßen hier die Stralsunder Oberpfarrer und lenkten die Geschicke der Bürger. Die romantische Buchholzorgel stammt erst aus dem 19. Jahrhundert. Jahrelang war sie stumm, jetzt spielt Organist Michael Blohm hier wieder bei Gottesdiensten und Konzerten. Für Pastor Winfried Wenzel ist natürlich diese Orgel sein Instrument des Jahres 2021. Er hofft, die Einweihung im Sommer nachholen zu können: "In den letzten Jahren war die Orgel nicht spielbar. Man hat gemerkt, dass sie sehr fehlt. Jetzt ist die Orgel zum ersten Mal wieder so intakt, dass man Konzerte auf ihr spielen kann. Martin Rost, der sehr dafür gesorgt hat, dass die Orgel restauriert wurde, hat großes Interesse, mit Schülern Meisterkurse auch in Voigdehagen zu spielen. Die Orgel klingt wirklich wunderbar."

Pflege der Orgelkultur im Ostseeraum

Martin Rost hat inmitten dieser sensationellen Stralsunder Orgelschätze vor fast 20 Jahren das Baltische Orgelzentrum gegründet. Ziel ist die grenzüberschreitende Pflege der Orgelkultur im Ostseeraum. Und sogar darüber hinaus, erklärt er: "Wir haben als baltisches Orgelzentrum beispielsweise Restaurierungen in Polen und Litauen betreut. Ungewöhnlich war ein Projekt in Havanna, Kuba, wo mithilfe des deutschen Außenministeriums eine Orgel wiederhergestellt werden konnte."

In Stralsund soll es nun alle zwei Jahre die Stralsunder Orgeltage geben, bei denen auch berühmte internationale Virtuosen Workshops und Meisterklassen anbieten. In diesem Jahr soll es jeden Mittwoch, wenn es denn möglich ist, in einer der drei Stadtkirchen ein Orgelkonzert geben.s

Übersicht
die Arp Schnitger-Orgel in Grasberg © NDR Foto: Hans-Heinrich Raab

Arp Schnitger - Ein Stradivari der Orgel

Norddeutschland ist Orgelland. Und viele dieser Orgeln tragen einen großen Namen: Arp Schnitger. Zu seinem 300. Todestag stellt Harald Vogel die Schnitger-Orgeln in zwölf Sendungen vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassikboulevard | 10.01.2021 | 16:20 Uhr

Mehr Kultur

Mann mit VR-Brille bindet sich eine Krawatte fest © IMAGO / Westend61

Wie schaut die Zukunft digitaler Konzerte aus?

Ein deutsch-schweizer-britisches Forscherteam erkundet was es braucht, um Konzert-Streamings noch attraktiver zu machen. mehr

Lothar (Jens Harzer) führt seinen Hund in einen Zwinger und redet mit Lina (Leona Schübel) © ARD/WDR/Gordon Timpen, SMPSP

Mediathek-Tipps: Skurrile Komödien in der ARD und bei 3Sat

Abgefahrene Handlung, skurrile Situationskomik: Die drei Komödien "Hit Mom", "Riskante Patienten" und "Ruhe! Hier stirbt Lothar". mehr

Claude Lanzmann © picture alliance/dpa | Mark Terrill Foto: Mark Terrill

Lanzmanns Holocaust-Doku: Welche Bedeutung hat "Shoah" heute?

Filmkritikerin Katja Nicodemus spricht über Claude Lanzmanns Dokumentarfilm von 1985, der erstmals online zugänglich ist. mehr

Jens Harzer (Harpagon) und Marina Galic (Frosine) spielen während der Generalprobe der Komödie „"Der Geizige oder Die Schule der Lügner" am Thalia Theater. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Wie sieht Theater nach Corona aus?

Noch sind die Bühnen geschlossen. Doch welchen Einfluss nimmt die Corona-Pandemie auf das Theater der Zukunft? mehr