Römisches Fort mit Lego-Steinen nachgebaut © NDR.de Foto: Kerry Rügemer
Römisches Fort mit Lego-Steinen nachgebaut © NDR.de Foto: Kerry Rügemer
Römisches Fort mit Lego-Steinen nachgebaut © NDR.de Foto: Kerry Rügemer
AUDIO: Lego Rom-Ausstellung über die Antike im Bucerius Kunst Forum (4 Min)

Hamburg: Altes Rom aus einer Million Lego-Steinen aufgebaut

Stand: 15.12.2022 08:02 Uhr

Der Verein "Stein Hanse" hat in Hamburg das alte Rom aufleben lassen - mit über einer Million Lego-Steine. Im Bucerius Kunst Forum sind mehr als 30 Modelle zu sehen: vom Tempel über Wallanlagen bis hin zu Triumphbögen.

von Kerry Rügemer

Mit grimmigen Gesichtern marschieren sie in Reih' und Glied auf einer römischen Straße, die von blühenden Bäumen gesäumt ist. Wer selbst einmal mit den dänischen Steinen gespielt und gebaut hat, der fragt sich zuallererst: Sind diese Männchen und Steine extra für diese Ausstellung entstanden? Martin Horn baut selber leidenschaftlich gerne und ist Mitglied von Stein-Hanse. Er erklärt: "Die Legionäre gab es tatsächlich mal von Lego - mittlerweile nicht mehr. Man schaut natürlich: Welches Gesicht brauche ich jetzt gerade? Ist es genauso, wie es von Lego rausgebracht wurde oder suche ich mir von einer anderen Figur ein andres Gesicht? Dann schaut man: Was brauche ich genau, damit ich diese Szenerie so darstellen kann?"

Fan-Kollegen aus der Schweiz hatten bereits aus über 100.000 Steinen ein Legionslager gebaut. Das kam in Einzelteilen nach Hamburg und wurde dort zusammengebaut. Zwischen den Legionskasernen sieht man üppig blühende Felder, Gärten, Innenhöfe mit Brunnen. Winzige Dioramen, also Alltagsszenen, zeigen Kaiser Augustus, wie er sich trinkend auf einem Bett lümmelt, daneben steht eine Lego-Frau und fächelt ihm Luft zu. Horn sagt: "Was sehr gut zu den Römern passt, mit langem, weißen Gewand und der entsprechenden Frisur, das ist Prinzessin Leia aus Star Wars, die auch hier dabei ist - als Römerin natürlich."

Altes Rom mit Liebe zum Detail neu aufgebaut

Daneben windet sich ein aus unendlich vielen kleinen Steinen zusammengesetzter Fluss mit römischer Brücke darüber. Pferdewagen fahren darauf. Darunter sieht man Boote, die getreidelt werden, also vom Ufer aus an Seilen über den Fluss navigiert werden. In einer lauschigen Nische entdeckt man Gandalf aus "Herr der Ringe" - hier ist er ein römischer Priester.

Das Kolosseum gleich zweimal: einmal als fertiger Bausatz, wie es heute aussieht, einmal als handgefertigtes Bauwerk, wie es ursprünglich aussah. Triumphbögen, Stadtansichten, in dessen Gärten sich sogar winzige Maulwürfe tummeln - und ein riesiges Raumschiff, von außen verziert mit römischen Symbolen. Horn fragt sich: "Was wäre gewesen, wenn das Römische Reich fortbestanden hätte, wenn also das, was an wissenschaftlicher und technischer Entwicklung von den Römern nicht im Mittelalter untergegangen wäre, sondern sich fortgesetzt hätte und dann auch die Raumfahrt hätte entstehen können?"

In dieser Ausstellung, die sich sehr genau an historische Vorlagen hält, ist eben auch viel Platz für Fantasie. Ein beeindruckendes Spektakel aus kleinen Plastiksteinchen und eine gute Idee des Bucerius Kunstforums, um auch jungen Menschen spielerisch die Antike zu zeigen.

Weitere Informationen
Ein Kind greift mit einer Hand in eine Kiste mit bunten Lego-Steinen. © picture alliance/Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Patrick Pleul

90 Jahre Lego: Nicht barfuß drauftreten!

Am 10. August 1932 stellt der Däne Ole Kirk Kristiansen seine Produktion auf Holzspielzeug um. Die bunten Plastiksteine folgten später. mehr

Ein aus Lego-Steinen gebaute Figur in Lebensgröße © picture alliance / Norbert Schmidt | Norbert SCHMIDT Foto: Norbert Schmidt

LEGO: Ole Kirk Kristiansen, der Mann der bunten Steine

In den 40er-Jahren begann der Däne bunte Plastikbausteine zu produzieren. Heute sind LEGO-Steine aus keinem Kinderzimmer mehr wegzudenken. mehr

Lego Figuren in der Stein Hanse in Kaltenkirchen © Screenshot / NDR

Stein-Hanse: Lego-Ausstellung von Modell-Fans in Kaltenkirchen

Nach zwei Jahren Pause zeigen Lego-Fans zwei Tage lang ihre Bauwerke und Modelle. Als Highlight lockt eine "Great Ball Contraption"-Anlage. mehr

Hamburg: Altes Rom aus einer Million Lego-Steinen aufgebaut

Im Bucerius Kunstforum sind mehr als 30 Modelle zu sehen, vom römischen Tempel über Wallanlagen bis hin zu Triumphbögen.

Art:
Ausstellung
Datum:
Ende:
Ort:
Bucerurius Kunstforum
Alter Wall 12
20457 Hamburg
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 07.12.2022 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ausstellungen