Stand: 14.11.2019 10:37 Uhr

Komödie mit Heike Makatsch und Moritz Bleibtreu

Ich war noch niemals in New York
, Regie: Philipp Stölzl
Vorgestellt von Krischan Koch

"Ich war noch niemals in New York" ist einer der größten Hits von Udo Jürgens. Auch das gleichnamige Musical mit 22 seiner Lieder lockte rund sechs Millionen Zuschauer ins Theater. Damit ist es das erfolgreichste Musical aus dem deutschsprachigen Raum. Seit Oktober läuft ein Film mit prominenter Besetzung, unter anderem mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach und Uwe Ochsenknecht, in den Kinos.

Katharina Thalbach als verwirrte Mutter

Es beginnt mit einem Unfall im Haushalt. Nach einem Sturz verliert Maria (gespielt von Katharina Thalbach) ihr Gedächtnis. Im Krankenhaus kann sie an nichts mehr erinnern. An fast nichts. Eines weiß Maria aber ganz genau: Sie war noch niemals in New York.

Deshalb schmuggelt sie sich als blinde Passagierin an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes. Die Tochter, die überdrehte und überschminkte TV-Moderatorin Lisa (Heike Makatsch) vesucht, ihre verwirrte Mutter vom Schiff herunterzuholen, doch der Dampfer legt mit beiden an Bord ab.

"Ich war noch niemals in New York": Alltagssorgen vergessen

Bild vergrößern
Auf dem Kreuzfahrtschiff vergisst Lisa (Heike Makatsch) die Sorgen des Alltags.

Augenblicklich landen Mutter und Tochter in einer anderen Welt und vergessen die Zwänge des Alltags. Unter Deck wird zu "Griechischer Wein" getanzt und Lisa verguckt sich in einen charmanten alleinerziehenden Vater (Moritz Bleibtreu).

Die sich langsam wieder erholende Maria trifft auf einen gealterten Gigolo (Uwe Ochsenknecht), den sie aus frühester Jugend kennt. Der Film schwelgt in nostalgischen Schiffskulissen, rotvioletten Sonnenuntergängen und Schlagerseligkeit.

Alte Udo-Jürgens-Hits neu interpretiert

Heike Makatsch musste sich an Udo Jürgens erst gewöhnen, wie sie erzählt. Doch die neuen Arrangements haben die Songs entstaubt und ihr nahe gebracht: "Jetzt, wo wir das pure Material vor uns haben, nämlich die Melodien und den Text in einem anderen Gewand, da sieht man schon den Gehalt, den diese Lieder haben, und was der in den Leuten auslösen kann. Für so ein Musical sind die Songs wirklich perfekt."

Auch wenn das Starensemble mit Udo Jürgens stimmlich nicht immer ganz mithalten kann, die Songs haben tatsächlich eine neue Frische bekommen. Vor allem gelingt es Regisseur Philipp Stölzl, die Tanz- und Gesangsnummern zu kleinen Geschichten zu verbinden, die auch von den Ängsten und Sehnsüchten der Helden erzählen. Die überzuckerten Liebes-Schmonzetten werden dann mit deutlichem Augenzwinkern präsentiert.

Darsteller mit großem Spaß am Spiel

Wenn Uwe Ochsenknecht mit blondierter Tolle singend durch die Kabinenflure des Luxusliners fegt, gibt es kein Halten mehr. Auch Heike Makatsch, Katharina Thalbach und Moritz Bleibtreu hatten offenbar großen Spaß daran, es einmal richtig krachen zu lassen. Das ist wunderbar albern, mal rührselig, komisch und quietschbunt. Ein herrliches Spektakel!

Ich war noch niemals in New York

Genre:
Komödie
Produktionsjahr:
2019
Produktionsland:
Deutschland, Österreich
Zusatzinfo:
mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach, Uwe Ochsenknecht
Regie:
Philipp Stölzl
Länge:
129 Min.
FSK:
ohne Altersbeschränkung
Kinostart:
17. Oktober 2019

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 13.10.2019 | 08:55 Uhr

Das Erste: Eurovision Song Contest

Udo Jürgens: Karriere durch den ESC

Das Erste: Eurovision Song Contest

Der dreimalige ESC-Kandidat Udo Jürgens wäre jetzt 85 Jahre alt geworden. Mit seinem Sieg 1966 startete er eine Weltkarriere. Filme und ein Musical basieren auf seinem Werk. mehr

Mehr Kultur

65:06
NDR Info
05:31
Schleswig-Holstein Magazin
03:21
Schleswig-Holstein Magazin